Leben und Trainieren auf 1800m Seehöhe.

Ich wohne ganzjährig auf 1800 m und trainiere seit drei Jahren (nach drei Kindern) wieder meine Ausdauer mit Radfahren und natürlich Berggehen. Heuer möchte ich zum zweiten Mal an einem bei uns stattfindenden Radmarathon (170 km, 3000 hm) teilnehmen, bei dem ich in der kürzeren Distanz schon vor zwei Jahren gar nicht schlecht abgeschnitten habe.

Nun zu meiner Frage: Um planvoller als bisher zu trainieren, habe ich mir Literatur zum Thema zugelegt und versuche, die Ratschläge daraus zu befolgen. Kann ich die Trainingspläne, die in den Büchern vorgeschlagen werden, so durchführen, oder muß ich auf unserer Höhe längere Pausen zur Regeneration einhalten? Oder kann man als Frau eh´ nur in geringerem Umfang als Männer (für die diese Bücher vermutlich vorwiegend gedacht sind) trainieren?

Daß ich sehr auf meine Versorgung mit Flüssigkeit, und Mineralstoffen (v.a. Eisen) achten muß, hab´ ich schon bemerkt und versorge meinen Körper in intensiven Trainingsphasen gut. Bin eher zu schlank.

Habe mich im Internet schon viel zum Thema Höhentraining informiert, aber wie der Körper reagiert, wenn er ganzjährig zwischen 1200 und 2500 m trainiert wird, habe ich nirgends gefunden. Nachdem wir einen Bergbauernhof haben, ist auch die alltägliche Arbeit schon "Höhentraining". Ist das nur positiv oder hat das auch Nachteile? Vielleicht kann jemand dazu was sagen.

Training, Ausdauer, Höhentraining
2 Antworten
anaerobe schwelle

Hallo habe nun eine Frage zur Ausdauer. Ich weiß, dass man eine maximal mögliche Leistung/Intensität im Bereich der anaeroben Schwelle bringen kann, im Prinzip in einer möglichst hohen Intensitäten über einen längeren Zeitraum hinweg im Bereich des steady state laufen kann. Darüber hinaus sind mir die Trainingsmethoden für Ausdauerleistungen mit unterschiedlichen Intensitäten etc. .bekannt. Nun bezieht sich meine Frage auf das Verschieben der anaeroben Schwelle. Die extensive Intervallmethode wie auch die intensive kontinuierliche Dauermethode erlauben Intensitäten mit entsprechenen Herzfrequenzen von ca 170 Schlägen/min Belastungen bis an die anaerobe Schwelle jedoch nicht darüber hinaus. Somit Verbesserung der Sauerstoffaufnahme, Sportherzbildung, Herzkreislauf-Regulation usw. Die intesive Intervallmethode wie auch die Tempowechselmethode kurzfristig Belastungen über die anaerobe Schwelle hinaus. Wird somit in dem Bereich die Säuretoleranz trainiert? also Belastungen auch bei Laktatanhäufungen mit entsprechenden Intensitäten durchzuhalten ohne abzubrechen? und mit welcher Methode muss ich genau trainieren ( auch bitte bei entsprechender Methode ob intensiv oder extensiv) um eine Verschiebung der anaeroben Schwelle herbeizuführen und somit eine bessere Laufleistung im aeroben anaerob laktaziden Bereich ( im Bereich des steady state) herbeizufühen?

Vielen Dank

Ausdauer, aerob, anaerob, anaerobe Schwelle
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausdauer

Buch über Ausdauertraining beim Zumba?

2 Antworten

Was gibt es beim Skialpin für Ausdauertests?

2 Antworten

14.04.09: 5km Crosslauf, kann 4 Tage vorher nicht trainieren. Wie soll ich das training gestalten?

5 Antworten

Wer kennt spaßbringende und gleichzeitig effektive Aufwärmübungen für den Breitensport?

1 Antwort

Welche Übungen würdet ihr mir zum Muskelaufbau fürs Radfahren empfehlen?

3 Antworten

Gibt es Marathons durch Wüsten, also eine Art Wüstenlauf??

5 Antworten

Kann ich durch Aquajogging meine Ausdauer verbessern?

2 Antworten

Gibt es irgendeine Form der Ernährung, die die Ausdauer steigert?

6 Antworten

Anfängerfrage an alle Ausdauersportler… Hyperaktiv?

5 Antworten

Ausdauer - Neue und gute Antworten