Fuß- Sehnenstabilität

Hallo!

Ich bin Überpronierer und habe auch Probleme mit M. tibialis posterior. Der dort innen verlaufenden Sehne. Schmerzen nur an der linken Seite.

Zur zeit mache ich Physio-Therapie. Die Therapie besteht aus Aufwärmen, Krafttraining (den Fuß gegen seine Hand in alle möglichen Richtungen drücken), und am Ende noch Massage und Lockerung der betroffenen Stelle. Für zuhause hat er mir eine solche Übung mitgegeben: Ein Elastikband binde ich an der Heizung fest und an meinem Fuß, so dass mein Fuß nach außen gezogen wird. DasBand liegt quasi am linken Fuß am Außenrand des Fußballens, also an der rechten Seite des Fußes. Ich ziehe das Band dann immer nach innen um die geschwächte Sehne zu stärken.

Leider verspüre ich immer noch keine richtg gute Verbesserung. Mit der rechten Seite mache ich die gleichen Übungen und habe das Gefühl, dass diese Seite immer stabiler wird.

Letztens hat mich in der Praxis noch ein anderer Physiotherapeut behandelt, welcher meinte ich solle mich auf einem Bein auf so eine Art Schaumstoff-Gummi-Kissen stellen um die Funktionalität der Sehne zu stärken und allgemein meinen Fuß samt Fußgelenk und Unterschenkel stabiler zu machen.

Ist das eine gute Idee?

Was haltet ihr ansonsten von der anderen Methode mit dem band und der Heizung?

Unter anderen Posts von mir, habe ich das Problem mit den Schmerzen nochmal anders beschrieben.

Danke

Sport, Krafttraining, joggen, laufen, Verletzung, arzt
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Krafttraining

Wirkt sich ein Jogurtgetränk positiv aufs Karfttraining aus?

8 Antworten

Warum kein Muskelaufbau?

7 Antworten

Brusttraining intensiv

7 Antworten

Hat schon jemand die BURN MACHINE ULTIMATE Langhantel zum Workout getestet?

4 Antworten

Hypertrophie Training mit Kurzhanteln

2 Antworten

Auf was muss ich beim Expander-Training achten?

2 Antworten

2er split ok für wiedereinsteiger?

3 Antworten

Ganzkörper Training - Wachstum?

2 Antworten

trotz Dehnungsstreifen trainieren ohne das sie auch größer werden?

2 Antworten

Krafttraining - Neue und gute Antworten