Unterarme immer wieder geschwollen während/kurz nach Krafttraining - Eiweißmangel?!

Seit einigen Wochen trainiere ich regelmäßig an einer Hantelbank Brust, Rücken und Arme. Klappt auch alles soweit, man sieht schon Resultate, ein Problem habe ich aber immer wieder. Vieleicht erstmal die genaue Übung:

Ich setz mich auf die Hantelbank, nehm die Langhantel (5KG pro Seite + 10KG Hantel) in die Hände (Handrücken abwechseln oben/unten), setze die Arme auf den Schenkeln ab und bewege dann die Hand nach oben und unten (also am Handgelenk nach oben und unten abknicken). Nach 20 Wiederholungen drehe ich die Hände um (Handrücken nach unten/oben, je nachdem wie es vorher war).

Mein eiegntliches Problem ist dass die Unterarmmuskulatur dabei extrem anschwillt. Das Bewegen der Arme fällt danach schwer, man spürt eine starke Spannung in den Armen und fühlt auch dass die Muskel dick/verhärtet sind. Ca. 30-40min danach ist das alles allerdings wieder weg.

Könnte das evtl. durch einen Eiweißmangel verursacht sein? Bei mir kommt hinzu dass ich Milcheiweißallergiker bin und mich komplett milchfrei ernähren muss. Als Alternative esse ich fast täglich ein Müsli mit Sojajoghurt/-milch.

An einem Magnesiummangel kann es kaum liegen, ich nehme momentan täglich Magnesium in Tablettenform zu mir und trinke Mineralwasser mit soweit ganz gutem Magnesiumwert (68mg/l). EIn Kalziummangel kann ich auch ausschließen (allein durch Mineralwasser ca 800-1200mg am Tag).

Muskelaufbau, hantelbank
1 Antwort
Risiken beim Muskelaufbau

Ich bin 17 Jahre alt und habe vor drei Wochen angefangen, Muskelaufbautraining zu betreiben. Ich habe mich im Fitnessstudio angemeldet und darauf geachtet, vor dem Training möglichst Kohlenhydrate (in Form von Müsliriegeln) und nach dem Training möglichst viel Eiweiß zu mir zu nehmen (i.F.v. Quark und Thunfisch).

Ich habe schon einen Muskelzuwachs bemerkt, was mich erstmal optimistisch gestimmt hat. Nun wurde mir jedoch zu bedenken gegeben, dass sich die aufgebauten Muskeln, wenn man eine Zeit lang intensiv trainiert (z.B. ein Jahr lang) und dann erstmal aufhört (z.B. für ein Jahr), mit der Zeit in Fett umwandeln, welches dann nicht leicht abzubauen sein wird. Zurzeit habe ich noch einen schlanken Körper, der mir sehr gut gefällt, den ich aber noch mit ein paar Muskeln versehen möchte. Jetzt habe ich aber die Befürchtung, dass die Muskeln, die ich jetzt aufbaue und die noch schön definiert sind, bei einer längeren Pause zu Fett werden und runterhängen. Dann hätte ich nämlich nicht nur keinen muskulösen Körper mehr, sondern auch noch einen dicken, hässlichen. Genau das habe ich schonmal bei einer schlanken Person wie mir gesehen, die es im Nachhinein nicht geschafft hat, zu der alten schlanken Figur zurückzufinden.

Mit dem "Bodybuilding" kann man seinen Körper also nicht nur verschönern, sondern auch verunstalten, oder sehe ich das falsch?

Bitte antwortet mir, atsv94

Muskelaufbau, Bodybuilding, Sport, Muskeln, Fitness, Fitnessstudio, Krafttraining, Körper, Kraft
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Muskelaufbau