Wie Bauchmuskeln trainieren, wenn man sie gar nicht beanspruchen kann?

Hallo Freunde,

ich komme gerade von meinem Training, welches ich nun schon seit über 2 1/2 Wochen regelmäßig durchführe. Besonders gut zu Recht komme ich mit den Rücken, Arm und Bein Übungen.

Nur was überhaupt nicht klappt ist der Bauch. Ich schaffe es einfach bei keiner Übung die (nötige) Spannung zu halten. Aber stellt euch vor, ihr habt Muskeln die knapp 20 Jahre überhaupt nicht beansprucht werden. Vielleicht halten sie mich noch etwas zusammen, aber das ist ja eigentlich überhaupt nichts, sonst wären sie ja trainiert. Bei den Armen zB ist es anders, da man ja ab und zu Dinge hochhebt usw. (Nur um für Verständnis zu sorgen).

Mit welchen Übungen beginne ich denn in meinem Fall am besten? Die typischen Übungen, wo man den Oberkörper hochheben muss mit Spannung, schaffe ich nicht. Da biegt sich halt einfach meine Wirbelsäule etwas nach oben, aber die Bauchmuskulatur wird nicht beansprucht.

Selbst die Übung von Veronika, die ich schon einmal an gesprochen hatte (http://www.sportlerfrage.net/frage/was-haltet-ihr-von-dieser-bauchmuskel-uebung-video--meine-fragen-dazu--) ist nicht das richtige. Sie sagt, man soll nach/während dem einatmen die Muskeln für 10 Sekunden anspannen, aber wenn man in der Zeit nicht mehr Atmen darf, führt das zu Kopfschmerzen. Außerdem spanne ich irgendwie immer gleichzeitig ungewollt die Wirbel mit an.

Mit was für Bauch Übungen bzw. Trainingseinheiten sollte ich also am besten Anfangen?

Ich verstehe selbstverständlich, dass sich das lächerlich anhört. Aber wer nie in so einer Lage war, der kann das auch nur schlecht nachvollziehen. Aber vielleicht gibt es ja unter euch noch andere mit so einer Vergangenheit?

Ich bin einmal gespannt und danke im Voraus für hilfreichste Antworten!

Bitte beachtet auch meine anderen, aktuellen Fragen, die ich leider kein zweites mal aktualisieren durfte.

Training, Muskeln, Bauch, Übungen, Rücken, Schmerzen
4 Antworten
Falten am unteren Hintern? - A trainieren durch reine Selbstanspannung?

Hallo, mir ist das Thema etwas unangenehm, aber nun frage ich mich doch immer mehr:

Ich habe am unteren Teil meines "Gesäßes" jeweils auf jeder Seite 2 Falten (an der Stelle kurz bevor die Beine/Oberschenkel hinten anfangen). Ob so etwas als "Cellulite" durchgeht? Ich konnte bis jetzt auf die schnelle auch noch kein Bild im Internet finden, was dem meinen ähnelt. Und selbst ein Foto machen, ne lieber nicht ^^

Aber ich scheine mit dem Problem wohl nicht alleine zu sein, wie ich es im Internet lesen konnte. Weiß jemand, ob sich das einfach wegtrainieren lässt? Und welche Übungen sind dafür am besten geeignet?

Aus diesen Fragen bin ich trotz Recherche noch nicht ganz schlau geworden. Ich war auch nie wirklich "richtig" dick (am Hintern) und von daher können es keine Gewichtsverlust-Falten sein. Warum ich dann habe (ob das sogar normal sein kann) weiß ich nicht. Daher auch de beiden Fragen.


Nebenbei habe ich auf jeden Fall auch schon nach Übungen geschaut. Allerdings muss ich sagen, dass ich bei keinen der Übungen etwas am Gesäß spüre. Nur bei Zufuhr von eigener Anspannung in dem Bereich. Aus diesem Grund wäre meine dritte Frage, ob die eigene Spannung da nicht sinnvoller ist (Im Bezug auf meine Problematik)?

Versteht mich bitte nicht falsch! Bei Unklarheiten werde ich schnellstens in den Kommentaren antworten!

Po
5 Antworten
WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

Guten Tag Community!

Ich habe da wieder Fragen ...

Ich bin heute zum ersten Mal seit langem Fahrrad gefahren. Nach 3 Minuten konnte ich meine Beine schon ziemlich spüren (was aus meiner Sicht ein Beweis dafür ist, dass ich das nun regelmäßig machen sollte). Leider fing aber auch schon mein Rücken nach 5 Minuten zu schmerzen an.

Ich schaffe es nicht, eine gerade Haltung zu behalten. In der Rückenschule wurde mir Fahrradfahren allerdings empfohlen, da wenn man es richtig macht, auch der Rücken gestärkt werden kann. Im Internet bestätigt sich das auch.

(http://www.fitforfun.de/workout/ruecken/ruecken-serie2/radfahren_aid_3513.html)

Nur ist es eben mein Problem die Haltung einzuhalten. Hier auch noch eine Seite, und bei mir sieht das ganze wie dort in der 7b-Abbildung aus, und das nur, wenn ich versuche gerade zu sitzen:

(Google: "Fahrrad Haltung Patria" Erstes Ergebnis)

Der Lenker lässt sich aber auch nicht höher einstellen. Der ist schon ganz oben. Ich habe immer das Gefühl, die machen da mit Absicht so niedrige rein, damit man gleich noch einen neuen kaufen muss ...

** Die Sattelhöhe scheint aber zu stimmen.**

Könnt ihr mir Tipps zu diesem Problem geben? Und macht das wirklich so Sinn? Hier habe ich nochmal ein Bild von mir mit meinem eigenen Rad, wo ich einmal versuche, gerade zu fahren und einmal, wenn ich den Rücken nicht gerade spanne. Ich musste sie natürlich unkenntlich machen.

Training, Muskeln, Fahrrad, Rücken, Wirbelsäule, Fahrrad Fahren, haltung, Schmerzen
4 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.