Frage von Stefff22,

Wachse mischen

Hey zusammen!

Ich kapier nicht ganz wie ich Wachse mischen soll. Wenn ich bestimmte Temperaturen in den Wachscoach von Toko eingebe kommen Mischungsverhältnisse. Aber wie misch ich sie dann? ( z.B. Toko LF Rot und LF gelb)

Die Wachse haben ja verschiedene Schmelztemperaturen, da kann ich sie doch nicht einfach mit einen Gummiband zusammentun und dann ans Wachseisen halten welche Temeratur sollte das Eisen dann den haben damit beide Blöcke exakt schmelzen? Und das Mischungsverhältnis wird dann auch ungenau.

Danke für eure Antworten Stefff

Hilfreichste Antwort von Lippe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Steff22!

Ich kann mich dem Beitrag von LLLFuchs nur anschliessen.

Beim Auftrag gibt es zwei Varianten:

  1. Auftröpfeln: Wachs 1 am Wachseisen anschmelzen und nach unten einfach in einer Perlenschnur beiderseits auf die Gleitfläche auftragen. Das nun beizumischende Wachs 2 in etwa zwischen die Punkte von Wachs 1 auftröpfeln.
  2. Aufreiben: Wachs 1 am Wachseisen anschmelzen und direkt mit dem Wachsstück auf die Gleitfläche aufreiben. Mit Wachs 2 wird gleichermassen verfahren.

Beides Einbügeln, dabei mischen sich die Wachse.

Grüsse.

Antwort von LLLFuchs,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Steff!

Das mit den Schmelztemperaturen der Wachse ist keine grosse Wissenschaft, denn die Wachse schmelzen schon unterhalb der angegebenen Temperaturen. Man kann also gut eine rote und eine gelbe Wachsstange mit einem Gummiband fixieren und gemeinsam abschmelzen. Die angegebenen Temperaturen sind Maximalwerte, die nicht überschritten werden sollen.

Wenn Du ausserdem ein Standard Wachseisen hast, welches Thermostat gesteuert ist - das Eisen klickt beim ein- und ausschalten - dann kommt es sowieso nicht so genau drauf an. Diese Regelung ist ziemlich unpräzise und grösseren Schwankungen unterworfen. Hier sollte man den Regler immer etwas tiefer halten.

Fluoridierte Wachse sind speziell temperaturempfindlich. Diese sollten möglichst nicht überhitzt werden.

Hier noch ein Tipp: Ich habe die Zwischenwerte mit je 50% rot/gelb und rot/blau im Sommer vorgeschmolzen und eigene Wachsklötze gegossen. (Ich verwende das Wachseisen als Kochplatte und setze die abgewogenen Wachsstücke in einer kleinen Pfanne oben drauf) Das spart Platz in der Wachskiste und man hat ziemlich genaue Mischverhältnisse.

Viele Grüsse LLLFchs

Kommentar von Stefff22,

Hi LLLFuchs!

Finde die Methode mit dem Wachsklotz selber gießen sehr ineressant und werde diese im Sommer bei langerweile auf jeden Fall mal ausprobieren.

Hab hierzu jedoch trotzdem nochmal 2 Fragen:

  1. wie sieht deine "kleine Pfanne" aus mit der du dies durchführst?

  2. kann ich auch fluoriertes wachs mit Hydrocarbonwachsen mischen? Welche auswirkungen hätte dies dann für das Gleitverhalten des Skis?

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community