Meine Angaben beziehen sich auf die Schweiz, ich kann mir aber vorstellen, daß in anderen Ländern der Verleih ähnlich gehandhabt wird, bei den meisten Skiverleih Stationen sind die Ski und Snowboards in die Kategorien Economy und Premium aufgeteilt, Economy für gute Qualität mit Ski's und Snowboards dieser oder der letzten Saison, Premium für Ski's und Snowboards höchster Qualität dieser oder der letzten Saison. Ski und Snowboards die aus dem Verleih in den Verkauf gehen sind meistens zum Ende der Saison draußen aufgestellt und mit speziellen Preisen gekennzeichnet, wenn du dann den Preis vom aktuellen Ski, wenn du ihn neu kaufen würdest, mit dem Preis der noch verlangt wird vergleichst kannst du auf die ungefähre Qualität schließen von Ski und Snowboard die 60%, 70% reduziert sind würde ich Abstand nehmen 30%, 40% Reduktion würde ich mir ansehen.

...zur Antwort

Kommt ganz darauf an ob's der kleine oder große Service sein soll also nur wachsen ist für ab 10 € zu bekommen wenn's incl. Belagschliff, Kantenschliff, mittleren Belagausbesserungen, Heißwachsen, Bügeln und Struktur sowie elektronischer Bindungseinstellung sein soll, für ca. 20 € bis 25 €, Preise gelten für Ski und Snowboard. Wenn du im Skigebiet bist, kann es sein daß du einen Skiservice auf dem Berg findest der um einiges günstiger ist als wenn du's im Tal in den gängigen Skiservice Geschäften machen läßt, ist zumindest meine Erfahrung in Davos/Parsenn gewesen.
Schöne Saison wünsch' ich dir !

...zur Antwort
Nein, weil

es nichts attraktiveres als eine fitte (hübsche) durchtrainierte Frau gibt. Daß du findest, daß die dann ja zum Teil einen beachtlichen Bizeps am Arm kleben haben ist hauptsächlich in der Wettkampfzeit so, wenn sie auf Definition aus sind, wenn keine Wettkampfzeit ist kommen auch recht schnell die weichen Züge wieder zum Vorschein. Schlimm wirds tatsächlich nur, wenn Steroide zum Einsatz kommen, schlimmstes Beispiel ist für mich Lenda Murray, die ich zur goldenen Zeit des Bodybuildings (Anfang der 90er) sehr hübsch fand ( sehr zum Leidwesen meiner damaligen Freundin...) bei der heute der permanente Mißbrauch von Steroiden katastrophale Folgen aufzeigt. Außerdem fühlt sich eine durchtrainierte Frau besser an, was ich feststellte als ich mit meiner anschließenden (inzwischen Ex-)Freundin zusammenkam die ich, na wo wohl ? beim Bodybuilding im Fitnessstudio kennenlernte. Also alles super, solange sie sich nicht im Gesicht rasieren muß und im Chor nicht Stimmlage Tenor singt ; )

...zur Antwort

Ja du kannst versuchen einen Tennisschläger bei der Anlage zu kaufen wo du immer spielst, die meisten haben Rackets im Verleih die zum Ende der Sommer Saison (Mitte Oktober) verkauft werden, so hast du den Vorteil, daß du auch erst gegen eine geringe Gebühr das Racket testen kannst und dann bei Gefallen zu einem halben bis viertel Preis des Neupreises neubespannt kaufen kannst. Außerdem gibt es verschiedene Internetportale die sowohl neue als auch gebrauchte Rackets anbieten wie z.B.: http://www.tennis-point.de/de/Tennisschlaeger/Gebrauchte-Schlaeger gib einfach mal gebrauchte Tennisschläger als Suchbegriff bei Google ein, es werden dir dann einige Anbieter aufgezeigt. Eine sehr interessante Seite ist für dich als Anfänger und nicht so häufig spielenden auch
tennistraining.de.tt/
sehr lehrreich hat mir als ich angefangen habe einiges gebracht. Speziell zur Kaufberatung kann ich dir noch folgenden link empfehlen:
konsumo.de/ratgeber/190/Tennisschläger#anchor_4991
Viel Spaß !

...zur Antwort

Für welche Sportart möchtest du denn einen Trainingsplan erstellen ? Ich vermute mal für Krafttraining und zeige ein paar Varianten auf: Am Anfang ist es üblich, daß man mit einem Ganzkörpertraining anfängt mit 2 x 20 Wdh. mit leichtem Gewicht und für jede Muskelgruppe 2 verschiedene Übungen, dieses Programm sollte man erstmal 3 Monate durchführen. Weiter kann man das Training dann in 2er 3er und 4er Splits aufteilen und die Anzahl der Wdh. verringern auf 8 - 12 Wdh. pro Satz, zwischen den Sätzen übrigends immer 1 Min. Pause machen. 2er Split heißt z.B. an einem Tag den Oberkörper trainieren und am nächsten Trainingstag den Unterkörper. Sehr gut kann man sich selber auf folgender Seite Trainingspläne erstellen: http://www.ironsport.de/plan/builder.php sowie ausdrucken. Weiter gibt es noch die verschiedensten Trainingsvarianten wie z.B.: Supersätze, Negativwiederholungen usw. dies wird aber erst zu einem späteren Zeitpunkt interessant, einen kleinen Vorgeschmack von verschiedenen Trainingssystemen bekommst du bei : bambamscorner.com/training/systeme/systeme.html

...zur Antwort

Durch bestimmte Griffe die Muskeltonuserhöhend (tonisierend) wirken, macht eine spezielle Sportmassage auf jeden Fall Sinn, es sind klopfende, klatschende Griffe, die neben der Wirkung der Muskeltonuserhöhung auch durchblutend wirken. Bei verschiedenen Sportarten im Hochleistungsbereich (z.B. beim Gewichtheben) sieht man häufig sogar, daß sogar bis kurz vor dem Gewichtheben noch sehr kräftig klatschend eine Massage gegeben wird. Nach dem Sport wirkt eine Muskeltonusverringernde (detonisierende) Massage ebenfalls sehr gut, somit lautet meine Antwort: Vor der Belastung und nach der Belastung ist eine Massage immer zu empfehlen !

...zur Antwort

Beim Slacklinen wird in erster Linie das Gleichgewichtsgefühl, bzw. der Gleichgewichtssinn trainiert, die Muskulatur wird so ziemlich vom ganzen Körper trainiert und zwar in Form von Muskelketten, d.h. einzelne Bewegungen erfordern das komplexe Zusammenspiel von mehreren Muskeln gleichzeitig. Auf einer Slackline balancierst Du - je breiter desto einfacher 5 cm maximale Breite sind möglich - und auf einer Jibline die man besser mit einer Breite von 2,5 oder 3,5 cm wählen sollte kannst Du besser Sprünge, Tricks machen (>jibben vom Snowboarden = versucht man ein Hinderniss oder einen Gegenstand mit dem Snowboard zu berühren oder darüberzusliden.) die schmalere Jibline hat aufgrund der geringeren Breite einen besseren Flex.

...zur Antwort

Ich gebe Dir den Tip mit einem SDWR (Suspended Deep Water Running) anzufangen, bei einer Langzeitstudie wurden von Frau Dr. Ulrike Eckey um 1996 an ca. 100 Patienten die einen Knorpelgelenksschwund bis zweiten Grades (nach Wirth) hatten eine Wiederherstellung des Knorpels festgestellt. Genauere Informationen findest Du unter folgendem link: http://books.google.ch/books?id=1nR5uOcuOHoC&pg=PA203&lpg=PA203&dq=SDWR&source=bl&ots=PNri6arIsO&sig=0vJYZGcJrd4ZUj-BZkON5x6pbCA&hl=de&ei=QMcOStWDGIiY_Aarn-CkBA&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=4#PPA197,M1

...zur Antwort