Vorbereiten für die Armee

Hallo zusammen !

Ich bitte ab hier darum, dass nur die die wirklich Ahnung haben weiterlesen. Ich bin 17 Jahre alt, halbwegs männlich, 1,75m auf 80kg und habe vor die Fremdenlegion zu besuchen. Ich möchte mich mit den nächsten Jahren vorbereiten für die FL. Ich laufe seit ca 1Monat wieder und mache Liegestütze, Klimmzüge und Sit ups und Kniebeuge und Hyperextensions und Fersenheben.

Ich möchte jetzt wirklich nicht diskutieren warum wieso weshalb ich zur Fremdenlegion möchte sondern wirklich Ideen und Tipps, deshalb sollen ja auch nur Fachleute weiterlesen. Ich habe mich Monate lang mit dem Thema auseinander gesetzt und mich bringt nichts davon ab also bitte ich wirklich nur um mir persönlich helfende Antworten

Momentan trainiere mit allen Übungen nach dem Schema 3 Sätze * max. Wiederholungen und beim laufen 45-60 Minutenn laufen ( Laufen+ Training findet alle 2 Tage statt ). Ich finde meinen Trainingsplan selbst irgendwie ungenügend und brauche Hilfe um meinen Traum zu erreichen und deswegen suche ich nach erfahrenen Personen ( möglichst selbst ein Fremdenlegionär oder so etwas ) die mir sagen können wie ich mich gut drauf vorbereite.

Ich bin schon im Forum von der Legion angemeldet aber derartiges wie die körperliche Vorbereitung habe ich nicht gefunden. Ich will eben nicht nur "Fit" sein sondern schon vorher meine Hausaufgaben gemacht haben.

Noch mal kurz: ich nehme nur positive Antworten war als spart euch die Zeit

Training, Vorbereitung
3 Antworten
Fitnessstudio Einsteiger - Tagesablauf und Trainingsplan

Hey, ich habe letztens Angefangen zu McFit zu gehen um Muskeln zu bekommen und vor allem auch ein bißchen abzunehmen, da ich mit 15 Jahren Übergewicht habe und ich hätte ein paar Fragen:

1.) Ich will 3 mal die Woche zu McFit gehen aber an welchen Tagen? Ich habe gehöhrt, dass man immer 1 Tag Pause haben soll und ich dachte mir, dass ich immer Freitag, Sonntag und Dienstag zu McFit gehe. Mittwoch habe ich 2 Sportstunden und Donnerstags 1 und jeden Tag habe ich 7 Schulstunden, falls das noch eine Rolle spielt.

2.) Ich weiß ,dass mein Tagesablauf nicht gesund war ,da ich vor allem kein Sport ausser in der Schule gemacht habe aber jetzt gehe ich 3 mal die Woche zu McFit und so sieht das vielleicht anders aus. Jetzt frage ich mich ob ich mit diesem Tagesablauf abnehmen und Muskeln aufbauen kann.

Tagesablauf in der Woche: 6 Uhr - Aufstehen/Cornflakes 8-15 Uhr - Schule/0,5l Wasser 16 Uhr - warme Mahlzeit 15-22 Uhr - Hausaufgaben/Computer etc. / ca 1,5-2l (meistens) zuckerhaltiges Getränk ca. 22,30-23,15 Uhr - McFit Krafttraining 24 Uhr - schlafen

3.) Ich habe es bis jetzt so gemacht ,dass ich mich ca. 3 Minuten auf diesem Fahrrad-Simulator aufgewärmt habe und dann diesen Trainingsplan befolgt bin: www.mcfit.com/tl_files/mcfit_2011/downloads/einstiegstraining_geraete.pdf Anschließend bin ich immer 10 Minuten auf dem Laufband gelaufen.

Ich hoffe, dass mir hier weitergeholfen.

mfg Rayzn

Muskelaufbau, Training, Fitness, Krafttraining, Ernährung
0 Antworten
Fußballprofi werden noch möglich?

Hallo seit ich denken kann spiele ich Fußball es ist mein ein und alles nur ich hab nicht eine gute Vorgesichte wie die anderen! Ich hab erst mit 13 in einem Hobbyverein begonnen und mit gerade mal 14 in einem richtigen Verein um genau zu sein 2.Höchste Jugendliga Wiens und wechsele ab diesem Sommer zu einem besseren Verein aber in der gleichen Liga wurde gleich beim zweiten Trainingstag aufgenommen. Nur ich hab erst 240 Einsatzminuten überhaupt ich hab einen riesen Rückstand hinter anderen Jungs die 3.000-7.000 Einsatzminuten in meinem Alter haben... Aber ich kenne viele die bei Rapid Wien spielen und ich find teilweise spiel ich besser die haben halt mehr Erfahrung als ich..Hab ich noch Chancen gibt es jemand im Profigeschäft der mit 14 begonnen hat? Ich hab schon Talent den richtig trainiert habe ich erst mit 13 spiele aber seit 6 Fußball also jeden Tag so 2-3 früher sogar 5-6 Stunden wenn nicht mehr 3x-5xVerein+ im Boltzplatz häng ich den ganzen Tag rum, und bin viel besser als welche die schon sieben Jahre hinter sich haben oder länger spielen in einer höheren Liga... Also zu meinen Stärken:Dribbling,Schneller Antritt,Sehr kreativ und behersche viele Tricks (Elastico,Übersteiger,360° Zidane Roulette,Spin,..),bin sozusagen der perfekte Flügelspieler und für jeden Trick habe ich nie lange gebraucht... und den Torinstinkt und ich hab viel Ehrgeiz kann es nicht ausstehen zu verlieren oder werde unruhig wenn ich mal auf der Bank sitze zu meinen Schwächen: Stellungsspiel,Erfahrung,wenn ich defensiv spiele gehe ich zu aggresiv an oder zu hektisch da keine Erfahrung vorhanden.

Aber seit kurzem Trainiere ich zu wenig wie oft sollte ich pro Tag trainieren? Hat jemand ein richtgi guten Trainingsplan wäre sehr dankbar!!! Wegen der Schule und so hab ich wenig Zeit und ich muss sowieso einen riesen Rückstand aufholen. Außerdem liebe ich den Fussball ich spiel den ganzen Tag Fußball, wenn ich Zuhasue bin zocke ich schaue mir teilweise den ganzen Tag Fußball an und versuche mir alles zu merken und nachzumachen von den besten der besten... aber meine freunde meinen auch wenn ich früher begonnen hätte im Verein wäre ich schon bei einem österreichischen Bundesligaclub also Akademie langsam sinkt die Hoffnung ich finde es gibt teilweise viel bessere obwohl ich genau weiss alles was sie können kann ich eigentlich ganz genau nur setz ich es nie um in meinen ersten 2-3 Spielen hab ich sehr hektisch und nervös gespielt aber seit dem letzten Spiel geh ich alles ruhiger an und hab einen klaren Kopf ich trainiere sogar in den Regentagen zuhause Situps,Liegestütze und Kniebeugen aber ich brauch einen richtigen Trainingsplan sonst wird das nichts und ich mach nichts... aber dafür hab ich viel mehr Erfahrung im Strassenfussball behersche perfekte Finten,Dribbling im engen Raum,Abschluss im engen Raum usw... aber hab ich überhaupt noch Chancen ich will jetzt nicht weitermachen dann irgendwo in der 4. oder 5.Liga landen ich hab schon zu viel dafür aufgegeben...

Training, Fussball, Alter, Ausbildung, probleme, Talent, Trainingsplan, Hilfsmittel., Profisport
3 Antworten
Kann man Kraftausdauer und Muskelaufbautraining "parallel" trainieren?

Hallo,

die Frage ist etwas blöd gestellt, das gebe ich zu:

Ich betreibe schon seit mehreren Jahren Training zum Muskelaufbau bei mir zu Hause(natürlich mit Erfolg - sonst würde ich was falsch machen). Das Training geht dabei in Richtung Fitness und hat direkt mit Bodybuilding nichts zu tun. Ich trainiere nicht nur für das Aussehen und für viele Muskeln, sondern für Fitness, Gesundheit, eben alles um "sportlich" zu sein und (auch) so auszusehen. Dafür habe ich Kurzhanteln, eine Hantelbank und eine Klimmzugstange.

Als ich jetzt im Verlauf der Olympischen Spiele die Turner gesehen habe und mir wieder deutlich gemacht worden ist, wie viel Kraft in diesen Athleten doch steckt, die so manchen "Klotz" aus dem Fitnessstudio in den Schatten stellt, war ich wieder sehr verblüfft. Ich möchte auch die Kraft haben um längere Zeit solche Belastungen standhalten zu können, wie es so manche Turner können. (Für das Turnen in einem Verein fehlt es mir an Möglichkeiten und an Zeit).

Ich gestalte mein Trainingsplan i.d.R. alle 3-4 Monate um, um mehr Abwechselung hineinzubringen. Dabei wechsle ich Übungen, verändere Gewichte und Sätze, etc.

Nun zu meiner Frage:

Ist es möglich einen Art "A/B-Wochen-Trainingsplan" zu erstellen, der bspw. in der A Woche mit wenigen Gewichten und (sehr) vielen Wiederholungen auskommt (-> Kraftausdauer) und in der B-Woche nimmt man das Gewicht so, dass es zwischen 8-12 Wiederholungen gerade so kommt, oder ist das totaler Blödsinn? (Die Aufteilung kann auch anders ausfallen, hauptsache parallel) Oder generell gefragt: Wie gestalte ich ein Training, dass mich befähigt eine große Kraft (vgl. Turnen) standhalten zu können ich aber trotzdem ein "normales Muskelaufbautraining" habe (dass nicht in den Bodybuildingbereich fällt).

Ich hoffe ich werde hier verstanden, es ist schwer zu beschreiben... Ich möchte muskulös sein, aber mit den Muskel auch etwas "anfangen können". Also nicht nur breit gebaut sein, aber keinen Purzelbaum mehr können oder ähnliches. Ich sehe immer wieder Fitnessstudiogänger, die zwar sehr sportlich (muskulös) aussehen; wenn es aber um einen anderen Sport geht, sind sie eigentlich garnicht sportlich, sondern nur muskulös... Das sehe ich nicht gerade als Zielsetzung für mein Training.

Um Antworten und Räte bin ich sehr dankbar

LG

Muskelaufbau, Bodybuilding, Training, Fitness, Krafttraining, Turnen, Sportmedizin, Trainingsplanung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Training

Training - Neue und gute Antworten