Läufer, die auf eine ballaststoffreiche Ernährung umsteigen wollen, sollten das aber nur allmählich tun, um ihren Organismus langsam an die Erhöhung des Ballaststoffgehalts zu gewöhnen. Geschieht die Ernährungsumstellung zu schnell, könnten laut ernährung.de Unverträglichkeiten die Folge sein. So kann eine vermehrte Gasbildung im Dickdarm zu unangenehmen und schmerzhaften Blähungen führen. Sportler, die bereits an eine Vollwerternährung gewöhnt sind, müssen auch vor Wettkämpfen nicht auf Vollkornprodukte verzichten, wie es in der Vergangenheit häufig propagiert wurde. Da ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot laut Fit for Fun aber viel länger im Darm verweilen als ballaststoffarme wie Weißbrot und Kuchen, sollte nach sehr umfangreichen Mahlzeiten mindestens vier oder fünf Stunden mit dem Laufen gewartet werden, da es sonst zu einer Erschwerung der Regeneration kommt. Ich kenne mich gut aus, da ich das Problem hatte, zunehmen zu müssen (Krebs....)- Hab damals viel zu richtige Ernährung hier gelesen: http://www.fortimel.at/fachkreise/ernaehrung-bei-krebs/richtige-ernaehrung/

...zur Antwort

Das kann man so nicht beantworten. Alte Menschen, die ohne Nahrungsergänzungsmittel nichts zu essen bekommen würden, wie mein Opa, sind froh dass es sie gibt! Er wäre ohne enterale Ernährung wahrscheinlich längst gestorben. Die enterale Ernährung (http://www.nutrison-flocare.de/fachkreisseite/medizinische-enterale-ernaehrung/wer-braucht-enterale-ernaehrung/) ist eine Form der medizinischen Ernährung und umfasst sowohl Trinknahrung als auch Sondennahrung. Die Nährstoffzufuhr erfolgt über den Magen-Darm-Trakt.Doch für die, die gesund sind, ist Vorsicht geboten: Gefahren bei Überdosierung der Nahrungsergänzungsmittel! Eine zu hohe Dosis an Vitamin E oder Vitamin A beispielsweise kann zu einer Schädigung der Leber führen. Vor allem bei der Einnahme mehrere Präparate kann es zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen.

...zur Antwort

Jeder Mensch hat einen individuellen Energiebedarf. Das heißt jeder Mensch braucht unterschiedlich viele Kalorien pro Tag. Bei Untergewicht ist es häufig der Fall, dass dauerhaft zu wenige Kalorien zugeführt werden. Allein NUR mit Training (Hanteltraining) wirst du nicht viel erreichen. Wenn du zum ersten Mal damit beginnst zu trainieren (Hanteltraining), verbraucht dein Körper durch das Training mehr Kalorien. Bei Untergewicht ist das natürlich schlecht, da dies eine zusätzliche Abnahme von Gewicht bewirken kann. Viel hilfreicher ist wenn man Trinknahrung dazu nimmt, dazu kannst du hier: http://www.fortimel.at/patienten/warum-trinknahrung1/was-ist-trinknahrung/ einiges lesen.

...zur Antwort

Zur vorsichtigen Reha nach einem Bandscheibenvorfall eignen sich alle Übungen, die die Wirbelsäule stabilisieren sowie Körperhaltung und Koordination verbessern. Dazu zählen beispielsweise Dehn- und Stretchübungen oder Unterwassergymnastik. Bandscheibenpatienten lernen entsprechende Übungen im Rahmen des Rehabilitationsprogramms von erfahrenen Krankengymnasten und Physiotherapeuten und werden angeleitet, die Bandscheiben-gesunden Übungen auch nach Beendigung des Programms zu Hause regelmäßig fortzuführen. Auf www.joimax.com/de/patienten/Bandscheiben-OP.php findest du viele Informationen über Bandscheibenvorfall.

...zur Antwort

ich würde Dir in jedem Fall empfehlen, vorerst einige Termine bei einem Physiotherapeuten wahrzunehmen, diese werden in der Regel mittels der Krankengymnastik vom behandelnden Arzt verschrieben. Gerade für den sensiblen Bereich der HWS wird es in den meisten Studios keine geeigneten Ansprechpartner geben, hingegen die Behandlung vom Physiotherapeuten viel individueller auf den Schweregrad und die Ausprägung Deines Vorfalls abgestimmt wird und ebenfalls Fragen nach Intensität und Häufigkeit der Übungen geklärt werden können. Eine weitere gute Möglichkeit neben der verschriebenen Krankengymnastik sind Präventionskurse. Hier gibt es sicher in Deiner näheren Umgebung verschiedene Einrichtungen, welche eine Rückenschule oder eine Wirbelsäulengymnastik anbieten. Schwimmen ist bestimmt auch eine gute Sache, doch erkundige Dich am besten bei Deiner Krankenkasse vor Ort, hier können Dir bestimmt geeignete Angebote genannt werden. In jedem Fall werden Präventionskurse von hoch qualifizierten Fachkräften gehalten, so dass Du hier gut aufgehoben bist. Welche Art von Behandlung hast du schon gehabt? Ich frage, weil wie hier beschrieben ist: http://www.joimax.com/de/patienten/Bandscheibenvorfall-Behandlung.php es gibt verschiedene Arten der Behandlung.

...zur Antwort

solange du noch eine offene Wunde hast, würde ich es lassen. Ich hab letztens einen Weisheitszahn gezogen bekommen und war anschließend Joggen, das war nicht so die beste Idee. Wenn du nur eine Füllung bekommen hast oder so, dann ist das ziemlich egal. kommt dann eher drauf an, wie du dich allgemein fühlst, nach der betäubung und dem Behandlungsstress. Übrigens falls du einen guten Zahnarzt suchst ich empfehle dir hier zu suchen: http://www.leading-medicine-guide.de/Zahnmedizin/Oralchirurgie-Implantat-Chirurgie

...zur Antwort

Ich ess auch schon sehr Kohlenhydratreich, aber es wird einfach nix - mein Stoffwechsel scheint zu schlecht sein. Der Grund bei mir ist, dass ich körperlich noch stärker werden will. Ich bin Stürmer, richtig schnell, technisch nicht schlecht und eben 1,90 groß. Wenn ich da noch körperlich stärker wäre...

...zur Antwort

Das Problem könnte sein, dass das Knie - eben man so breitbeinig dasteht - ein wenig nach innen rutscht und nicht auf der gleichen Linie wie der Fuß bleibt. Also: Immer drauf achten, dass das Knie nicht nach innen rutscht. Es darf (muss aber nicht) ganz klein wenig nach außen rutschen, aber nie nach innen. Bzw. achte einfach drauf, dass dein Knie mit deinem Fuße eine Linie bildet. Ich habe mit Wandsitzen gute Erfahrungen gemacht. Trainierst die Muskulatur ohne das Gelenk groß zu belasten.

Auf http://www.leading-medicine-guide.de/Aerzte-Liste kannst du schauen ob du einen Arzt findest, der zu dein Problem passt.

...zur Antwort

Ich habe die Ausbildung zur Massage- und Wellnesstherapeutin bei terramedus in Berlin gemacht. Der Kursablauf war richtig richtig gut. Alternativ kenne ich von meine Freundin das hier: http://www.massageausbildung-bns.de/ soll auch zu empfehlen sein.

...zur Antwort

Falls du an hygienische Sorgen (allergien?) denkst: Neopren ist waschbar. Egal ob günstig oder nicht. Umkrempeln, leichte Seifenlauge (keine scharfen Reinigungsmittel, etc.! - stattdessen Seife, Duschgel oder dieses ebenso teure wie überflüssige Neopren-Shampoo) nehmen und in handwarmem Süßwasser auswaschen. Fertig. (Ich wasche meine Anzüge von Zeit zu Zeit einfach mit Kernseife aus. Dazwischen spüle ich sie nur mit Süßwasser durch und lasse sie danach trocknen.) Frag bei http://www.sports-block.com/ das sind Experte.

...zur Antwort