Frage von Hjoerdis, 80

Brauche Hilfe beim Besaiten mit nur einer stationären Halteklammer?

Hallo Zusammen! Ich hab seid ein paar Tagen eine Besaitungsmaschine von meinem Opa geerbt, jedoch davor noch nie einen Schläger bespannt. Nun habe ich mir Videos angeguckt um es so vielleicht zu lernen, jedoch hat die maschine die ich habe nur eine stationäre Haltezange, welche aber so weit unten sitzt, dass sie die Saite nach unten zieht. Dies macht das bespannen unmöglich. Habe ein Foto der Haltezange beigelegt. Hoffe nun das sich hier irgendwer mit so einer Art von Maschine auskennt und mir helfen kann! Danke schon mal im Voraus!

Antwort
von matchball66, 44

Hallo lieber Besaiter!

Zu  Deiner Frage:
Die Haltezange muss die Saite so fixieren können, dass die Saite nicht durchrutscht, nicht gequetscht wird, nicht nach links oder rechts verschiebt oder nach unten gezogen wird.

Du schreibst, dass die Zange nicht so weit hoch geht.

Die Maschine ist eine Eigenkontruktions... 
Wenn Du diese richtig umbauen möchtest, kostet es Dich mehr als einfache Maschinen...

Museum  oder Alteisen würde ich sagen, wenn die Haltezange nicht so weit hochgeht, dass man die Saite gut fixieren kann.

Zangen gibt es einzeln zu kaufen. Die Frage ist, ob die Zange zu Deiner Maschine passt.

Hier noch etwas zu Deinem Besaitungsfrage 

Du besaitet mit eine Mono Zangensystem...
Ich hoffe Du hast zwei Starterzangen...
Im Bild sehe ich richtig, dass Du von Innen nach Außen besaitest.
Du besaitest hier einen Babolat pure drive GT mit 16x19er Besaitungsbild.
Du musst hier mit einer Starterzange arbeiten. Aber Achtung, wenn den Anzugsgewicht zu hoch ist und die Starterzange nicht 100% in Ordnung ist, kann sich die Saite beim Ziehen der Längssaite dennoch durch ziehen.
Vielleicht hast du eine zweite Starterzange und kannst diese an die erste Starterzange noch zur Absicherung der Saite fixieren.. Das hält dann meistens.

Du besaitet 4 Längssaite (jede einzeln anziehen und mit der Monozange fixieren) in die eine Richtung von Innen nach außen) und fixierst diese nach der 4 Längssaite mit der zweiten Starterzange außen am Rahmen!

Nun ziehst Du die Saite wo die Starterzange gesetzt war an.  
Auch hier wieder jede Saite anziehen und mit der Monozange fixieren. Bis nach außen und knotest die Längssaite unten ab...

Es ist zwar nicht optimal. Aber das ist machbar.....
Ich besaite so zwar nicht, da ich abwechselt links und rechts rausgehe. Aber dass ist bei der Monozange sehr zeitaufwendig.

Nun kommt etwas Spezialwissen.
Die Quersaite (Mindestens 5,30 mtr. zur ) fädelst Du von außen über die erste Längssaite hin zur späteren Knotenseite ein und knotest Diese dort ab.
Bei Darm- oder empfindlicher Saite gibt es hier noch einen besonderen Tipp/ Trick.

Das musst Du deshalb so machen, weiß Du ansonsten beim Abknoten unten Schwierigkeiten hast diese optimal abzuknoten.

4 Knoten bei dem diesem Schläger:
Da die Längssaite am Schlägerherz rauskommt, solltest Du mit eine Längssaite von ca. 5,80 mtr. (Bei ersten Versuch mehr an Saite nehmen) besaiten.
Die letzte Längssaite bitte mit einem höheren Gewicht anziehen...

Antwort
von Nastase, 57

Hallo...wahnsinn wirf doch diese Maschine sofort in den Müll (deinen OPA in Ehren) Wir besaiten schon seit 10 Jhren für den gesamten Tennisverein mit einer Maschine -Callenger - ca. € 230.-- es sind Spieler bis zur Bayernliga dabei und Turnierspieler aller Altersklassen.....so bespannt man heute....alles Gute und schöne Adventzeit....Nastase

Kommentar von Hjoerdis ,

ja also danke schon mal für Ihre ehrliche Meinung. Aber diese hilft mir leider überhaupt nicht weiter. Ich würde wirklich gerne mit dieser Maschine bespannen und sie nicht einfach wegschmeißen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten