Frage von KuchenMaus123, 190

Unterschied Pulsfrequenz, Herzfrequenz / Was ist was?

Beim Biathlon hab ich letztens gehört, dass Magdalena Neuner gesagt hat, dass man die Frequenz (Ich weiß nicht mehr ob Herz oder Puls) am Berg hoch halten muss. Was bringt das? Wieso soll die Frequenz beim Schießen nicht runter gehen?

Kann mir jemand das mit den Frequenzen erklären?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FitnessElite, 179

Hey, zur Erinnerung: Puls = Herzfrequenz, gemessen in Schägen pro Minute (bpm).Manche Athleten kommen mit einem sehr hohen Puls (jenseits der 180) am Schießstand an, manche wie Magdalena trotz hoher Belastung mit einem Puls von 150-160. Der Schießpuls beim Biathlon liegt zwischen 130 und 140 und wird je nach Trainiertheit der Athleten in unterschiedl. Zeit erreicht. Bei hochtrainieren Athleten geht der Puls innerhalb von Sekunden runter, bei Hobbysportlern dauert es länger. Wie lange es dauert kommt natürlich auch auf den Ausgangspuls an. Miriam Gössner kommt z.B. an mit einem Puls von 215 (ja, der Wert ist korrekt) und lässt sich dann 15-20 sec Zeit. Warum sollte der Puls nicht unter 130/140 absinken? Weil sich sonst der Herzschlag auf das Gewehr auswirkt und das Gewehr vibrieren würde wie eine Nähmaschine, was eine Zielungenauigkeit zur Folge hätte.

Kommentar von KuchenMaus123 ,

Danke, hast du echt gut erklärt!

Antwort
von wakra, 131

Ich nehme an, dass die Dame die Schrittfrequenz gemeint hat! Die Rede war ja "am Berg" und nicht "am Schießstand"

Kommentar von LLLFuchs ,

Im Langlauf und Biathlon aber auch beim Laufen sollte man in Anstiegen die Schrittfrequenz hochhalten. Gerade im klassischen Langlauf kann man beobachten, dass es Läufer gibt die mit einer wahnsinnigen Kadenz einen Anstieg angehen. Die Schwierigkeit dabei ist, eine Schrittfrequenz zu wählen, die man auch tatsächlich durchstehen kann. Als Folge steigt natürlich auch der Puls an. Je nach Trainingsstand kann man dabei in den anaeroben Bereich gehen oder eben knapp darunter bleiben, um nicht zu schnell zu ermüden.

Ein Anstieg vor dem Schiessen hat den Vorteil, dass man den Puls hochjagen kann um sich während des Schiessens wieder zu erholen.

Viele Grüsse LLLFuchs

Kommentar von KuchenMaus123 ,

Danke!

Antwort
von LLLFuchs, 93

Es gibt einen feinen Unterschied zwischen Herz- und Pulsfrequenz, der in der Praxis aber ohne Bedeutung ist. Die Herzfrequenz wird von den meisten "Pulsuhren" elektrisch gemessen. Der Brustgurt erkennt die den Herzschlag steuernden elektrischen Impulse und leitet sie an den Trainingscomputer weiter.

Der Puls ist die Druckwelle, die ein Herzschlag in der Arterie erzeugt. Letztlich weist diese Messung die gleichen Werte auf. Neuere Pulsuhren, die ohne Brustgurt funktionieren, messen diese Druckwellen optisch an Handgelenk. Dieses System ist aber empfindlicher auf Vibrationen und diese Uhren sind den Modellen mit Brustgurt punkto Genauigkeit noch unterlegen.

Zum Thema Herzfrequenz beim Schiessen: Tatsächlich ist ein höherer Puls besser. Je tiefer der Puls umso mehr überträgt er sich auf die Waffe, was sich beim freihändigen Schiessen (stehend) stärker auswirkt als in der liegend Position.

Viele Grüsse LLLFuchs

Kommentar von KuchenMaus123 ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten