Wieviel muss ich essen bei dem Training?

Hallihallo =)

Seitdem ich wirklich strukturiert trainiere (halbes Jahr ca., komm gut mit dem Pensum klar), nehme ich nur ab, aber ich kenn mich mit dem Drumherum net aus und würd gern mal wissen, wieviel ich essen muss um nicht weiter abzunehmen. Zu mir: 21 Jahre,1,80 groß, 65kg, trainiert. Mein Trainingsplan (mit Trainer abgestimmt) sieht so aus:

Mo: 30min. GA2-Lauf + 30min. Athletik; 1h Kraft; 2h Taekwondo, 1h Kickboxen

Di: 1h Spinning; 1h Intervalllauf; 1,5h locker Kampfsport; 2h Taekwondo

Mi: 1,5h Hockey; 2h Taekwondo; 1h Kickboxen

Do: 1h Intervalllauf; 1,5h Kickboxen; 1h Kickboxen; 2h Taekwondo

Fr: 1h Kraft; 30min. GA2-Lauf; 2h Taekwondo; 1h Kickboxen

Sa: 2h Sprinttraining; 30min. Athletik; 1,5h Kickboxen; 1,5h GA1-Lauf

So: FREI, gar kein Sport

Dazu kommen dann über die Woche noch insgesamt 4h Dehnen dazu, also ingesamt ca. 34-35h.

Anmerkung zu den Einheiten: Athletik: Bergläufe, Springseil, Treppenläufe etc. Spinning: Personal Training, also unter Aufsicht und mit hartem Tempo Taekwondo/Kickboxen: Leistungstraining, schon intensiv, also geh viel auf Wettkämpfe und so langsam auch international Hockey/Kampfsport: Praxiskurse, die ich wegen Sportstudium machen muss, eher locker Kraft: Ganzkörper an Geräten & Freihantel nach Plan

Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann, mir würde es schon viel bringen, wenn ich wüsste, wie viel ich so insgesamt pro Woche verbrauche. Ich ess zwar den ganzen Tag, aber anscheinend reicht das nicht... Ich studier zwar Sport, aber war bisher noch in keinen Vorlesungen durch den Sport, deswegen kann ich mir meine Fragen leider nicht selbst beantworten...

Achso, übrigens, die Einheiten sind jeweils zu Blöcken zusammengefasst, sodass ich 2-3 Mal am Tag trainiere.

Lg, Hannah

Training, Kampfsport, kcal
0 Antworten
Welche Kampfsportart empfehlt Ihr für einen 11-jährigen Jungen?

Hallo zusammen, mein 11-jähriger Sohn möchte gerne eine Kampfsportart erlernen. Ich weiß aber leider nicht, welche Kampfsportart für ihn in Frage kommen könnte.

Mein Sohn ist ein eher zurückhaltender Junge, der in der Schule leider immer wieder für kleinere und größere „Attacken“ auserkoren wird. Rein körperlich ist er nicht so konstituiert, dass er viel dagegen halten kann, wenn man ihn beispielsweise anrempelt, schupst oder umklammert. Er weiß natürlich, dass ich ihn nicht zum Training gehen lassen werde, damit er dort lernt, wie er andere attackieren kann. Er weiß auch, dass es allenfalls darum geht, die immer wiederkehrenden, meist gezielten Angriffe seiner Klassenkameraden abwehren zu können, um dadurch zukünftig gar nicht mehr als „willkommenes Opfer“ interessant zu sein.

Meine Vorstellung ist, dass er durch das Erlernen einer Kampfsportart in mehrerer Hinsicht profitieren kann: Zum Einen den Gewinn eines stärkeren Selbstbewusstseins und ein sichereres Auftreten und das Trainieren der Körperbeherrschung/-wahrnehmung und –koordination, wo er leichte Defizite hat; zum Anderen aber auch die Disziplin, die bei einem solchen Sport notwendig ist. – Sollte ich eine völlig falsche Vorstellung haben, so lasst es mich bitte wissen. :-)

Wichtig ist mir persönlich, dass beim Training auch das Mentale berücksichtigt wird. Mein Sohn is

Training, Kampfsport, Kampfsportart
5 Antworten
Konditionsaufbau nach zwei Jahren Pause?

Hallo,

vor zwei Jahren hatte ich Fußball in einem Verein gespielt der zu den besten Clubs Hessens gehörte (Oberliganiv.) - Dementsprechend auch 3-4x Training in der Woche. Ich war damals konditionell in einem top Zustand. Ich trainierte sogar zusätzlich, außerhalb der Trainingszeiten.Ich konnte locker 8-10 Kilometer dauerlaufen, ohne mich besonders erschöpft gefühlt zu haben. Außerdem gab es Tage, an denen ich fast 25 Kilometer am Stück, ohne Pause gelaufen bin. Des Weiteren übte ich auch selbstständig Sprints, Schnelligkeitsläufe usw. Ich brachte an meine Beine ca. 500-1500 Grammgewichte an und joggte auf Dauer und übte Sprints damit. Darüber hinaus machte ich auch Krafttraining, das sich besonders auf meine Oberschenkelmuskulatur bezog. Ehrlich gesagt, hatte ich damals auch keine besondere Lust mehr am professionellen Fußball, da ich aufgrund meiner Schule, nicht mehr regelmäßig am Vereinstraning teilnehmen konnte, und somit meinen Stammplatz bzw. mein Bild beim Trainier verloren hatte/sicher verlieren würde. Ich sah es damals halt als sinnvoller meinem Hochschuldiplom nachzugehen. Nun wollte ich fragen, wie lange es nach 2 Jahren Pause (absolut 2 Jahre Pause) dauern würde, bis ich wieder meinen alten gewohnten Konditionszustand besitze. Oder zumindest einen Teil davon. Da ich wieder in einem top Verein spielen möchte und die Kondition brauche.

Dank an alle im Vorraus.

Sport, Training, Kondition
3 Antworten
Effektives Krafttraining mit so wenig Übungen wie möglich? Was fehlt mir?

Hallo SF-Community, Ich bin nach einem Jahr Krafttraining wieder zurück. Ich habe durchweg nach GK Trainiert, auch mal 7 Wochen lang einen 2er Split angetestet. Jetzt habe ich leider das Problem, dass sich meine Trainingspläne schnell mal "zumüllen", d.h. ich einfach zu lange brauche, um alle Übungen abzuarbeiten. Ich hatte einfach oftmals zu viel training gemacht, sodass ich mir selbst im Weg stand. Deshalb möchte ich mir nun jetzt einen Trainingsplan mit so wenig übungen wie möglich, die trotzdem alles Abdecken, aufstellen.Nach dem Plan will ich 2 mal die Woche trainieren, zusätzlich 1-2 mal die Woche schwimmen. Mehr training will ich bewusst ausschliessen (schlechte Erfahrungen). Nun zum Trainingsplan: Mit Ausnahme der unteren Rückenmuskeln (weil ich vor dem Krafttraining ein Hohlkreuz hatte, und das nicht wieder brauch), möchte ich einfach alle muskeln Trainieren. Bisher habe ich folgende Übungen eingeplant: Beinpresse, Wadenheben, Aufrechtes-LH-Rudern, Latziehen zur Brust, Bankdrücken, Nackendrücken, Butterfly-Reverse am doppelten Kabelzug, und für den Bauch Oberkörperdrehen (mit LH), oder Situps. Habe ich jetzt irgendwelche Muskeln ausgelassen, bzw. kann man einige Übungen durch eine einzige, andere ersetzen, sodass ich in der Zahl weniger verschiedene Sachen drin hab? Danke schonmal für euere Tipps =)

Training, Muskeln, Krafttraining, Ganzkörpertraining, Kraft, Kraftsport
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Training