Was tun bei einem Knorpelschaden mit Erguss in der Bursa gastrocnemia semimembranosa!

Hallo! 3 Monaten nach Kniespiegelung, Nachbehandlung, Reha, Krafttraining, Joggen wieder mit Fussballspielen angefangen. Am Anfang wars echt noch i.O. aber dann spürte ich wie die Schmerzen wieder im betroffenen Knie vorhanden waren. Am 18. Kernspin,

Befund des Radiologen: Unauffälliges HKB. Die VKB-Plastik ist überwiegend durchgängig abgrenzbar, im distalen intraartikulären Abschnitt mäßig signalintensiviert ohne relevante Befundänderungen gegenüber der Voruntersuchung. Ein narbig vorgelagertes Areal ist überwiegend entfernt. Weiterhin noch Signalabnahme der Hoffa-Spitze i.S. der Fibrose. Neu gegenüber der Voruntersuchung ist eine 6 mm breite, schüsselförmige, bis zur knöchernen Grenzlamelle reichende Knorpelläsion der lateralen Femurkondyle zentral. Unverändert leichgradige Defomrierung des Außenmeniskus ohne Änderung gegenüber der Voruntersuchung. Kleiner Erguss in der Bursa gastrocnemia semimembranosa. Ausgeprägt freie Flüssigkeit in den Weichteilen im Fettgewebe der Kniekehle, teils auch intermuskulär.

Was soll ich nun machen, weiter Fussballspielen (habe 20 Jahre gespielt vor meiner Verletzung) schonend eben, oder komplett lassen. Habt ihr damit Erfahrungen, wie bekomme ich das Wasser in der Kniekehle weg, was mache ich mit dem Knorpelschaden, gibt es da was - Nahrungsergänzung, OP.

Bin euch für hilfreiche Antworten sehr sehr dankbar.

Simón

Fussball, Knorpelschaden
1 Antwort
Nach 10 Jahren Pause mit 24 wieder mit Fussballtraining beginnen

Hi, seit einigen Wochen spiele ich wieder bei meinem alten Verein. Davor hatte ich 10 Jahre kein Vereinstraining. ich habe 1993 mit Fussball angefangen und 2000 aufgehört. Seit Ende 2008 hat mich das Fieber aber wieder gepackt und ich trainiere auch selbstständig relativ odt, sowie es die Uni eben zulässt. Mittlerweile sind 400 Jonglierwiederholungen kein Problem. AUch Tricks und Finten klappen sehr gut. Auf Bolzplätzen war ich immer bester Spieler. Jetzt beim Training ist es so, dass sehr viele Übungen (Steilpassübungen z.b.) so aufwändig sind (in meinen Augen) das ich sie nicht immer gleich verstehe und deshalb manchmal nicht weiß auf welcher Position jetzt was zu tun ist (ich hab diese Übungen ja damals mit 14 noch nie gemacht). Es ist sehr frustrierend wenn man weiß das man gut ist, aber diese blöde Abfolge nicht rafft. Ich muss mich stets extrem auf die genaue Abfolge konzentrieren. Natürlich will ich dem Trainer zeigen dass ichs drauf, doch ich merke eben immer wieder, wie ich zu tun habe um mitzukommen. Kein Wunder nach 10 Jahren Pause. Nun bin ich sehr ambitioniert und will spielen, besser werden und gewinnen. Doch es ist so aufwändig sich alles zu merken. Kopf hoch, First Touch... Ich weiß echt nicht wo ich anfangen soll. Portionsweise die Dinge lernen die ich brauche um konstant zu spielen? Sehr frustrierend. Die Mannschaft spielt 1. Kreisklasse.

Weitermachen 88%
Sein lassen 11%
Training, Fussball
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fussball