Frage von Dino111,

krafttraining- wieso mehr max. gewicht für beinstrecker als für den beuger?

wieso kann man in einem fitnesstudio (mcfit zumindest) bis zu 150kg für den beinstrecker gehen, jedoch nur 85kg maximal für den beuger ? wenn man beide gleich trainiert müssten die 85kg irgendwann zu wenig werden. ich mach jetzt immer 10 wiederholungen mit 65kg für den beuger.in einigen monaten oder nächsten winter hab ich die 85kg erreicht (vorausgesetzt regelmäßges training etc.)- und was dann ? ist diese muskulatur von "natur aus" schwächer als die streckmuskulatur ?

schonmal danke!

Antwort
von klettervirus,

Nebenbei: Bei Geräten ist die Skala auf den Geräten nicht als KG angegeben. Es ist eine willkürliche Einheit an einem (!) Gerät, die nur den Vergleich an diesem (!) Gerät erlaubt.

Beispiel: Du machst an Gerät "A" (Beinstrecker) 20 Einheiten. Nach 10 Trainingseinheiten machst DU die gleiche ANzahl mit 30 Einheiten. Also bist Du besser geworden. Oder: Person A macht 20 Einheiten, Person B macht 30 Einheiten. Person B ist besser.

Aber (!): Person A macht an Gerät "A" (Marke 1) 20 Einheiten, Person B an Gerät "B" (Marke 2) 150 Einheiten, beides Beinstrecker. Da beide Geräte anders sind, sind die Ergebnisse nicht vergleichbar! Man kann ja auch an Gerät A eine andere Skala aufkleben!

Wenn Du zwei unterschiedliche Geräte vergleichst, hast Du dieses Problem immer!!! Andere Exzenterscheiben, andere Umsetzungen, andere Plattengewichte.... Völlig ohne Aussagekraft! Kann sein, dass Du an Gerät 1 (Bizeps) 5 Schaffst, an Gerät 2 (Trizeps) 500. Das sagt nichts aus. Nur freie Gewichte können näherungsweise verglichen werden, und auch das nur eingeschränkt!!!

Antwort
von TJack,

85 kg ist tatsächlich zu wenig, allerdings würde ich mit beiden Geräten nicht unbedingt an die Grenzen tasten vor allem nicht mit dem Strecker, da sind auch beim Max-Krafttraining Kniebeugen zu bevorzugen

Antwort
von Streetsoccer33,

Die Beinstrecker haben von Natur aus mehr Kraft als die Beuger..... Prozentzahlen habe ich vergessen, lag so beim Verhältnis von 10 : 7 oder so....

Antwort
von wurststurm,

Beinstrecker machst du via Quadrizeps, da hast du also deutlich mehr Power als bei den Hamstrings/beuger. Schau mal den Vergleich unten im Bild.

PS. was macht das Herz?

Kommentar von Streetsoccer33 ,

Muskelumfang und -form ham nicht zwangsläufig mit Kraft zu tun....

Kommentar von Dino111 ,

leichte herzyrhytmusstörungen im Ruhe-EKG zu erkennen , jedoch kann ich laut arzt erstmal weiter sport machen- erst wenn atemnot oder burstschmerzen dazu kommen wirds gefäfrlich

nur sehr schwer zu unterscheiden bei einem sprintausdauertraining ob es sich um atemnot handelt oder nur die lunge brennt- kennst ja wahrscheinlichd das gefühl ;)

Antwort
von anonymous,

Du machst Beinstrecken mit 150 kg!? Das nehme ich dir nicht ab! Ich mache normalerweise Kniebeugen mit knapp 200 kg, aber beim Beinstrecken schaffe ich keine 90 kg... Also bitte bei der Wahrheit bleiben.....

Kommentar von TJack ,

Hat er nie behauptet, richtig lesen. Komisch ich schaffe nur 160 kg Kniebeuge aber deutlich über 100 kg Beinstrecker, was sagt uns das jetzt?

Kommentar von Dino111 ,

richtig, hab ich nie behauptet. ich schaff 80kg mit 8-10 langsamen wiederholungen- musst du nicht glauben, aber als sprinter hat man halt die kraft in den beinen! kommt von alleine durch das sprinttraining. und ich habe erst vor einem monat mit dem krafttraining angefangen-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community