Frage von Alex21,

12 Wochen nach Kreuzband-OP

Hallo Zusammen,

erstmal ein Frohes neues Jahr an dieser Stelle.

Bin mittlerweile in der 12. Woche post OP (OP am 09.10.12 mit Semi-Sehne). Mittlerweile bin ich nahezu schmerzfrei und kann auch wieder vernünftig gehen.

Allerdings habe ich doch noch 2,3 Sachen, wo ich einmal nach Rat fragen möchte.

1.) Seit der OP habe ich ein Taubheitsgefühl so ziemlich am ganzen Unterschenkel (Schienbein) des operierten Beines. Was hat es damit auf sich, bzw. geht es weg, bzw. ist es etwas worüber ich mir Gedanken machen muss?

2.) Ich habe vom Physiotherapeuten Dehn- und Streckübungen gezeigt bekommen. Wenn ich beim Dehnen nun die Ferse an den Hintern ranziehe, habe ich ein mehr oder weniger Starkes Ziehen am hinteren Unterschenkel. Wenn ich das Bein denn loslasse dann zieht es an der Knieaußenseite. Das habe ich am "heilen" Bein nicht.

3.) Die Sache die mir etwas Sorgen bereitet: Ich hatte Mitte Dezember meinen letzten Termin beim Doc. Der hat das Knie begutachtet und meinte, der Bandapparat sei stabil. Nun wurde bei der Physiotherapie ein Schubladentest gemacht (auf meinen Wunsch hin, habe selber auch getestet). Dort meinte der Therapeut, dass ich in beiden Knie wohl etwas Spiel habe, es jedoch noch keine Schubladen sind. Müsste der Bandapparat nach der OP nicht bombenfest sein oder gibt der irgentwann wieder nach?

Das Knacken im Knie hat sich soweit gegeben, z.Zt. nur noch gelegentlich, mal leise, mal laut.

Danke für eure Antworten.

Antwort
von wurststurm,

Mittlerweile bin ich nahezu schmerzfrei und kann auch wieder vernünftig gehen.

Gratuliere. Für den Rest würde ich die verantwortlichen Mediziner konsultieren. Oder würdest du es ernsthaft in Erwägung ziehen, Taubheitsgefühle im Bein nicht sachgerecht abklären zu lassen, weil irgendein Heinz123 aus dem Internet sagt das ist wahrscheinlich bedeutungslos?

Kommentar von Alex21 ,

Das würde ich ohnehin machen.

Mir ging es eher darum u.U. jemanden zu haben der seine Erfahrungen hier teilt.

Kommentar von wurststurm ,

Würde jemand kommen: Ja, ich hatte eine ähnliche OP und dann auch Taubheitsgefühle. Das ist normal, mach dir keine Sorgen.

Wäre dir damit geholfen? Würdest du einer solchen Information trauen können?

Antwort
von ralphp,

Sprich mit dem Arzt, der ist verantwortlich, der kennt sich aus, der weiß Rat. Alles andere kannst du vergessen.

Antwort
von anonymous,

Hallo zurück,

zu dem Taubheitsgefühl und den Dehn- und Streckübungen kann ich Dir nichts Genaues sagen. Ich hab mir vor einem Jahr beim Skifahren meinen ersten Kreuzbandriss geholt und bin noch in Österreich operiert worden. Auch postoperativ wurde mir von vielen Ärzten bestätigt, dass mein Bandapperat in beiden Knien etwas Spiel hat. Das ist angeboren, da kann man wohl nicht viel machen. Und dass der Bandapperat des operierten Knies nicht bombenfest sitzt, kann auch passieren. Das hängt von der Qualität der Operation und dem Heilungsprozess zusammen. Ich habe auch des öfteren gehört, dass das ersetzte Kreuzband nach etwa 2 Jahren stablier ist als das andere.. Naja, ich hatte leider das Pech mir das Ersetzte vor einer Woche beim Handball wieder zu reißen.. so stabil war es dann leider doch nicht und ich hatte einfach Pech.. Die fehlende Stabilität bei mir war beispielsweise auf schlecht gesetzte Bohrkanäle im Knie zurückzuführen, weshalb vor allem die Rotationsbewegung instabil war.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und wünsche Dir weiterhin gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten