Fett abbauen und gleichzeitig Muskeln aufbauen?

Hallo Leute. Also um mal gleich auf den Punkt zu kommen. Ich bin momentan 15 Jahre alt und werde bald 16. Ich bin 1.75 Meter groß und wiege momentan 87 kg. Ich habe am Anfang eine Diät gemacht, das liegt jetzt ungefähr 2 Monate zurück. Als ich mit der Diät anfing wog ich 96 kg. Ich hab jetzt also nicht großartig was abgenommen, aber es ist auf jeden Fall besser als vorhin. Ich fing jetzt vor ca. einem Monat an mit Krafttraining. Ehrlich gesagt merke ich schon, dass sich da was getan hat. Am Anfang war ich nicht so fleißig aber jetzt mach ich wirklich intensives Krafttraining. Ich bleib zwar immer nur 1-2 Stunden im Kraftraum, aber dafür 4-5 mal die Woche und ich trainiere echt schwer, so dass ich richtig ins Schwitzen komme. Mein Hauptproblem sind aber in erster Linie die ´´Männertitten´´ und der Seitenspeck, aber der spielt hier ehrlich gesagt eine eher untergeordnete Rolle. Hauptsächlich also die Männertitten. Ich habe gemerkt, dass unter dem Fett die Brustmuskeln sind und es fühlt sich auch richtig hart an, wenn ich anspanne, aber da ist diese verdammte Fettschicht darüber und ich werde sie einfach nicht los. Ich mache inzwischen kein Ausdauertraining mehr, sondern gehe nur noch regelmäßig in den Kraftraum. Ich pumpe wirklich hart, aber es bringt nichts. Da sind immer noch der Bauch, der Seitenspeck und diese verdammten Männertitten. Wisst ihr, was ich am besten machen kann, damit ich das Fett, was noch geblieben ist abzutrainieren und die Muskeln zu vergrößern? Bitte Leute, es ist mir extrem wichtig.

Danke schon mal im Voraus ;)

Muskelaufbau, Fettverbrennung
1 Antwort
Ist das die richtige Ernährung für Muskelaufbau und Fettabbau am Bauch ?

Hallo erstmal,

Also ich habe folgende Frage :

Ich bin 175 cm gross und wiege um die 76 Kilo. Mein Körper ist eigentlich soweit in ordnung, nur habe ich ein wenig Bauchspeck und ein bisschen mehr Muskeln wären schon nicht schlecht. Ich trainiere 5- 6 mal in der Woche, abwechselnd einen Tag Krafttraining, am nächsten Tag 1 Stunde Ausdauertraining ( verbrenne dort um die 650 Kcal) Sonntag Ruhetag, manchmal sogar ganzes Wochenende Ruhe. Da ich verschiedene Arbeitsschichten habe Esse ich jede Woche ein wenig anders.

Woche A :

Früstück: 2 Taost mit wenig Nutella beschmiert und dazu ein Glas Orangensaft.

Zwischenmahlzeit : 1 Banane

Mittagessen : 2 Vollkornsandwiches mit Kochschinken und Hüttenkäse belegt, alternativ zum Kochschinken manchmal auch Putenstreifen. Dazu eine Frucht, Apfel, Banane, Birne.

Zwischenmahlzeit : 2 Früchte

Danach Training und gleich anschliessend einen Proteinshake mit Wasser.

Abendessen : Je nach dem was auf dem Tisch kommt, was halt gekocht wird, Spaghetti, Reis, Fleisch. Gemüse, Fisch ... etc , alles mögliche was man halt so isst .

Danach schlafen.

Woche B

Frühstück : 2 Toastbrot mit wenig Nutella und 1 Glas Orangensaft, evtl 1 Kaffe ohne Zucker.

Danach Training und anschliessend einen Proteinshake mit Wasser.

Mittagessen : Je nach dem was auf dem Tisch kommt, was halt gekocht wird, Spaghetti, Reis, Fleisch. Gemüse, Fisch ... etc , alles mögliche was man halt so isst .

Zwischenmahlzeit : 1 Banane

Abendessen : 2 Wollkornsandwiches mit Kochschinken/ Putenstreifen und Hüttenkäse belegt. Dazu eine Frucht.

Zwischenmahlzeit : 1 Proteinshake, dazu eine Frucht oder Karotten

Danach schlafen.

Ich trinke ausschliesslich jeden tag um die 2.5 - 3 Liter Wasser. Fastfood meide ich komplett. Süsses höchstens ein bisschen am Wochenende, aber in sehr geringen Massen.

Was haltet ihr davon ? Habt ihr das Gefühl so werde ich meinen Bauchspeck los und baue gleichzeitig etwas meine Muskeln auf ? Auf eure Verbesserungsvorschläge oder Kritik bin ich sehr gespannt und danke euch schon jetz für eure Hilfe :)

Muskelaufbau, abnehmen, Fitness, Ernährung, Ernährungsplan, fitnessplan
1 Antwort
Nach halben Jahr Training, keine messbaren Erfolge??

Also ich trainiere seit Jahresanfang (2011) wieder regelmäßig im Fitnessstudio und wollte endlich mal richtig loslegen mit dem Muskelaufbau...

Im Januar und dann nachfolgend jeden Monat habe ich Fotos von mir gemacht, bis Mai...dann ist das mit dem Fotos machen irgendwie eingeschlafen, aber im Mai hab ich alles mögliche gemessen.

Von Januar ist nur das Gewicht bekannt: 79kg.

Im Mai hatte ich dann folgende Werte:

Brustumfang: 91cm

Bauchumfang: 84cm

Hüftumfang: 99cm

Schulterbreite: 116cm

Oberarm links/rechts

gestreckt: 30cm/30cm

angespannt: 32,5cm/32,5cm

Unterarm links/rechts: 27cm

Handgelenk links/rechts: 17,5cm

Oberschenkel links/rechts: 58cm

Waden links/rechts: 40cm

Gewicht: 73kg

Größe: 171/172cm

Heute dachte ich mir, Mensch mess doch mal wie das Momentan so aussieht...Ich bin fast vom Stuhl gekippt...

NICHTS

hat sich verändert...ich erwarte nach 6 Monaten keine Vin Diesel Arme, aber ich erwarte doch zumindest 1,2cm mehr :(

Ich gehe 3x die Woche ins Studio (Mo, Mi, Fr) und wenn ich es schaffe jogge ich auch noch die restlichen 3 Tage. Ein Tag ist Ruhetag (Sonntag).

Meinen Trainingsplan wechsel ich öfters, ich mache 3 Sätze a 8-10 Wiederholungen, manchmal auch 12, meistens aber 10, weil ich finde das des die gute "Mitte" ist..

Mein alter Plan zbsp sah dies hier vor:

Tag I

Brust

Hanteldrücken im Wechsel

Kurzhantel-Überzüge

Kurzhantel-Flys

Langhantel

Trizeps

Einarmiges Trizepsstrecken

Stirndrücken

Hammercurls

Tag II

Rücken

Gedrehtes Aufrichten mit Einarmigem Schulterndrücken

Schulterrotationen mit KH

Weites Rudern am Kabelzug

Kreuzheben mit der Langhantel

Bizeps

Isometrische Arm Curls

Bizepsmaschine

Gedrehte Curls Schrägbank

Dazu an jedem Trainingstag noch Bauchtraining mit. Ja ich weiß die Beine, die Beine...aber ich wollte mich erstmal auf andere Partien konzentrieren, da ich zum einen jogge und zum anderen meine Beine doch recht ausreichend trainiert finde..

Dazu habe ich so oft es ging, direkt nach dem Training ein Eiweißshake getrunken.

Ernährungstechnisch esse ich das, was es zuhause halt gibt. Wobei ich selber versuche noch mehr Eiweiß zu essen (Spiegelei etc.)

Ich finde nun nicht das ich soo riesige Fehler mache (einige werde ich sicherlich machen) das nach einem halben Jahr sich cm-technisch gaar nichts verändert...

Meine Motivation tendiert gerade so ziemlich gegen Null... :(

Sorry für den langen Text, aber ich muss ja so halbwegs schreiben wie die Situation aussieht.

Muskelaufbau, Fitnesstraining, Muskeltraining
1 Antwort
Muskelmasse verloren trotz Training?!

Hey liebe Community, ich habe ein riesen Problem und brauche dringend euren Rat. Ich trainere seit ca 3,5 jahren realtiv regelmäßig im Fitnessstudio (2-3 mal die Woche mit einigen wenigen Pausen). Ich hab mich das letzte mal 2009 im Winter wiegen lassen ( ich weiß, is lange her ;)) da wog ich ca 72kg hatte 39 kg muskelmasse und ca 28% fett. Nun hab ich mich letze Woche nochmal wiegen lassen, weil ich gemerkt hab dass ich Fett angesetzt hab und wollte mir nen neuen Trainingsplan zulegen der mehr auf Fettabbau und aussdauer ausgelegt is. Jetz hab ich mich eben wieder wiegen lassen und ich konnt garnich mehr! ich hab ca 15 kilo zugenommen ( des is aber nich des schlimmste, des hab ich ja zuhause auch schon gemerkt) wiege jetz ca 85 kg und jetz kommt der hammer!!!: laut waage soll ich jetz ca 32 kg muskelmasse haben und ca 38 % fett!!! jetz meine frage: kann des überhaupt sein??? ich meine, mein brustumfang is gewachsen! hab ca 106 cm und meine oberarme auch ca 40cm und vom bankdrücken hab ich mich von 50kg auf 80 hochgearbeitet! mein trainer meint dass das schon sein kann, wenn man zu lang die gleichen übungen macht oder sich falsch ernährt. Ich hab jedoch schon auf meine ernährung geschaut also immer genug eiweiß etc.... Wär froh über ein paar aussagen von euch, vll kennt jemand einen ähnlichen fall oder so, weil ich des einfach nich wahrhaben will... dann wären ja 2 jahre training total kontraproduktiv gewesen und das depremiert mich wie die hölle!! danke schon mal im vorraus!

Muskelaufbau, fettabbau
2 Antworten
flavio simotti. fake oder nützlich?

hi, bin mal über facebook auf diesen flavio simonetti gestoßen. auf einer seiner seiten bietet er einen "kostenlosen Muskelaufbaukurs" an, bei dem er dann per e-mail einen perfekten trainings-und ernährungsplan an die jeweilige person schickt. angeblich hat sein e-mail-kurs schon über 68000 menschen geholfen, von denen auch viele in seinem forum das bestätigt haben. Er schreibt folgendes in seine Seite:

Ich nehme deine Privatsphäre sehr ernst. Du kannst meine Datenschutzerklärung hier einsehen. © 2011 Chromeside. Impressum. Durch die Eingabe deines Vornames und deiner primären E-Mail Adresse, meldest du dich bei meinem kostenlosen Muskelaufbau Kurs an. Du kannst dich in jedem Kurs ganz am Ende mit nur 2 Klicks austragen. Wegwerf-E-Mail-Adressen und Spam- Email-Adressen werden von meinem Newslettersystem gelöscht.

Meine Fragen jetzt:

ist sein E-mail Muskelaufbau-kurs wirklich kostenlos? oder nur eine falle?

Gibt es hier jemanden der mir bestätigen kann, dass es ihm wirklich geholfen hat (bei 68000 leuten denen das geholfen hat wird ja wohl einer bei gutefrage.net sein.)

Muss man um seine Tips umsetzen zu können zusätzliches geld ausgeben? kann man sie auch umsetzen wenn man 2 verstellbare KH und eine klimmzugstange hat?

Bringen seine Tips auch was für jugendliche?

Danke im voraus für eure Antworten.

Muskelaufbau, Bodybuilding, Muskeln, Krafttraining, bodybuilder, Kraft, Kraftsport, Muskeltraining
2 Antworten
Muss ich erst abnehmen, um Muskeln aufzubauen?

Hey Leute, zu mir: Bin 15 Jahre, 173 groß und wiege 65kilo. Ich bin in einem Fitnessstudio angemeldet und gehe 3 mal in der Woche hin. Da ich erst damit angefangen habe, bin ich eben serh unsportlich noch und habe nicht viel Ausdauer. Im Moment mache ich ein Ganzkörpertraining sozusagen mit Aufwärmphase und Cool down im Cardio Bereich. Zu meiner Frage im allgemeinem: Da ich etwas Bauchspeck habe und allgemein eben sehr untrainiert bin, wie soll ich vorgehen? Soll ich komplett in den Kraftsport einsteigen mit Ernährungsumstellung sprich unter anderem mehr Kalorien und Eiweiß zu mir zu nehmen, oder wäre es sinnvoller statt ein Ganzkörpertraining zu machen, erst einmal versuchen sportlicher bzw. ausdauernder zu werden in dem ich 3 bis 4 mal die Woche ein Ausdauertraining im Cardio Bereich mache und eben, wär hätte es gedacht, weniger Kalorien und Kohlenhydrathe zu mir nehme. Was wäre nun sinnvoller?

In einem Forum hat mal ein User geschrieben, wenn man nicht all zu viel Fett an seinem Körper hat, kann man in den Kraftsport einsteigen und Muskeln aufbauen. Dann wird man erst einmal an Masse zu nehmen (vorrausgesetzt man ernährt sich dementsprechend) und nach und nach wieder abnehmen und zwar den Speck. Stimmt das?

Meine Frage also: Soll ich nun eher in Richtung ausdauernder (abnehmen) gehen, sprich weniger Essen, oder doch gleich in den Kraftsport (eiweißreicher und mehr Essen) gehen? Was klar ist, dass man neben dem Kraftsport auch noch Ausdauer machen sollte.

Nebenfrage: Kann man diese zwei Sachen vermischen? Also Speck abnehmen und gleichzeitig Muskeln aufbauen, während man sich Eiweißreich ernährt und mehr Kalorien zu sich nimmt?

Freue mich auf Antworten, wäre euch sehr dankbar!

mfg FreewaySchorle :)

Muskelaufbau, abnehmen
1 Antwort
Meine Training Story, was mache ich nur Flasch?

Hallo:)

Seit nun 1,3 Jahren traniere ich einem Fitnesscenter und das meistens regelmässig ( Manchmal mit kleinen unterbrüchen )

Schnell zu meinen Daten; Männlich, 19 Jahre alt 183cm, 80 KG Ziel: Muskelaufbau

Da ich leider unter Gymnäkomastie liet, musste ich meine Brüste operieren lassen, darum sehen meine Brüste auf den Fotos leider etwas hässlich aus.... Wie ihr seht bin ich gar nicht zufrieden mit meinem Body, vorallem die Brüste, nun ja.. was solls.

Aber was ich mich frage, nach einem Jahr training kann doch nicht sein das ich noch so aussehe ?

Ich habe ca. 1jahr lang Ganzkörper training gemacht das ca. 2-3x pro woche.

Nun seit 2 Monaten bin ich auf Splitt umgestiegen, Mo: BRUST // SCHULTER // TRIZEPS Mi: BEINE // BAUCH Fr: RÜCKEN // BIZEPS // BAUCH Sô: Wieder von vorne Jeden 2, Tag also..

Ernährung: Ich habe keinen plan, mache ich auch nicht wieder, die lust ist mir vergangen Ich esse gesund und ausgewogen, achte auf genügend Eiweiss, Morgens nur Kohlenhydrate, Mittags meistens was warmes, zwischendurch ne Banane oder so und Abends denn Shake + wieder kleines.

Nun... laut den Bilder was meint ihr ? ich sehe leider überhaupt keine Muskeln.. Bei meinen Freunden sehen die Oberärme viel muskulöser aus udn sie trainieren viel weniger lang als ich...

Habe ich zu viel fett überall etwas? Ich habe genügend zeit für Cardio.!! villeicht an freien trainingstagen ausprobieren was meint ihr ?

Ich bin einfach nur noch hilflos.. nach 1,3 Jahren solch ein ergebniss, einfach nur schlimm. Dazu diese Scheiss Gymnäkomastie muss alles versauen -.-'

ACHTUNG ACHTUNG: Auf denn Bilder war es kurz nach dem training !! Darum sind meine "Muskeln", etwas aufgepumpt !! Und ja war in den Ferien, wegen braun/weiss

Wisst ihr was ich falsch mache ? beim Trainieren gehe ich an meine grenzen.. Ernährung sollte auch passen.. Evt. braucht es noch länger zeit?

Danke für eure tipps !

Muskelaufbau, Fitness
1 Antwort
Klimmzug Fragen an erfahrene

Hallo zusammen, es ist zwar spät aber dennoch wollte ich mir bei villeicht erfahrenen Leuten Tipps zu Klimmzügen holen.

Es geht um folgendes, ich bin 15 bin 178 Cm groß und 68 Kg schwer, ich würde gerne Klimmzüge schaffen und habe getestet wie viele ich kann, 3 richtige mit untergriff also die Handfläche zeigt zu mir.ich habe angefangen 5 x 3 Klimmzüge zu machen und dazwischen 1 min pause. als ich fertig war habe ich 3 x 1 mit obergriff gemacht weil ich nur 1 schaffe davon.Natürlich habe ich dannach auch noch 5 x 1 negative Klimmzüge gemacht im untergriff. Ich bin nach hause gekommen und am nächsten morgen taten mir mein rücken also im nackenbereich weh, sowie bauch bizeps aber auch komischerweise mein unterarm wenn ich eine faust mache, ich wollte fragen was ich falsch mache und warum ich keine erhöhte stärke bei mir spüre, ich habe irgendwie das gefühl das ich vll zu viel wiege und meine arme das nie hinbekommen werden. Es tut mir leid diese höchst dumme Frage zu stellen um euch Abends aufzuregen aber ich habe garkeine Ahnung und hoffe es werden vernünftige begründungen auf meine fragen kommen und auch tipps wie ich es besser machen kann. Achja, Ich gehe in kein fittnesstudio und nehme mir vor jede woche 3 mal also Mo Mi Fr, Also warum ich diese Schmerzen habe und nach 2 tagen nicht weg sind ob meine übungen richtig sind verbesserungsvorschläge was sich zukünftig an meiner kraft ändern SOLLTE also inwiefern sich meine kraft dadurch steigern sollte

ich danke euch im vorraus das ihr euch zeit nehmt dies zu lesen und zu beantworten

mfg

Muskelaufbau, Training, Klimmzüge, Kraftsport, Armtraining
1 Antwort
Benötige Dringend Hilfe!! !.

Hallo, Ich bin 1,70 groß 15 jahre alt und,die meisten schätzen mich wirklich auf nur 70 - 80 Kilo,dabei wiege ich um 98 - 102 !!! Ich gehe 4 mal die Woche ins Fitnesstudio,mache dort eig. nur Muskeltraining seit ca.7-8 Monaten fahre dort mit dem Fahrrad hin und Zurück. Ich gehe abends meisten mit meinem Hund Joggen,fange grade erst wieder langsam an,hatte lange jogg Pause . Ich ernähre mich eig. sehr fettarm und bewusst also Morgens esse ich meistens Vollkorn Brot mit putenbrust oder Fettarmen Phidadelphia selten mal mit ei Mittags esse ich oft Putenschnitzel 1-2 Stück manchmal sogar 3 oder ich esse Spiegellei auf Brot,Haferflocken oder Spinat mit ei,manchmal trinke ich leider wirklich mal eins,zwei Gläßer Sprite oder Cola ich weiß das es nicht gut ist,und zwischendrin auch Obst usw.. Nur Ich möchte ja abnehmen und Muskeln aufbauen während ich am abnehmen bin nur Für das abnehmen brauche ich eine Negative Kalorienbilanz und für das Muskeln aufbauen eine Positive. und das mit dem abnehmen klappt auch nicht so wirklich! Ich wollte jetzt gerne Wissen ob es möglich ist abzunehmen und dabei Muskeln aufzubauen oder wenigstens das was man bis jetzt hat zu behalten, und was haltet ihr so davon wie ich mich ernähre usw ... villeicht ein paar tipps... ich verstehe nicht warum mich fast alle auf so ein tiefes gewicht schätzen selbst ein Fitnesstrainer!!!

mfg Dennis!

Muskelaufbau, abnehmen, Krafttraining, joggen, Ernährung, Gewicht, Kalorien
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Muskelaufbau