moin moin,ich denke mal,dass du die Intervalle zu schnell läufst!!! Die langen Läufe läufst du sogar auch im 4er Tempo,viel zu schnell.Interessant wäre zu wissen,was du für eine aktuelle 10km Zeit hast.Davon kann mann dann deine langen Läufe und Intervallzeiten umrechnen. Ein Tip aus der Ferne,die langen Läufe ruhig mal im 5er Schnitt laufen und deine Intervalle langsamer aber dafür mehrere!So tust du etwas für deine GRUNDLAGE und SCHNELLIGKEIT. Jetzt heißt es Geduld haben und dran bleiben. Aber nur 1 mal pro Woche Intervalle wie schon von Deti2 beschrieben! Viel Spaß, LG Erwinsport

...zur Antwort

Kraulschwimmen mit kurzen Flossen kann ich nur empfehlen.Habe auch Knieprobleme gehabt und zwar bei Belastung wie Rad und Laufen.Habe vom Sportarzt die Aufgabe bekommen meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken beim Kraulschwimmen mit Flossen. (Wenn du dabei Schmerzen hast dann nicht durchführen).Klar,dass man den Muskel nicht aufbaut wie im Studio aber man stärkt ihn sehr gut.Ist gar nicht ohne dieses Flossenschwimmen. Zb.10x50m mit ca.20-30Sec Pause oder 6x100m mit ca.30-45sec Pause.Keine großen Bewegungen machen,gleichmäßig mit einem Schwimmbrett (geht auch ohne)schön lang strecken und nicht zu hart.Ist sehr anstrengend! Bei mir ging es sehr gut! Vielleicht von einem Schwimmer zeigen lassen! Viel Spaß! Gruß Erwinsport

...zur Antwort

Hallo badboybike Wenn du,wovon ich ausgehe, Übergewicht hast ,dann ist es für dich auf jeden Fall besser im Wasser Aquajogging zu machen als zu laufen !!! Wie schon beschrieben werden deine Gelenke,Bänder,Sehnen... nicht von deinem Gewicht belastet. AJ machst du natürlich im Hallenbad.Überwinde dich einfach mal dort hinzugehen und du wirst merken,dass das Bild eines Übergewichtigen und auch der Aquajogger im Hallenbad völlig normal ist.Vielleicht kannst du dich bei einem Aquajoggingkurs oder auch einem Aquafitnesskurs anschließen? Mit mehreren macht es mehr Spaß und du wirst merken,du bist nicht allein betroffen !!! Auf geht's ! ;-)

...zur Antwort

Hallo nikeendurance, Aquajogging kann ich nur empfehlen!!! Bei Verletzungen ist es ein optimaler Laufersatz.Man kann seine Form mit AJ sehr sehr gut erhalten!!! Ich war zb.10 Wochen vor einem Ironman Verletzt und konnte 6 Wochen lang kein Lauftraining machen.Dafür bin ich aber 3-4x/Woche ins Wasser zum AJ.Die ersten Laufkilometer nach der Verletzung waren nicht anders als vorher,nichts verloren!!! Also,es ist eine echte Alternative.Ich kann es auch jedem gesunden Läufer empfehlen.Wer zb. mehr Laufen will (für zb. bestimmte Wettkampfvorbereitung),kann eine Laufeinheit zusätzlich im Wasser machen.Beim AJ habt ihr keine Belastung auf Knochen, Gelenke,Sehnen und Bänder.Viel Spaß beim Aquajogging !!!

...zur Antwort

Hallo, wird dein Zeitfahrlenker auf deine Körpermaße/Sitzposition genau angepaßt,ist er nicht ungemüdlich.Ist er ungemüdlich stimmen deine Einstellungen nicht. Bei den ersten Radausfahrten im Frühjahr,ob Anfänger oder Fortgeschrittener,sollte man es nicht übertreiben.Dh. die Ausfahrten nicht zu lange in der Aeroposition,weil Dein Nacken und Rücken sich an diese Position wieder gewöhnen müßen. Als Anfänger ist es auch zu empfehlen die Position am Anfang nicht zu tief zu stellen,wegen der Gewöhnung und von Zeit zu Zeit die Position ändern(tiefer)!!! Viel Spaß und einen guten Rutsch.

...zur Antwort

Aus einem Interview im TV mit einem Biathleten habe ich gehört ,dass der Puls gar nicht so schnell und weit runter geht, wie viele denken!!! Die Biathleten müßen beim Schießen zwischen den Herzschlägen abdrücken damit sie nicht verwackeln,dh. Luft anhalten abwarten und abdrücken.....usw!Klar,je länger sie stehen,desto niedriger wird der Puls, aber er geht nicht schneller runter als bei anderen Ausdauerexperten.Gruß Erwinsport

...zur Antwort