Wieviel wiegst du den? aber im allgemeinen würde ich sagen mach keine diät. Stell deine ernährung um, gezielt auf proteine natürlich darfst du auch nicht die fette und kohlenhydrate vernachlässigen. Hierbei macht es die Kombination aus. Viele nehmen automatisch dadurch schon ab, weil sie vorher einfach essen was sie so finden.

Lg Cenation

...zur Antwort

Also erstmal zu den beinen: Die beine machen 50% deiner Körpermuskulatur aus!!! Das heisst du musst sie trainieren. Als Fussballer kräftigst du natürlich auch deine Beinmuskeln aber beanspruchst hierbei eher die ST-Fasern (wenn du die Faser typen nicht kennst einfach mal googlen ;)) jedoch bleiben die FT-Fasern weitest gehend und beansprucht, was heissen soll das du mit gezieltem bein training deine beine noch kräftiger und massiger machen kannst, was im Fussball seine vorteile haben kann.

Nun zu deinem Plan: Um dir genau bei deinem Plan helfen zu können müsstest du ihn posten.!!

5Mal die woche ist wirklich viel wenn du nach einem, 2er-split wenn ich das richtig verstanden hab, trainierst. Machst du diese 5 mal im studio die Split aufteilungen immer abwechselnd oder ist mit dem 5 mal training auch cardio/fussball gemeint.??

Die Massephase verkürzen? NEIN!!! Du solltest bei deinen Daten noch nicht mal an das wort denken geschweigeden ein defi machen.!!! Du solltest weiter mit der Massephase machen und dir diesen link mal durchlesen welcher dir vielleicht hilft deine Ernährung anzupassen: http://www.muskelfreaks.de/bodybuilding-f1/25-wege-um-ernsthaft-masse-aufzubauen-t323.html

Und ganz erlich bei den daten kannst du kaum fett besitzen !!!

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. wenn du deinen Plan posten würdest könnte man ihn vielleicht noch verbessern!!

LG Cenation

...zur Antwort

Ja es macht grossen sinn nur kommt es darauf an was du machen willst Muskeln aufbauen das heisst viel essen besonders kohlenhydrate und eiweiss... oder abnehmen das heist deine ernährung zu reduzieren und viel eiweiss zu sich zu nehmen.? kommt drauf an was du machen willst

...zur Antwort