400m unter 50 sekunden ?

habe mich vor einigen wochen an die 400m herangetraut (im training daher handgestoppt, noch kein wettkampf) und die zeit lag bei ca. 50-51 sekunden (ohne vorher jegliche "laktatläufe" bzw. sprintausdauerläufe für 400m gemacht zu haben- schätze das kommt vom handball). naja durch knieprobleme bin ich zu einer pause gezwungen worden, und will eigentlich bei trainingswiedereinstieg mal für die 400m trainieren.

durch eine zweiwöchige pause habe ich wahrscheinlich viel an form verloren und werde durch die läufe wahrscheinlich kurz vom kot*** sein^^ (habe mich ans faulsein gewöhnt) deshalb denke ich das mein ziel (unter 50 sekunden) in den nächsten wochen bis monaten nicht realisierbar ist, vielleicht noch zur späten freiluftsaison oder halt hallensaison.

denkt ihr ich habe gute chancen unter 50 sekunden zu kommen ? v.a. weil ich noch nie läufe dafür trainiert habe ? und beim training war ich auch nicht sonderlich motviert, es war nass, kalt und und und.. denke da ist auch noch ne halbe sekunde drin. zudem war ich von meiner normalen sprintgeschwindigkeit (11,6 sekunden im schnitt auf 100) sehr weit entfernt, habe ich gefühlt und sagten meine trainer auch als würde ich nciht richtig schnell laufen wollen

und eine wichtigere frage: wie lange benötigt die laktattoleranz um sich zu erhöhen ? ist das ein monatelanger und harter prozess, oder greifen anpassungen wie z.b. beim sprinten oder laufen schon rel. schnell durch ?

danke!

Training, Knie, Laktat, Leichtathletik, sprinten
2 Antworten
Reichen 2-3 Monate um einen athletischen Körper zu bekommen? (Trainingsplan)

Moin,

Ich trainiere nun schon seit 1,5 Jahren, und habe nicht das erreicht was ich wollte. Ich habe zwar Kraft und drücke meine 80 Kg (bankdrücken) aber wird mir wohl keiner glauben, so wie ich aussehe, also normale Statur. Ich musste eine 2-Wöchige Trainings pause einlegen. Nun möchte für 6 Wochen folgenden Trainingsplan betätigen, dazu noch das Produkt von Olimp Anabolic Amino 9000 Mega Caps einehmen für 4 Wochen.

Tag 1 Brust: Kurzhantel-Schrägbankdrücken 4 Sätze 8-12 Wiederholungen " " Kurzhantel Flachbankdrücken 3 Sätze 8-12 Wiederholungen Dips 3 Sätze 10 Wiederholung Brustpresse 3 Sätze 8-12 Wiederholungen

Bizeps: Langhantel-Curls 4 Sätze mindesten 12 Wiederh. Hammercurls 3 Sätze mindesten 12 Je arm Curls am Gerät (bizepspresse) 4 sätze (innen und außen) 4 sätze 12 wiederh.

Beine Beinstrecken 3 Sätze 20, 15, 12, Wiederh. Beinpresse 4 Sätze 10, 8, 8, 6

Wadenheben sitzend 3 Sätze 15, 12, 10

Bauch 30 minuten

Tag 2

Rücken Latzziehen zur Brust 4 Sätze 12, 12, 10, 8 Wiederh. Latziehen (enger Griff) 3 Sätze 12, 10, 8 Rudern sitzend am Kabel 3 Sätze 10, 8, 6 Nackenheben (Langhantel) 4 Sätze 15, 12, 10, 8

Schultern Schulterpresse 4 Sätze 12, 12, 12, 12, wiederh. Seitheben Kurzhantel 3 Sätze 12, 10, 10 Mit Hantel Scheiben Kreisen 25 kg je Schulter 3 Sätze 12 Kreisen 10 Hochziehen

Trizeps: Trizepsdrücken KH einarmig 3 Sätze 12, 10, 8 Trizepsdrücken am Kabel (untergriff) 10, 8, 6 Trizeppresse am Gerät 3 Sätze 15, 15, 15

Beine Waden wie am Tag 1 auch der Bauch Meine Sätze bei den meisten Übungen sind entweder 3 oder 4 Mache einen 2er Split, gehe, wenn möglich 4 mal, sonst immer 3 mal

Zur Person: 180 cm, 78 kg (bin am zu legen, habe 4 Kilo verloren)

Muskelaufbau, Training, Muskeln, Fitnesstraining, Aminosäuren, Muskeltraining, Trainingsplan, Trainingsplanung, Muskelmasse
4 Antworten
Selbstwertgefühl/Minderwertigkeitskomplex niedrig; Was tun ?

Hallo liebe Communitymitglieder,

Ich muss mich hier leider etwas öffnen, was heißt leider ich hoffe ich bekomme ein paar Hilfestellungen. Folgendes; Vom talent her hab ich sehr viel auf dem petto und von der physis ebenfalls (1.72 m 67 kg) bin offensivspieler und hab sehr gute angebote doch stehe mir immer selbst im weg, was mich mittlerweile sehr kränkt! Ich habe mich mal im internet informiert und es ähnelt sehr stark einem minderwertigkeitskomplex. Ich mache mir selber druck indem ich sage ich muss jeden ball perfekt annehmen jedes dribbling erfolgreich beenden (Perfektionist was ein großes problem ist!!!) Aber mein Unterbewusstsein redet mir totalen scheiß ein, das ich es eh verscheiße und wenn ich mega gute leistungen bringe das es nur zufall war oder daran lag das der gegner schlecht drauf war aber nie daran das ich einfach mega gut war/bin. D.h ich manipulier mich selber bzw mein unterbewusstsein tut das. Dies geht jetzt seit gut einem jahr etwa so ! Ich will zum psychologen aber bis dahin möchte ich es gerne ein wenig dämmen, das komische ist, es gab tage da habe ich das unter kontrolle gehabt und genau DANN hab ich megaleistungen erbracht welche mir sehr gute angebote bei anderen vereinen gebracht hat. Zu mir bin 17 Jahre alt spiele in der Gruppenliga a Jugend in hessen. Ich werde in der nächsten saison garantiert hessenliga spielen wenn ich mir nicht selber im weg stehen würde, hätte ich es schon viel weiter gebracht... bitte um dringende hilfe !!

Training, Fussball, Angst, psyche, Psychologie, Selbstverteidigung
2 Antworten
Kraftraining fürs Fußball - aber wie?

Guten Tag liebe Fußballfreunde,

Ich bin seit ungefähr 2 Monaten im Fitnessstudio angemeldet, weil ich nach einer siebenmonatigen Verletzungspause wieder mal was für meinen Körper tun wollte . Doch in den 2 Monaten hab ich von vielen Halbwissenden gehört wie man trainieren soll, auf Masse, auf Definition, und musste mir Sachen anhören wie: " Nein du wirst durch Krafttraining nur schneller." Deswegen konnte ich bis jetzt kaum vernünftig trainieren. Ich bin 184 cm groß und wiege 88 Kilo ( hab in meiner sechsmonatigen Verletzungspause 10 Kilo zugenommen, habe aber in den letzten 3 Wochen wieder 4 Kilo abgenommen )

  1. Wollte ich euch fragen wie ich meinen Oberkörper trainieren sollte ( auf Kraftausdauer ? d.h. wenig Gewicht, viele Wiederholungen? o.ä.?)

  2. Wie sollte ich meine Beine trainieren, sodass ich nicht an Sprintschnelligkeit und Beweglichkeit büßen muss, sondern Fortschritte in Sachen Sprintschnelligkeit, Schnellkraft usw. mache ?

  3. Sollte ich die Gewichte explosiv heben bei Oberkörper und bei den Beinen, oder lieber nur bei den Beinen?

Ich hab im Internet nichts Sinnvolles gefunden und bin da auch auf viel Halbwissen und Diskussionen getroffen. Wenn es euch nichts ausmacht, könnt ihr mir auch einen Trainingsplan für die Tage Montag, Mittwoch, Sonntag machen? Ich möchte auch erwähnen, dass meine Prioritäten klar beim Fußball liegen !

Vielen Dank im Vorraus !

Training, Muskeln, Beine, Krafttraining, Fussball, Oberkörper
2 Antworten
Fussball: Probetraining/frage

Ich erzähle euch nun ein bisschen über mein Leben und über die Situation, in welche ich mich jetzt befinde und hoffe ihr könnt mir Tipps oder sogar auch weiter helfen.

Ich lebe in Deutschland seid 5 Jahren. Komme ursprünglich aus Armenien, bin jedoch in Russland geboren und dort aufgewachsen. Als ich 12 Jahre alt war kamen wir nach Deutschland. Ich fing mit Fussball mit 13 Jahren an zu spielen , ein bisschen zu Spät, denn veiel fangen viel früher an. Das hatte ich von anfang an gemerkt, dass ich kein Talent habe, bezüglich auf Fussball. Ich gab jedoch nie auf und versuchte aus mir einen Fussballer zu bilden (auch wenn es sich witzig anhört, ist Fussball mein Leben) mit 15 hatte ich schon eine deutliche steigerung im Fussball. Also mit 13 fing ich an in einem Verein zu spielen. Die Mannschaft spielte Kreisliga. Nach einem Saison hatten wir den aufstieg geschafft und spielten in Bezirksliga. Kurz darauf wurde ich 15 Jahre alt und wir sind noch ein mal aufgestiegen, in die Rheinland-Liga. Ich blieb in dem Verein nur eine halbe Saison und als ich merkte, dass ich gut genug bin für eine höhere Liga, habe ich nach besseren Mannschaften gesucht. Ich fand ein Team die in Regional-Liga spielten, dort absolvierte ich eine Woche lang Training. Somit hatte ich mein Team verlassen und hatte halbe Saison Regional-Liga gespielt. Dann kam ein Phase, als meine Mutter mir sagte "Hör auf mit Fussball und konzentriere dich auf die Schule". Da ich erst 5 Jahre hier lebe, hatte ich eine schwere Vergangenheit hier in Deutschland. Ich fing mit Hauptschule an ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. 2 Jahren später kam ich auf Realschule und nach 4 Jahren bin ich auf Gymnasium. Ich konnte also nicht mehr in Regional-Liga spielen, da wegen der Schule keine Zeit mehr hatte für Trainings etc. . So verlies ich das Team. Da ich ohne Fussball nicht konnte, hatte ich nach neuen Mannschaft in der Umgebung gesucht (von der neuen Schule). FC Bitburg heißt das Team und spielen in Rheinland-Liga. Momentan bin ich in der 11 Klasse. Ich denke ich habe schon mehr als genung erreicht in meinem Leben.

Warum ich nicht in einem Top-Verein spiele, fragen mich viele. Das lag an meiner Anreise nach Deutschland und weil Schule im Vordergrund stand. Jetzt habe ich in meinem Leben durchbruch erreicht. Seid dem letzten Jahr wollen und glauben alle an mich, dass ich ein Profi werde.

Ich bin ein sehr talentiereter Fußballer. Mich zeichnet meine Technik und meine Übersicht aus und gehöre zu Teamspielern. Bin Beidfüßig und sehr guter Dribbler. Am besten spiele ich über Außen. War sogar in einer Auswahl, wegen der Schule wurde das jedoch abgeborchen, da wenig Zeit für Schule war. Nun habe ich mit meiner Familie festgelegt, dass Fussball mein weg sein soll, da ich diesen Potenzial habe.

169cm / 58 kg 08.05.1994 Awdaljan A

Nun habe ich an mehreren Vereinen nach Probetraining gefragt. Jedoch sieht das noch ruhig aus. Kann mir einer helfen/sagen was ich am besten machen soll um gerufen zu werden danke

Training, Hilfe
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Training