Hallo an alle, danke für die vielen Antworten! Ich bin irgendwie immer noch net schlauer leider; denn Kommunikation mit Grundbesitzern (und ich weiss noch nicht mal wer wo Grundbesitzer ist, was wiederrum Recherche erforderte) ist Aufwand den ich sehr wahrscheinlich nicht bei mehreren Schlafplätzen hintereinander zu betreiben bereit bin. Ich denke einfach in den Schlafsack hauen und pennen wird schon klappen; falls ich tatsächlich durch Jägers Hund aufgespürt würde kann man ja reden; ich bin (auch sonst) sehr bedacht dass man nicht vermuten würde dass einer da geschlafen hat sobald ich wegbin. Ich lass Euch wissen ob alles geklappt hat; dauert ja nochn bisschen. Danke nochmal für Eure Zeit und Ratschläge!!! Antimon @Lippe: Ich wohn ja an den Alpen (hihi, möchte auch nimmer weg) und werde losgehen wenns warm ist; das verringert den Druck extremer Ausrüstung; Schlafsack, Gaskocher Proviant und Klamotten werden reichen... Aber ich freu mich riesig...

...zur Antwort

Hallo Toni, ich kenne mich mit Bandscheiben nicht aus, das vorweg. Bin aber auf der Suche nach etwas anderem auf diese Seite gestolpert, http://www.liegestuetze.de/html/heck.htm. Zitat: "Doch soweit kam es nicht. Heck hatte in dieser Zeit angefangen, Liegestütze in sein Training einzubauen. Ohne Hintergedanken, einfach so. Doch er bemerkte Erstaunliches: Die Schmerzen im Rücken ließen nach, bis sie schließlich ganz verschwanden. Seitdem schwört er auf Liegestütze als Schmerzprävention. Eine Erkenntnis, die ihm von Ärzten bestätigt wurde". Ich denke die Stärkung der Rückenmuskulatur ist State of Art, wenn es um Prävention geht. Ich würde jedoch orthopädischen Beistand dringend empfehlen (auch zur Kontrolle richtiger Ausführung passender Übungen). Gruss

...zur Antwort

Scheibenbremsenbeläge wechseln ist supereinfach, sofern Du ne "postmount" Bremse (also so ziemlich alle nach 2005 gekauften) hast (das heisst man kann die mit zwei Inbus befestigten Bremssattel lockerdrehen. Dann einfach zur Bremse passende Bremsbeläge kaufen (Wichtig. Shimano XT 2007 passt nicht zwingend auf Shimano XT 2008), Splint am Bremssattel ab und die Beläge raus (hangen beide an so nem Bügel), neue rein Splint ebenfalls wieder rein. Danach Bremmsattel lockern (Inbus etwas rausdrehen) Bremse anziehen am Lenker (dann richtet sich der Sattel aus), Inbus mit angezogener Bremse wieder festdrehen und das wars. Beim ersten Probefahren ein paar mal bremsen und wieder auslassen, falls es bissl quietscht und nicht aufhört Procedere mit dem Bremssattel wiederholen. Hat bei mir immer geklappt (Formula oro, Shimano XT) und geht schnell und einfach. Wie lange die Bremsen halten kommt drauf an, wenn Du ein Bergabschleifer (also ständig Bremse angezogen) bist net so lange. Ich bremse immer stossweise dafür knackig, hat auch den Vorteil dass die Bremsen net so heiss werden. Gruss

...zur Antwort