Maximalpuls und Hiit?

Hallo, ich (44 Jahre) habe vor einem Monat nach langer Sportpause von 10 Jahren (bin früher sehr viel gejoggt, geskatet und Rennrad gefahren, täglich irgendwas davon) wieder damit begonnen, Ausdauersport zu machen (nur Crosstrainer). Mein Ziel ist es, etwas für die Gesundheit zu tun, die Ausdauer zu verbessern und den Körperfettanteil zu verringern. Ist es ok jeden Tag Ausdauer auf dem Crosstrainer zu machen? Bis trainierte ich ca 40-50min. zwischen 135 und 155 puls. Ich hab mal gelesen, man sollte es ruhig angehen, wegen der Fettverbrennung, dann habe ich wieder gelesen, dass das ein Märchen sei und bin auf "Hiit" gekommen. Gestern habe ich also meine erstes Hiit absolviert. 5min aufwärmen, dann 20 sek Power, 60sek ruhig, das ganze 8mal, danach 5min cool down. Und da ich danach noch Lust hatte, habe ich 20min ruhig weitergemacht. Ist das ok, wenn man leichtes Cardio direkt nach dem Hiit macht? Darf man jeden Tag was machen, zb Montags normales Cardio, dienstag Hiit, Mittwoch normales Cardio, Donnerstag Hiit, Freitag nomales Cardio, Samstag Hiit und Sonntag Pause? Und jetzt zu meinem Puls. Meine errechnete Hfmax ergibt 182 , gestern bei dem Hiit kam ich manchmal, auf 190. Ist das ok bis zur HFmax zu kommen, also 100%? Bei den Pausen ging es wieder zurüch auf ca 150. Dann bei den Sprints (so ab sekunde 15 auf 190). Ich war nach dem hiit auch nicht total fertig, deshalb hatte ich noch Lust, etwas normal weiterzulaufen. Wie hoch darf die Herzfrequenz bei dem Hiit sein? Kann das gefährlich sein, wenn sie zu hoch ist? Meine Ruhepuls liegt bei ca 62 momentan und ich hab einen eher niedrigen Blutdruck. Mich wundert es, dass mein Puls beim Sport recht hoch ist. Aber bei 155 kann ich noch reden und auch singen. Also nach dem ich gestern gesehen hab, dass mein Puls bis auf 190 geht gehe ich davon aus, das meine HFmax bei mind 190 liegt. Danach wurden meine Beine zwar etwas leicht, aber ich war jetzt nicht sooooo fertig, dass ich hätte nicht mehr weitermachen können..... Meine Fragen also nochmal kurz zusammengefasst: wie oft darf ich Ausdauer und Hiit machen pro Woche? Zu oft soll ja der Gesundheit eher schaden und man wird krankheitsanfälliger? Also normale Ausdauer meine ich min 40min bei ca 140 Puls mit kurzen oder längeren Einheiten von bis zu 160-165) zwischen drin... Wie ist das mit dem Puls bei dem Hiit? Darf man bis zu 100% der HFmax kommen? Darf man normales leichtes Ausdauer direkt nach dem Hiit machen?

Ausdauer Ausdauersport Ausdauertraining Crosstrainer Fettverbrennung HIT Intervalltraining Fettreduktion Pulsfrequenz
2 Antworten
Six Pack in 10 Wochen

Ich bin männlich, 17 Jahre alt, bin 178 cm groß und wiege 67 kg. Ich mache gerade ein Auslandsjahr in England. Ich gehe seit 6 Monate regelmäßig ins Fitnessstudio. Ich würde die letzten Wochen jetzt gerne richtig powern und mir für den Sommer ein Six Pack antrainieren. Meine Bauchmuskeln sind ganz gut, aber reichen noch nicht aus. Das größere Problem ist jedoch das Fett darüber, es ist nicht allzu viel aber genug um ein Sixpack zu verdecken. Mein Körperfett konzentriert sich vor allem am Bauch (unter dem Bauchnabel) und an der Hüfte

Seit ein paar Tagen überwache ich meine Kalorien und esse höchstens 1700 am Tag, oder etwas mehr wenn ich dementsprechend Sport gemacht habe und Kalorien verbrannt habe. Ich mache jeden Tag Sport, 1 mal die Woche Tennis für 2 Stunden, 1-2 mal die Woche Schwimmen für 30- 40 min und die restlichen Tage trainiere ich auf dem Laufband, Crosstrainer oder auf dem Fahrrad. Auch mit Hanteln oder Geräten arbeite ich noch alle 2 Tage um Muskeln aufzubauen. Außerdem mache ich 300 Sit-Ups, und 100 seitliche Sit-Ups täglich.

Ist es für mich möglich mein ziel in 10 Wochen zu erreichen, oder habt ihr Verbesserungsvorschläge für mich? Falls ich das nicht auf diesem Weg erreichen kann würde ich mich freuen wenn ich mir einen Plan geben kann wie ich es erreichen kann, da es sehr wichtig für mich ist.

Ich freue mich auf Zahlreiche Antworten. :)

Jérôme

Training Bauchmuskeln Bauchmuskeltraining Sixpack fettabbau Fettverbrennung Trainingsplan Fettreduktion Kalorienverbrauch
4 Antworten
Eine Familie nimmt ab - negative Kalorienbilanz - Wann wie viel? - Was ist zu tun?

Liebe Sportlergemeinde, jedes meiner 4 Familienmitglieder ist übergewichtig - ich nicht. Und deswegen werde und soll ich der sein, der zum Abnehmen animiert. Ich hatte da an die negative Kalorienbilanz, von der man hier öfter hört, gedacht und Sport. Nun aber folgende Fragen:

Erstmal meine Familie:

Papa, ü40: Kleinster Problemfall, eigentlich kaum erwähnenswert. Zwar auch etwas dicker, aber nicht gravierend. Kann einfach mitziehen.

Mama, ü40: Ist übergewichtig. Hat schon Dinge wie LowFat30 durch (damals mit Erfolg, aber Motivation futsch). Problem hinsichtlich Sport: Sie ist ziemlich rückengeschädigt und damit bei einigem eingeschränkt (verschlissene Bandscheiben etc.).

Schwester 1. ü20: (1,52m groß, 78kg) Übergewichtig. Ihr Fehlt sämtliche Motivation, will sich aber an mich als ihren "Trainer" halten, genau wie

Schwester 2, ü20.

Negative Kalorienbilanz - Wieviel und zu welcher Mahlzeit?

Also Frauen sollen ja einen Tagesbedarf von 2000 Kalorien haben. Es wäre dann vielleicht sinnvoll, auf 1600 Kalorien herunterzugehen, ok? Aber zu welcher Mahlzeit sollten wieviele Kalorien zu sich genommen werden? Wieviel zum Frühstück, wieviel zum Mittag und wieviel zum Abend? Ist es ganz egal, was man isst, solang die Kalorienbilanz stimmt? Was ist weiterhin zu beachten?

Sport - welcher Sport?

Die Mutter als rückengeschädigte: Kann sie Joggen? Was wäre zu empfehlen an Sport? Schwester 1 ist kleinwüchsig - Joggen kann sie nicht. Reicht ein (vorhandener) Crosstrainer zuhaus? Wie oft soll ich mit den beiden Sport machen und wie oft soll ich mit dem Rest der Truppe und mir Joggen gehen?

Das wars eigentlich.

Ich muss meine Familie irgendwie zum Abnehmen bringen, denn das dunkle Tuch der Fettleibigkeit beginnt, sich über alles andere lebenswerte zu legen und verdunkelt die Stimmung.

Was schlagt ihr vor?

Ich nehme eure Tipps wahnsinnig gern an und halte euch über den Entwicklungsverlauf gern auf dem Laufenden. Danke für eure Mühen. Das Gewichts/Größenverhältnis ist wohl bei allen etwa in dem Maßstab wie bei Schwester 1.

abnehmen Fitness Gesundheit fettabbau Gewicht Fettreduktion
7 Antworten
Ernährung für Muskelwachstum und Fettabbau! Richtig ?

Hallo, ich mach seit ca. 3 Wochen eine diät, da ich nach 1 Jahr Fitness nicht all zufrieden bin mit meinen Fortschritten! Ich trainiere jetzt seit 3 Wochen 5 mal die Woche fitness (Krafttraining) und ab und zu Cardio! 15 min Cardio nach jedem Krafttraining. Mein Ziel ist es, fettabzubauen und Muskel aufzubauen. bin 181 cm groß und wiege 79 kg. Training: Mo: Brust/biceps; Di: Beine Mi: Rücken Do: Schultern/triceps Fr: pause Sa: Ganzkörper (Kreuzheben, squats, klimmzüge etc.) So: pause

Ernährung: Morgens: 7:00 Uhr - 125 g magertopfen mit eiwesspulver, halbe banane + milch + Müsli 9:00 Uhr - Schinkenkornspitz mit 1 gekochten Ei 12:00 Uhr - klare suppe, Salat und ca. 200 g (Huhn, pute, fisch) wenig KH, wenn dann nur wenig reis oder kartoffeln 18:00 uhr - Pute, huhn, fisch mit salat (braunen reis oder kartoffeln), 20:00 Uhr - shake, cottage cheese oder topfen, früchte etc. Bauchtraining: 3 x die Woche ca. 20 min.

Schwere Problemzonen sind die üblichen unteren bauchmuskeln, die sind halt noch versteckt wegen der Fettschicht.

Esse natürlich nix süßes, vielleicht halben löffel zucker im cafe, sonst 0 zucker.

Passt so mein Trainings/Ernährungsplan?? Zusätzlich nehm ich Eiweiss 2x. Omega 3 tabletten, L-Carnitin 2 x tabletten.

Vielen Dank für die, die sich das durchlesen und kommentieren! lg Constantin

Muskelaufbau Fitness Ernährungsplan fettabbau Trainingsplan Fettreduktion
2 Antworten
Ernähung mit eiweißshakes

Hi leute ich habe jetzt 3 wochen urlaub und wollte mein körperfett und mein gewicht reduzieren und gleichzeitig muskeln aufbauen, deshalb habe ich mir jetzt vom real nen Eiweißshake : Muscle protein 90 shake gekauft für muskelaufbau und regeneration, den ich nach dem training trinken soll....und dazu noch von Power Sysem L - Carnitin in flüssiger form... das L-Carnitin soll ja die Fettverbrennung ankurbeln... jedoch bin ich mir auch bewusst das es das nicht unbedingt tut da man am tag genug im essen und an körperproduktion zu sich nimmt... ich soll 1 ampulle pro tag trinken = 25 ml = 1000 mg L-Carnitin... und die 30 minuten vor trainingsbeginn einnehmen meist mach ich das nach dem frühstück .... so dann sieht mein training ungefehr so aus : Joggen 1 std. liegestützen 10-15 min.. hanteltraining 10 min 5 min liegestützen.... fertig dann trinke ich mein eiweißshake... Zu meiner frage mach ich so alles richtig?? Sollte ich den Shake 3 x am tag trinken oder reichen auch 1 x oder 2 x am tag ?? Muss ich den immer nach dem Training nehmen oder bringt das auch was wenn ich mal kein training hatte??... 1 portin von dem shake hat 5, 2 g fett und 252 kcal... wieviel fett darf ich zu mir am tag nehmen und wieviel kcal sollte ich am tag essen während dem abnehmen zur info ich wiege 89 kg und habe einen fettanteil von 31,6 %......muskelmasse von 39,7 wasser : 50.2% bin 177 groß ...

Ernährung Eiweißshake Fettreduktion
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Fettreduktion

Oberschenkel trainieren (speziell Innenseite)

6 Antworten

Warum ist mein Körperfettanteil trotz Normalgewicht so hoch?

6 Antworten

Maximalpuls und Hiit?

2 Antworten

Fett Zellen werden nicht mehr abgebaut, bzw verschwinden nicht mehr??

3 Antworten

Kann man mit Krafttraining Fett abbauen?

7 Antworten

Afterburn Effekt ?!

5 Antworten

Kfa reduzieren ohne low carb

2 Antworten

Six Pack in 10 Wochen

5 Antworten

Fettreduktion - Muskelaufbau gleichzeitig unmöglich - Bedeutung der Stickstoffbilanz?

7 Antworten

Fettreduktion - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen