Hallo Susi, Snowblades sind Firngleiter, d. h. sie sind für Fahren auf weichen Pisten oder halt Firn. Dann machen sie Spass. Aber wann hast du solche Bedingungen? Meistens sind die Skipisten doch hart und dann kann mir keiner erzählen, er hätte mit den Dingern Spass. Schnell fahren ist sowieso gefährlich, da die dafür nicht gebaut sind und ein Ski nun mal laufruhiger ist. Meine Meinung ist als Zweitski bei den richtigen Bedingungen ok, aber damit leichter Skifahren lernen ist ein Werbegag.

...zur Antwort

Bei mir im Erzgebirge wird keine Loipengebühr verlangt, in den Alpen auf jeden Fall in der Schweiz und in den Top- Langlaufregionen. Wenn ein Gebiet sich keine Einnahmen aus dem alpinen Bereich holen kann, wird eine Loipengebühr sicher nötig sein. Die andere Seite ist, warum sollen andere Sportler für mich bezahlen. Wenn eine Loipe super präpariert ist, kann man doch einen angemessenen Obulus entrichten. Im Verhältnis zu einem Skipass ist das doch ein lächerlicher Betrag.

...zur Antwort

Du brauchst einen Klettergurt ( Sitzgurt), einen HMS- Karabiner zum sichern und einen Abseilachter. Wichtig ist natürlich der geeignete Kletterpartner, der das weitere Equipment ( Seil, Schlingen, Karabiner usw.) hat. Für Routen ab dem 4. Grad brauchst du dann natürlich Kletterschuhe. Kostenpunkt für die Grundausstattung ab ca. 70 €, Schuhe auch ab 50 €.

...zur Antwort

Langlaufski könnnen im Prinzip mit jeder Schleifmaschine geschliffen und strukturiert werden. Das Sportgeschäft muss nur die sogenannten Pseudoschuhe haben, die die Anpressrolle über die Bindung laufen lassen. Die normalen der Alpinski passen nicht, da diese ja wie ein Skischuh in die Bindung gerastet werden. Für Langläufer brauchst du spezielle Klemmschuhe. Dieser Service lasse ich jede Saison machen, schon wegen der Struktur. Ansonsten kannst du kleinere Schäden mit Repairstift und Feile selbst beheben, aber immer schön vorsichtig, vor allem an der Kante. Handstruktureisen gibt es auch, aber das ist mehr etwas für Renner, da die mehrere Ski haben. Mit einem Paar Ski musst du dich für eine Struktur entscheiden.

...zur Antwort

Soweit ich mich erinnern kann, sind an Slalomstangen noch nie Fähnchen gewesen, sondern nur an Riesenslalom- und Abfahrtstoren. Beim Slalom gibt es nur rote und blaue Stangen, je 2 gleichfarbige Stangen sind 1 Tor, durch das gefahren werden muss.

...zur Antwort

Rennradfahren mit Rucksack ist Krampf, da ja die Sitzposition auf dem Rennrad sportlich ist und der Rucksack auf die Arme drückt. Also lieber nur soviel mitnehmen, was in die Trikottaschen passt und Trinkflaschen nutzen. Auf dem Mountainbike bei Tagestour hab ich einen 10 l Rucksack von McKinlay, für Transalps den Deuter Transalp mit 30 l.

...zur Antwort

Sicher hat bei den in Rennen gelaufenen Geschwindigkeiten der Windschatten einen großen Einfluss, da ja der Windwiderstand quadratisch zur Geschwindigkeit zunimmt. Man sieht ja bei Massenstartläufen immer große Gruppen und Ausreissversuche wie bei Radrennen vor Anstiegen bzw. Schlussspurts und das oft keiner führen will. Das gilt für Klassik und Skating, da die Durchschnittsgeschwindigkeiten nicht weit auseinander liegen( über 25km/h).

...zur Antwort

Also mehr Fouls fallen mir im Moment auch nicht ein. Die Strafe ist auf jeden Fall 3 Punkte Abzug, oder wenn man noch keine Punkte hat bekommt der Gegner 3 Pluspunkte. Beim Einlochen der Weißen kann der Gegner von einem beliebigen Punkt im Anstoßkreis weiterspielen. Bei den ersten Zwei genannten Fouls kann der Gegner bei guter Lage weiterspielen oder ein "miss"- eine Wiederholung fordern. Beim dritten Foul hintereinander kann der Schiri den Spieler disqualifizieren, da angenommen wird, er provoziert das Foul, um nicht in eine schlechte Position zu kommen. Die Aussagen sind aber ohne Gewähr, ich bin nur ein Hobbysnookergucker.

...zur Antwort

Das Bindungssystem ist das Gleiche, Unterschiede gibt es nur bei dem Gummiflex. Die haben bei Skating eine größere Härte , damit der Ski schneller wieder an den Schuh gedrückt wird.

...zur Antwort

Hallo Valerie, bei Skatingskiern ist die Länge nicht so entscheidend wie bei Klassikern. Wichtig ist, das du damit zurechtkommst. Etwas über Körpergrösse ist eigentlich o.k. Bei Anfängern sollte man allerdings den Ski etwas kürzer nehmen, da ein längerer Ski einen technisch sauberen Laufstil voraussetzt.

...zur Antwort

Hallo KeeperG, also ich reinige die überhaupt nicht, sondern habe mir einen 10er Pack gekauft ( 10€=1€/Stk.) und wechsel die defekten. Die Mittelachse kannst du rausdrücken ( Schraube M 12 aufsetzen und rausschlagen), dabei kommt ein Lager mit, das andere kannst du dann von der anderen Seite rausdrücken. Falls du doch reinigen willst, kannst du das Abdeckblech entfernen( ist mit einem Sprengring gesichert, aber festhalten beim rausdrücken) und dann das Lager am besten mit Pressluft reinigen. Vor Einbau ein wenig Silikonfett oder -öl

...zur Antwort