Frage von MaxiPalme, 23

Weshalb hab ich so schlimme Wadenkrämpfe?

Moin moin,

ich hab schon mal eine Frage gestellt wegen Wadenkrämpfen, jedoch ist es schon wieder eine Situation, darum die neue Frage :) Nun zu meinem Problem, ich bekomme bei Fußballspielen immer ab der Halbzeit Wadenkrämpfe. Beim letzten Spiel waren sie so schlimm, die gingen erst nach 3 Minuten strecken wieder weg. Habe schon alles mögliche probiert. Ich wärme mich immer auf, dehne meine Waden extra, nehme Schüßler Salze Nr. 7 ( immer 10 stk aufgelöst), trinke und esse genug, habe genug Schlaf, mache nach dem Fußballtraining noch extra Krafttraining für die Beine und gehe auch regelmäßig joggen. Habe ein Blutbild machen lassen, aber es war alles perfekt. Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Habt ihr Tipps, wie ich die Krämpfe vllt loswerden könnte?

Mfg Maxi

Antwort
von nafetsbln, 13

Hi Maxi,

natürlich kann das bei sehr heissem Wetter mal ein Magnesiummangel sein, hervorgerufen durch starke Dehydrierung. Ich gehe bei deiner Schilderung nicht davon aus.

Es ist die Möglichkeit gegeben, dass eine muskuläre Dysbalance vorliegt. Deine Waden stehen aufgrund dessen schon bei Normalbedingungen unter Strom und bei forderndem Einsatz macht der Muskel dann einfach irgendwann zu. Deswegen die zeitl. Verzögerung.

Wie weit klappt bei dir die sog. Dorsalflexion (das Anheben der Fußzehen)? Wie weit kannst du ganz runter in die Hocke gehen und in dieser Position ermüdungsfrei "sitzhocken", ohne damit zu kämpfen, nicht nach hinten zu fallen? Wenn du in dieser Position Schwierigkeiten hast, dann hast du eine zu geringe Beweglichkeit im Sprunggelenk. Das wirkt sich auf die Wade aus, und wie bei einer Kette wandern die Probleme weiter nach oben und springen beim jedem Gelenk auf die andere Seite: vom Unterschenkel hinten (Wade) auf den Oberschenkel vorne (Vastimuskeln) und Hüftbeuger und dann überm Becken auf die Rückseite: den unteren Rückenstrecker (ergibt in der Kombination ein Hohlkreuz). Physiotherapeuten sprechen daher auch von Muskelketten oder -schlingen.

Das früher vorgeschlagene einfache Aufdehnen der Muskeln funktioniert so nicht und ist Zeitverschwendung und kann falsch betrieben sogar zur Gegenreaktion und Verschlimmerung führen. Außerdem zielt es nur auf die Symptome, die Muskelspannung, und die sind so aktiv, weil die Gelenke falsch stehen. Gehe zu einem Physiotherapeuten, der Übungen dafür zeigt, evtl. beim Sprunggelenk Blockaden aufhebt usw...

Gelenkachsenfehlstellungen führen anfängl. zu Muskelverspannungen und dauerhaft zu Knorpeldegeneration und damit zur Arthrose. Achte auf deine Körperhaltung und verbessere die Mobilität der Gelenke.

Antwort
von lundk, 23

Isst du vorm Spiel genug? Ein kohlenhydratreiches Frühstück (Vollkorn-Haferflocken) und direkt vorm Spiel eine Banane sollten helfen. Dazu vielleicht auch Magnesium Tabletten. Die helfen gegen Krämpfe.

Kommentar von MaxiPalme ,

In der Früh was essen schaff ich zeitlich nicht, hab aber in der Schule genug Zeit das nachzuholen^^. Nehme jeden Tag natürliches Magnesium. An Tagen mit Training oder Spiel nehme ich wie geschildert die Schüßler Salze (10 Tabletten á 250 mg). Die Menge wird so empfohlen. Mache das schon über Monate hinweg, gebracht hat es leider wenig :/

Kommentar von ManfredBodyKey ,

ja.natürliche Vitamine sind unschlagbar..Besuche meine Internetseite und suche in alten Beiträgen zum Thema Vitamine danach....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten