Tipps für Sporttest - Frage zum Laufbewerb und Schwimmen

Hallo Leute!

Nun, nach etlichem Monaten des Trainings ist es soweit.

Am Freitag hab ich meinen Sporttest, auf den ich schon solange warte.

Anfangen wird das ganze mit einem Bewegungs/Koordinationstest in Form eines Parcours (hab ich bereits geübt und bin motiviert den zu machen). Dann Liegestütze (21 Stk^^) sind kein Thema (mach es mehr über Brust!)

Danach kommen wir zum Laufen (3000m, Rundkurs je 400m Runde) - und zu meiner ersten Frage:

ich habe auch heute nach einem schnellen Lauf (14 km/h) gemerkt, dass ich nach 2 km Seitenstechen bekomme. Trotz Anpassung der Atmung passiert das. Ich halte den Schmerz natürlich zurück so gut es geht (die Stelle festhalten und richtig "anpacken" hat geholfen aber nur wenige meter!). Nun meine Frage, da ich bis Fr jetzt nicht mehr laufe (morgen + do PAUSE!): Wie kann ich am ehesten bzw. wie würdet ihr ein (falls es beim Wettbewerb passiert) Seitenstechen vermeiden bzw. wenn es kommt welche Maßnahmen würdet ihr empfehlen?

Dass nix gegessen wird vorher ist klar und solche sachen. Aber was kann man tun wenn es wirklich auftritt? Ich will nicht pausieren / gehen. Das wäre für die Zeit fatal!

Danach kommt das Schwimmen - und da hab ich nur mehr eine Frage. Aufwärmen (Dehnen, Arme kreisen) ja nein? Und wie würdet ihr schwimmen? erste Runde mit 70% und dann erst volle pulle oder sofort los?

Merke nämlich dass es kaum nen Unterschied macht ob ich jetz gleich vollgas gebe und dann in der letzte runde mir schwer tu oder ob ich zügig aber nit schnell starte, und dann ab der zweiten runde die frequenz erhöhe!

Danke :) Lg

schwimmen, Krafttraining, laufen, Liegestütze, Seitenstechen, Sporttest
2 Antworten
Noch eine Frage zum Training mit Skoliose

Ich werde das bald auch noch mit meiner Osteopathin besprechen, jedoch würde ich gerne schonmal wissen, was ihr davon haltet.

Ich, 19Jahre alt, sehr sportlich (Kampfsport und damit verbunden Ausdauer und Kraftsport) habe schon seit ca 7 Jahren einen Beckenschiefstand, der mit einer Einlage von 0,5cm ausgeglichen wurde und eine Skoliose mit einer Krümmung nach links.

Seit ich in osteopathischer Behandlung bin (aufgrund von Folgeschmerzen), trage ich die Einlagenerhöhung nicht mehr. Ich merke, dass meine linke Rückenhälfte schmaler ist, dafür der Muskel aber kräftiger wirkt. Die rechte Rückenhälfte ist zwar breiter, jedoch wirkt der Muskel abgeflacht. Quasi, wie man es sich bei einer Skoliose mit Linkskrümmung vorstellen muss.

Mit gleichseitigem Krafttraining, so scheint es mir verstärkt sich der Grad der Skoliose.

Könnte ich zuhause Übungen machen, die dann die rechte Rückenhälfte einseitig belasten und so der Skoliose entgegenwirken?

Beispielsweise fiele mir folgende Übung ein: In den Vierfüßlerstand gehen. Dann das rechte oder das linke Bein anheben? (Mir scheint es so, dass, wenn ich das linke Bein anhebe, die Krümmung zwar positiv nach rechts geht, jedoch der linke Muskel, der ohnehin schon stärler ist, auch mehr trainiert wird.

Wir würdet ihr mir zu dieser Übung raten, oder gibt es noch andere Übungen die man leicht zuhause machen kann?

Krafttraining, Reha, rückenschmerzen
1 Antwort
Effektives Krafttraining mit so wenig Übungen wie möglich? Was fehlt mir?

Hallo SF-Community, Ich bin nach einem Jahr Krafttraining wieder zurück. Ich habe durchweg nach GK Trainiert, auch mal 7 Wochen lang einen 2er Split angetestet. Jetzt habe ich leider das Problem, dass sich meine Trainingspläne schnell mal "zumüllen", d.h. ich einfach zu lange brauche, um alle Übungen abzuarbeiten. Ich hatte einfach oftmals zu viel training gemacht, sodass ich mir selbst im Weg stand. Deshalb möchte ich mir nun jetzt einen Trainingsplan mit so wenig übungen wie möglich, die trotzdem alles Abdecken, aufstellen.Nach dem Plan will ich 2 mal die Woche trainieren, zusätzlich 1-2 mal die Woche schwimmen. Mehr training will ich bewusst ausschliessen (schlechte Erfahrungen). Nun zum Trainingsplan: Mit Ausnahme der unteren Rückenmuskeln (weil ich vor dem Krafttraining ein Hohlkreuz hatte, und das nicht wieder brauch), möchte ich einfach alle muskeln Trainieren. Bisher habe ich folgende Übungen eingeplant: Beinpresse, Wadenheben, Aufrechtes-LH-Rudern, Latziehen zur Brust, Bankdrücken, Nackendrücken, Butterfly-Reverse am doppelten Kabelzug, und für den Bauch Oberkörperdrehen (mit LH), oder Situps. Habe ich jetzt irgendwelche Muskeln ausgelassen, bzw. kann man einige Übungen durch eine einzige, andere ersetzen, sodass ich in der Zahl weniger verschiedene Sachen drin hab? Danke schonmal für euere Tipps =)

Training, Muskeln, Krafttraining, Ganzkörpertraining, Kraft, Kraftsport
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Krafttraining

Wie trainiere ich als Läufer den Oberkörper?

2 Antworten

Balanceboard beim Krafttraining?

2 Antworten

Badminton- Oberarm Übungen

2 Antworten

Oberschenkelrückseite seperat trainieren?

2 Antworten

Welche Übungen kann man mit einem Expander machen?

3 Antworten

Ich glaube ich trainiere falsch?!

8 Antworten

Noch eine Frage zum Training mit Skoliose

2 Antworten

Große oder kleine Muskelgruppen zuerst?

2 Antworten

Für welche Muskelgruppen ist die Übung Kickbacks?

2 Antworten

Krafttraining - Neue und gute Antworten