Frage von larabella, 127

Wie haben in der Berufsschule Schwimmen.Einige von uns haben kein Abzeichen.Nun sollen wir eine 6 bekommen, weil wir nicht vom Brett springen.Ist das rechtens?

Ja, man bekommt eine 6 wenn man nicht springt. Aber wir können nicht schwimmen. Das ist unser Problem. Nun haben wir heute den Unterricht mitgemacht; die Nichtschwimmer haben am Randbecken die Fußbewegung trainiert; und dafür haben wir zur Belohnung keine 6, sondern eine 5 bekommen. Das kann doch nicht rechtens sein, oder???

Antwort
von Kladusch, 107

Als ich noch zur Schule ging und Schwimmunterricht hatte, war nebenan oft eine Klasse von einem ziemlich harten Hund ... die MUSSTEN alle vom 3er springen und die Hälfte ist mit Pyjama gesprungen, damit es nicht so weh tat, wenn man ungünstig aufs Wasser prallt. Bevor ich eine 6 kassiere, würde ich sowas in Erwägung ziehen. Ansonsten einfach mal die ANgst überwinden und runterhüpfen. Muss ja nicht unbedingt ein Köpper sein,oder?

Antwort
von DeepBlue, 81

Hi,

wenn der Erwerb des Schwimmabzeichens auf dem Lehrplan steht, ja.  Denn zum Erwerb des Abzeichens (silber und gold) gehört nun einmal auch ein Sprung vom 3m Brett. Wer dieses Klassenziel - aus welchen Gründen auch immer - nicht erreicht hat, bekommt nun einmal ein ungenügend. Mit der Möglichkeit, vom Brett zu springen, will Euch Euer Lehrer vor dieser schlechten Note bewahren, da Ihr dann ja zumindest zum Teil das Klassenziel erreicht habt. Stellt Euch einfach auf den Turm vorn hin, Arme am Körper, schaut gerade aus,  macht einen kleinen Schritt nach vorn. Füße strecken, Körper anspannen, Arme am Körper lassen und schon ist's vorbei.

Gruß Blue

Antwort
von Pistensau1980, 89

Ja ist es, wer die Übung verweigert bekommt eine 6. Springt doch einfach von dem Brett, es gibt wirklich Schlimmeres. Und ein Abzeichen braucht man dafür auch nicht.

Antwort
von Kerstin1943, 67

Ich denke die 6 ist rechtens weil ihr Leistung verweigert. Wenn du in der Klausur nichts aufs Blatt bringts, wird dies auch schlecht bewertet.

Antwort
von Juergen63, 73

Um welches Brett handelt es sich denn ? 1 Meter, 3 Meter oder höher ? Vom 1 Meterbrett sollte es an sich nicht schwer sein. Es geht aus deinem Post auch nicht hervor warum ihr da nicht springen wollt. Handelt es sich um das 3 Meterbrett, dann finde ich das Verhalten hier eine 6 zu geben für nicht tragbar. Denn Höhenangst zu bestrafen ist fatal und nicht rechtens. Aber so ein Verhalten kann ich mir von einer Lehrkraft auch nur schwer vorstellen.

Antwort
von ManfredBodyKey, 48

Hallo,

leider ist der " Spruch, was Hänschen nicht lernt-lernt Hans nimmer mehr" schon ein Wahrer Spruch. Wenn ein Berufsschüler nicht Schwimmen kann hat er zum Schulschwimmunterricht- Entwerter Geschwänzt, oder immer das Schwimmzeug vergessen, oder sich eine Entschuldigung von den Eltern schreiben lassen...Ein Schwimmer der nicht springt eine "6" zu verpassen, weil er nicht springt.. naja etwas zu hart.. weil manche Höhen-Angst haben...Ich habe selbst viele Schwimmschüler in meiner Laufbahn gehabt, welche mit 14 oder 16 Jahren nicht Schwimmen konnten...aber Hochintelligent waren ,aber im Sport eine Niete...Es hat viel Zeit und Geduld gekostet bis diese Schüler den Schwimmstil drauf hatten und sich getrauten vom Startblock zuspringen von 1m oder 3m Brett war gar nicht zu denken...Es immer schwer, als Ausstehender eine richtig Antwort zu finden...Es gibt einige Schwimmhallen, wo in den Wintermonaten von Schwimm-Meistern ein Kurs für Erwachsene durchgeführt wird...Vielleicht kann ein Schüler Vertreter mit dem Lehrer sprechen, ob seine Entscheidung doch nicht zu hart war...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten