Frage von Jagger, 19

Fußball weiter Ja oder Nein?

Hi, ich bin 18 Jahre alt und spiele seit mehr als 13 Jahren Fußball. Seit 4 Jahren spiele ich in einem neuen Verein, nachdem ich bei meinem Alten aufgehört habe um eine Pause einzulegen, die ungefähr ein Jahr gedauert hat. Letztes Jahr habe ich in der Leistungsklasse gespielt, wobei die Mannschaft jedoch in der Winterpause fast abgemeldet wäre aufgrund von fehlender Motivation und Spielermangel. Nun läuft meine zweite Saison in der A-Jugend und wir spielen in der Kreisklasse, jedoch ohne Erfolg, und ich habe in ein paar Monaten mein Abitur vor mir. Ich werde sehr wahrscheinlich nach dieser Saison mit Fußball aufhören, da ich insgesamt immer weniger Lust am Fußball habe. Jetzt ist die Situation diese: Training findet nun nur noch einmal anstatt zweimal pro Woche statt, da wir in den letzten wochen immer nur mit 5-7 Mann beim Training standen. Ich bin immer einer dieser 7 Mann und verusche mich auch für die Mannschaft einzusetzen und strenge mich an, jedoch verlieren wir aufgrund dieser miesen Trainingsbeteiligung jedes Spiel und ich werde immer deprimierter, da es mir scheint als würden sich nur diese 5-7 Leute anstrengen. Ich sehe Fußball momentan echt nur noch als "Zeitverschwendung", auch hinsichtlich meines Abi nächsten Jahrs, und fände es für mich sinnvoller zum Beispiel in ein Fitnessstudio zu gehen. Vereinswechsel ist für mich keine Option. Momentan denke ich aber dass ich nicht voran komme und sich das auch nicht bessern wird die nächsten Monate, und ich möchte genausowenig mein Abitur aufs Spiel setzen, dadurch dass ich immer bedrückter werde und mir das Nahe geht. Ich hätte dazu gerne eine Meinung von euch, denn ich weiß nicht recht was ich tun kann oder sollte. Danke im Vorraus !

Antwort
von ranke, 18

Klingt für mich auch nach Zeitverschwendung. Mir gings ähnlich... ich war auch leidenschaftlicher Fußballer und hätte alles gegeben. Aber je älter ich wurde, kamen andere Dinge dazu... ne Freundin, Parties, Musik als neues Hobby... Irgendwann in deinem Alter hab ich dann auch komplett aufgehört. Konzentrier dich auf dein Abi, großer! Da hast du eh mehr von. Traurig ist es, aber für wen strengst du dich denn da noch an??

Antwort
von mariushermann, 15

Ich bin der Meinung Schule geht immer vor Fußball... Gerade jetzt wenn es Richtung Abschlussprüfungen geht, sollte niemand seine berufliche Karriere aufs Spiel setzen!

Sport zu betreiben, als Ausgleich zum Lernen finde ich sehr empfehlenswert, allerdings solltest du das gerne machen und kein Zwang, wie es für dich momentan der Anschein ist.

Wenn du für dich keine Perspektiven mehr im Fußball siehst, probier doch mal ein halbes Jahr Fitnesstraining aus, damit du auch fit bleibst und vielleicht verspührst du ja wieder das Verlangen nach deinem Abitur Fußball zu spielen.

Antwort
von wurststurm, 13

Mir scheint, du hast die Situation gut überlegt und deinen Entscheid längst getroffen. Eine Ratschlag von aussen braucht es nicht mehr.

Viel Spass beim Fitness Training und viel Erfolg beim Lernen.

Antwort
von friggie, 11

Deine Motivation ist hier wichtig. Wenn dir das zurzeit wenig Spaß macht, dann lass das. Ein Training einmal die Woche ist sowieso zu wenig. Andererseits gibt es andere Sportarten und ein Fitnessstudio ist für mich nicht das Highlight.

Antwort
von TimBecks, 8

Warum versuchst du es dann nicht wirklich einfach eine zeitlang im Fitnessstudio? Da bist du flexibler und hast trotzdem deine Sporteinheiten. Außerdem ist das dann eine gute Abwechslung zum Abi-Stress, der dir bevor steht. Und du bist ja noch jung..da du keine Profi-Karriere beim Fußball anstrebst, kannst du auch immer wieder damit anfangen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten