Trotz Hüftschiefstand u. allem daraus resultierenden vernünftig Sport treiben

Ich bin 19 Jahre, treibe viel Sport, Karate, Joggen und auch Kraftsport (eig aber nur noch Eigengewichtsübungen); Training ca 5 mal die Woche.

Ich habe folgendes Problem über meine Wachstumsphase hinweg habe ich, wie viele andere Menschen anscheinend auch einen kleinen Hüftschiefstand bekommen. Daraus resultierend eine leicht krumme Wirbelsäule und einen leicht verkürzten rechten Oberschenkelmuskelt

Ich war bereits beim Sportmediziner und trage schon seit vielen Jahren Einlagen in den Schuhen und an für sich ändert sich auch nichts. Letztens bin ich aufgrund einer Verletzung nochmal durchgecheckt worden, von einer Fußspezialistin. Sie sagte sowas wie: "Du bist ja total krumm....das schief, das schief, Pofalte ist auch schon abgerutscht."

Sie hat auch angemerkt, das meine rechte Brust muskulär weniger ausgebildet sei als die Linke. Das habe ich dan auch ertastet u. das stimmte auch. Obwohl ich Rechtshänder bin. Sehr komisch.

Meine Frage: 1. Wie kann ich diese muskuläre Disbalance wieder ausgleichen. Da ich Kampfsportler bin trainiere ich an für sich auf nackten Füßen. Zudem Frage ich mich, wieso mein linker Brustmuskel größer ist als der Rechte, wo man doch durch zB Liegestütz beide gleich trainiert, wohl eher sollte rechts stärker sein. 2.Sind die Sachen die sie gesagt hat wirklich so schlimm? Anscheinend hat doch jeder zweite solch ein "Leiden"...

Krafttraining, laufen, Gesundheit, Kampfsport, arzt
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Krafttraining

Krafttraining - Neue und gute Antworten