Frage von Spinbiker, 274

Wieviel Sport pro Woche ist für eine Gewichtsreduktion wirklich sinnvoll?

Wie viel Sport pro Woche ist wirklich sinnvoll?

Seit etwa 5 Jahren betreibe ich regelmäßig ca. 3 bis 5 mal (ca. 4-7 Std.) die Woche Indoor Cycling. Das Hauptziel meines Trainings ist die Gewichtsreduktion (bis jetzt -40kg) während die Erhöhung der Kondition ein willkommener Nebeneffekt ist. Die Belastung beträgt zwischen 70% bis 90% meiner maximalen Herzfrequenz.

Nun sagte mir ein Trainer aus dem Fitnessstudio, dass soviel Training kontraproduktiv ist und ich maximal 2-3 mal die Woche trainieren sollte.

Das Indoor Cycling macht mir viel Spaß, auch wenn ich manchmal zum Ende einer Trainingswoche merke, dass ich nicht mehr soviel Kraft habe wie zu Beginn der Woche.

Ich möchte noch etwa 10 kg abnehmen um einen BMI von 30 zu erreichen.

Sollte ich mein Training also reduzieren um mein Ziel zu erreichen?

Antwort
von User345, 235

Entweder hast Du da was mißverstanden oder Dein Trainer war besoffen.....

4-7 Stunden Sport pro Woche bzw. viel Training sind mit Sicherheit nicht "kontraproduktiv", wenn man abnehmen will. So einen Schwachsinn hab ich ja noch nie gehört.

Schlecht ist hoher Trainingsumfang lediglich, wenn dadurch zu geringe Regenerationszeiten entstehen. Wahrscheinlich meinte Dein Trainer damit, dass soviel Training ganz einfach zu viel sein kann, wenn falscher Ehrgeiz durch den krampfhaften Wunsch nach Gewichtsreduktion entsteht, oder so.

Im Übrigen sind 4-7 Wochenstunden Ausdauertraining auch nicht umwerfend viel, sondern guter Durchschnitt für einen ambitionierten Amateur-Ausdauersportler.

Und zu Deiner Anfangsfrage:

Da gibt es keine Vorgaben oder Rezepte. Das Körperfett wird abgebaut, wenn Du weniger Energie zuführst, als benötigt wird. Das funktioniert auch ohne Sport!

Der Vorteil von viel Training ist einfach, dass es einfacher / schneller geht, weil man in den Stunden nach dem Sport weniger Hunger hat und gleichzeitig während der Bewegung und im Anschluß durch den Nachbrenneffekt mehr Energie verbrät.

Ausschlaggebend ist aber schlichtweg ein Defizit von Kalorien!

Und weil der Körper auch Muskulatur abbaut, um das Defizit auszugleichen, und nicht nur Fettpolster, ist Krafttraining empfehlenswert, um Signal zu geben, dass die Muskulatur aber benötigt wird.

Antwort
von SportSchnegge, 208

Sers Spinbiker,

da hat dein Trainer leider etwas recht. Deine Muskel brauchen mindestens 2 Tage Pause in der Woche, um sich von Anstrengung zu erholen und zu entspannen. Trainierst du zu viel, verkrampfen deine Muskel nur noch mehr, was sich kontraproduktiv auf dein Training und dessen Effektivität auswirkt.

Antwort
von Setpoint, 178

Da hat dein Trainer recht!

Wenn dein Ziel die reine Gewichtsdeduktion darstellt ist ein kurzes u. intensives Krafttraining 2 bis 3x die Woche völlig ausreichend um vor Muskelmasseverlust zu schützen.

In erster Linie wird über eine negative Energiebilanz via Kaloriendefizit und somit über Kalorienzufuhr abgespeckt.

Der Sport wirkt hinsichtlich dieser Zielsetzung sinnvoll unterstützend, ist aber NICHT  der Haupthebel,

Ausnahme ist natürlich zB ein stundenlanges,mühevolles Fettstoffwechseltraining was allerdings eine andere Zielsetzung verfolgt.

Eine proteinreiche und kohlenhydratreduzierte Ernnährungsweise zzgl Krafttraining, wird dich relativ schnell ans Ziel bingen.

Gruss S.


Antwort
von Juergen63, 152

Jetzt den Vergleich zum Leistungssportler mit Wettkampfambitionen zu ziehen ist etwas vermessen. Ein Wettkampfsportler hat andere Zielsetzungen und betreibt den Sport auf einem ganz anderen Niveau.

Wenn dein Hauptziel die Körperfettreduktion ist dann liegt nach wie vor das Hauptaugenmerk auf der Ernährung. Ich denke das du aus deiner Erfahrung heraus und der Tatsache das du schon 40 Kg abgenommen hast in dem Punkt gut aufgestellt bist. Ein 3 maliges Training pro Woche kann durchaus reichen um noch weiter den KF Anteil zu senken. Deine bisherigen Einheiten müssen aber keineswegs zu viel sein, denn das Entscheidende ist die Intensität. Wenn du hier strukturierst trainierst dann spricht in meinen Augen auch nichts gegen ein 3-5 maliges Training / Woche. Achte hier auf deine Körpersignale. Die zeigen dir wenn es zu viel wird. Wenn du dich öfters abgeschlagen, müde oder gereizt fühlst dann kann das ein Indiz für ein Übertraining sein. Solange du dich damit aber wohl fühlst....nur zu.

Antwort
von whoami, 132

Der Trainer will dich offensichtlich nicht jeden Tag da haben, deswegen erzählt er dir solche Märchen. Studios leben hauptsächlich von Mitgliedern die zahlen aber nicht kommen.

Andererseits trainieren Leistungsportler täglich mehrre Stunden, weil sie sonst mit den Besten nicht mithalten können. Ich kenne Sportler an der Weltspitze die 7-8h täglich trainieren und nur alle 10 Tage pausieren. Pausentag bedeutet 2h Training.....

Jetzt mach dir deinen eigenen Reim darauf.

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten