Frage von AdmiralA, 11

Fahrradfahren vorm Joggen schädlich oder ok?

Ich möchte jetzt im Juli endlich mit dem Joggen anfangen. Ich habe vor einem Jahr schon mal angefangen und fand es auch super, allerdings hatte ich da noch keine guten Schuhe und habe prompt das Schienbeinkantensyndrom bekommen.

Jetzt möchte ich es wieder wagen und spare derzeit für wirklich gute Laufschuhe. Nun stellt sich mir aber die Frage des Ortes. Bei mir um die Ecke gibt es zwar schöne Strecken, aber da müsste ich unweigerlich auch über Asphalt laufen (ca. 650m). Wie schlimm ist das wirklich?

Dann gibt es einen schönen Wald zu dem ich allerdings 10 Min mit dem Fahrradfahren müsste (was an sich kein Problem ist, da ich jeden Tag viel mit dem Rad unterwegs bin). Trotzdem bin ich ja Anfänger und ich möchte mich nicht wieder einen blöden Rückschlag durch irgendwelche Überlastungen einstecken. Ich hab halt echt keine Ahnung davon.

Ich danke euch für eure Antworten!

Antwort
von Sabine74, 11

Stimme meinen Vorrednern zu. Fahre sehr viel Rad und auch oft vorm Joggen. Ist eine gute etwas gelenkschonendere Aufwärmung. Kann natürlich aber auch auf die Gelenke gehen, aber da du nur zu deinem "Laufplatz" möchtest sollte das kein Thema sein :). Vorsicht ist auf jeden Fall geboten. Ansonsten solltest du nochmal mit deinem Arzt sprechen. Der weiß am besten wie belastbar du sein kannst.

Antwort
von Volkslaeufer, 11

Kaufe dir gute Laufschuhe in einem Fachgeschäft deiner Wahl. Nimm dir dafür etwas Zeit, die sich lohnt. Bringe deine alten Laufschuhe mit, damit es der Verkäufer sieht. Der perfekte Laufschuh sollte deinem Körpergewicht, Laufstil (Fersen oder Ballenlauf) und Fußfehlstellung (Normal-, Hohl-, Spreiz- oder Knick-Senkfuß beinhalten. Im Geschäft wirst du dir einige Exemplare, die dir wegen der Marke oder Farbe gefallen anziehen. Auf einem Laufband kann der Verkäufer erkennen, ob der Schuh wegen deiner Fußfehlstehlung unter anderem geeignet ist. Mit dem Fahrrad bin ich vor einigen Jahren zu meiner Laufgruppe immer gefahren (ca. 2 KM). Ich fühlte mich vor dem Straining schon fit und hätte mich eigentlich nicht einlaufen brauchen...

Antwort
von Juergen63, 10

Die ganzen Marathonläufe führen zwangsläufig über Asphalt und das dann auf 42 Km. Und die meisten trainieren ebenfalls auf Asphalt. Da brauchst du dir wegen 650 Meter überhaupt keine Sorgen zu machen. Wichtiger als der Untergrund ist das du dir Laufschuhe holst die dir einen optimalen Laufkomfort bieten, denn ich gehe davon aus das deine damalige Verletzungsform mehr auf ein falsches Schuhwerk zurück zu führen ist. Wenn du trotzdem lieber auf einem weicheren Waldboden laufen willst dann sind die 10 Minuten Radfahrt dort hin ein schönes Training um dich etwas aufzuwärmen. Das wird dich als solches auch nicht überfordern. Du kannst ja ganz locker radeln.

Antwort
von Lioney, 6

ich würde jetzt nicht sagen das Fahradfaren und joggen dan schlecht ist ich weiß ja nicht was du genau hattes also so spontahn were Fahradfahren besser weil du dich da schon aufwärmst ich würde aber jemanden ,mitnehmen wen dir was pasirt weil einen rückfall kan man ihmmer haben! auch wen man sich nicht stark anstrengt also ihmmer einen dabeihaben und wie geschrieben frahradfahren zum aufwärmen da bist du dan schon ihm schwung drin und Trinken! :D bitte die Rechtschreibfehler nicht beachten hab LRS

Antwort
von Philay19, 7

Das gute, wenn du mit dem Fahrrad zu einer schönen Laufstrecke fährst ist, dass du dich auch schon gut aufgewärmt hast.

Aber auf dem Asphalt zu laufen ist seit neusten Erkentnissen auch nicht schlimm für die Gelenke.

Antwort
von Lioney, 6

Ich kan mich ja mal ihnformiren bei meinen artzt wolt eh glech hin!

Antwort
von ausserpuste, 6

Ob es schlimm ist 650 Meter über Asphalt zu laufen würde ich mal spontan mit einem klaren NEIN beantworten. Allerdings kann hier niemand sagen, wie brisant bei dir ein möglicher Rückschlag wäre. Ich denke, wenn du dir gute Laufschuhe kaufst, die auch wirklich zu dir und deinem Laufstil passen, dann wird das klappen. Ich denke auch dass sich die Minuten mit dem Radl zu deiner Waldstrecke erstmal rentieren, bis du es absehen kannst wie belastbar dein Bewegungsapparat ist. Es kommt auch bissche darauf an, was dein Ziel ist. Wnen du abnehmen und somit nur Kalorien verbrauchen willst, dann ist es egal, ob du mit dem Rad fährst oder läufst. Wenn du deine laufspezifische Kondition und Ausdauerfähigkeit verbssern willst, dann solltest du laufen. Dies würde ich aber erst zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Antwort
von demosthenes, 4

Da beim Triathlon nach dem Schwimmen erst das Radfahren kommt und erst danach das Laufen, kann das wohl kaum schädlich sein.

Antwort
von AdmiralA, 2

vielen Dank euch allen! Ihr habt mir alle sehr geholfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten