Es ist nicht zwingend nötig den Bauch jeden Tag zu trainieren. Ein Übertraining wäre schnell die Folge. Der wichtigste Punkt ist hier das Körperfett. Das muss weg. Ist dies nicht der Fall, ist auch das am besten austrainierte Sixpack zu mehr sichtbar. Die Sumoringer haben beispielsweise eine hervorragende Bauchmuskulatur, sieht man aber nicht. Du muss es immer mit deiner Kleidung vergleichen. Je mehr du anziehst, desto weniger ist die Form deines Körpers sichtbar. Um das Sipack zu trainieren, vielleicht auch gerade zu hause, könnte dir diese Übersicht gefallen: http://www.got-big.de/Blog/die-besten-sixpack-uebungen-fuer-zuhause/ Ich empfehle ganz klar Crunches. Nur hier musst du auf die Technik achten. Sip-Ups sind out und werden nur allzuhäufig auch falsch gemacht. Wenn du die Möglichkeit hast, dann ist eine Bauchpresse echt sinnvoll. In jeden guten Fitness Studio steht eine. Beste Grüße Thomas

...zur Antwort

Hi JanineD,

in eigener Sache kann ich dir eine neue, recht unbekannte Fitness Marke empfehlen.

Sie nennt sich Better Bodies

Etwas für echte Fitness Fans. Angenehm zu tragen und sticht hervor, denn es ist kein Addidas oder Puma.

Guckst du hier mal rein:

http://www.got-big.de/Better-Bodies

Gerade bei Klamotten ist die Auswahl groß und wenn man nicht das tragen will, was andere auch tragen oder man an jeder Ecke sieht, ist das ne Empfehlung wert :-)

Beste Grüße

Thomas

P.S.: Das "Sportlädchen.de" hat auch super Fitness Sachen.

...zur Antwort

Wie mein Vorredner schon sagte, sieht es bei jedem Bodybuilder anders aus.

Was aber nicht viel wisse, ist, dass nach einem Wettkampf sich ein enorm anaboles Fenster öffnet.

Durch die zehrende Diät ist der Körper wie ein Schwamm, der nur danach lächts wieder aufzusaugen. Der ehemalige Mr Olympia Dorian Yates machte einmal die Aussage, dass er nach einem Wettkampf den größten Muskelzuwachs zu verzeichnen hatte.

Wer als Wettkampf Bodybuilder dieses sehr potente Fenster für den Muskelaufbau nicht nutzt, verpasst eine Chance. Ich selbst habe auch die Erfahrung gemacht und enorme Zuwächse verzeichnen können. Der Körper ist nicht im "Diätmödus" und setzt trotz erheblichen Kalorienplus nicht an Fett an. Die Nährstoffe fließen direkt in den Muskelaufbau.

Daher ist jedem Wettkampf BBler empfohlen nicht zu pausieren. Der Muskel baut viermal schneller ab als auf und macht mit einer Pause eigentlich alles falsch.

Auf der andere Bodybuilder, die es ruhig angehen lassen und auch gern mal für mehr als 3 Monate nicht einen Finger rühren. Kevin Levroine ist so einer.

Allgemeingültige Aussagen lassen sich daher nicht machen.

Beste Grüße

Thomas

(.....)

...zur Antwort