Frage von MaxiPalme, 246

Was tun gegen Wadenkrämpfe beim Fußball?

Servus,

wie in der Überschrift beschrieben leide ich an Wadenkrämpfen beim Fußball. Diese treten manchmal schon nach 30 Minuten auf. Ich bin 17 Jahre alt, 186cm groß und 70 kg schwer. Ich bin relativ fit, nehme täglich hochdosiertes Magnesium und mir wurde vor 3 Wochen eine IBS-Blockade oder wie des heisst entfernt. Das Magnesium nehme ich seit 4 Monaten. Ich trinke auf täglich 2-3 Liter, bei sportlicher Anstrengung natürlich mehr. An was kann es liegen dass ich trotzdem jedes mal im Training oder während des Spiels Wadenkrämpfe bekomme? Sollte ich nochmal einen Arzt auffsuchen und ein Blutbild machen lassen?

Mfg

Antwort
von DeepBlue, 212

Hi,

Du kannst doch nicht einfach so auf Verdacht hin Magnesiumtabletten schlucken! Von Deiner Beschreibung wird wohl in der Tat ein Mineralstoffmangel vorliegen, allerdings habe ich da weniger Magnesium als vielmehr Kalium und/oder Natrium in Verdacht.

Bei einem Magnesiummangel würden die Krämpfe nachts während der Ruhephase auftreten. So ein Mangel lässt sich nicht von heute auf morgen durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen. Magnesium resorbiert sehr schlecht, und es dauert nicht selten Monate, bis sich der Spiegel normalisiert hat.

Ein Kalium-/Natriummangel indes macht sich gern während einer intensiven schweißtreibenden körperlichen Belastung bemerkbar! Durch starkes Schwitzen fallen Kalium-/Natriumspiegel schnell ab und machen sich durch sofortige Krämpfe bemerkbar.

Im Gegensatz zu Magnesium lässt sich der Kaliumwert durch kaliumreiche Lebensmittel (Vollkornprodukte, frisches Obst, Gemüse Trockenfrüchte, Nüsse) schnell wieder ausgleichen.

Sollten die Krämpfe aufgrund von Natriummangel entstehen, empfiehlt es sich, ausnahmsweise vor der sportlichen Belastung einmal salzreich zu essen oder eine Salztablette (Apotheke) zu schlucken.

Schlussendlich kann nur ein Arzt anhand einer Laboruntersuchung feststellen, welcher Nährstoffmangel bei Dir vorliegt. Aber: einfach so Magnesium schlucken, geht gar nicht. Denn wenn ausreichend Magnesium vorhanden ist und wirfst Dir zusätzlich noch Supplements ein, so wird dem Körper Wasser entzogen. Durchfall und Kopfschmerzen können die Folge sein und die Nierenfunktion wird belastet. Du schluckst ja auch keine Kopfweh-Tablette, wenn Du keine Kopfschmerzen hast!

Gruß Blue

Antwort
von Dominik45, 136

Hey,

Magnesium vor dem Spiel (3-4h vorher), aktiv dynamisches Dehnen um den Muskeltonus zu erhalten und möglicherweise eine Bandage (Kompression: https://www.anstoss24.de/teambekleidung/funktionswaesche-und-zubehoer/derbystar-... )

lg

Antwort
von Kerstin1943, 164

Ich nehme gegen Wandekrämpfe Magnesium aus der Apotheke. Aber nofalls würde ich einen Arzt aufsuchen.

Antwort
von ManfredBodyKey, 152

Hallo,

ich hatte zu Beginn meiner Sportlichen Betätigung(Langstreckenlauf-(1976)Flossenschwimmen bis 1989)-Radsport(ab 1995) ebenfalls mit

Wadenkrämpfen zu kämpfen, was ein Vitamin-Mangel an Magnesium ist. Ich habe alles nach der Wende versucht, um dem Problem bei zukommen. Erst Apotheke, Reformhaus.....bis ich durch einen Bekannten zu einem Vortrag von Nutrilite eingeladen wurde. Im Vortrag wurde mir klar, warum die anderen Produkte nicht das Ergebnis brachten-Sie wurden Chemisch hergestellt. Unsere Immunsystem hat aber die Gene noch aus der Urzeit und kann nur Bio vollkommen aufspalten, alles andere wird im Körper gespeichert...Der Sprecher sagte" probieren Sie es aus, sollte es Ihnen nicht gefallen, oder nicht die gewünschte Wirkung erzielen,so senden Sie das Produkt an den Verkäufer zurück. Ich nehme es immer noch und regelmäßig...lg.Manfred

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten