Frage von Bumblebee123, 48

Statistik Tackling + Gewonnene Zweikämpfe?

Hallo zusammen,

ich habe neulich einen Beitrag über die besten Zweikämpfer Europas im Fußball gelesen und dabei stand glaub ich N'Golo Kané von Leicester City auf Platz 1 mit 4,2 Tackles durchschnittlich pro Spiel (Opta Statistik).Meine Frage: Ist das auf 90 Minuten hochgerechnet nicht relativ wenig, wenn man bedenkt, dass der Spieler im defensiven Mittelfeld die meiste Zeit dem Ball hinterher jagt oder kommen die Spieler wirklich so selten zu einem Tackling und gibt einen Unterschied zwischen gewonnenem Tackling und gewonnenem Zweikampf und Balleroberungen?

Antwort
von freddi89, 30

Hallo "Bumblebee123",

ja, es gibt Unterschiede zwischen diesen Sachen.

Ein Tackling ist, wenn der Abwehrspieler "robust" aber "fair" den Ball gewinnt bzw abblockt. Das heißt in dem Fall mit einer Grätsche.

Ein Zweikampf zeichnet sich dadurch aus, dass 2 Spieler aus unterschiedlichen Mannschaften um den Ball kämpfen. 
Wenn du Angreifer bist und an der Eckfahne mit dem Verteidiger um den Ball kämpfst. Sei es durch kleine Rangeleien oder ziehen am Trikot und den Körper reinstellen. Wenn du eine Ecke oder einen Einwurf rausholst, hast du damit diesen Zweikampf gewonnen, aber sobald der Schiedsrichter auf Abstoß oder Einwurf für die andere Mannschaft entscheidet, hast du den Zweikampf verloren.

Die Balleroberung kann etwa durch ein "Tackling" , einem "Zweikampf" und durch das Abfangen eines Passes, von der gegnerischen Mannschaft, erfolgen. 
Die Balleroberung bedeutet eigentlich nur im Allgemeinen, das du den Ball dem Gegner weggenommen hast und somit den Ball "erobert" hast.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten