Hab grad mit denen telefoniert. Da ist nichts tot. Es ist Sommerpause und die geben keine Tipps wenn sie sich nicht sicher sind.

...zur Antwort

Woran kann es liegen, dass meine Leiste immer wieder nachgibt? (Haupt Hüftbeuger)

Hii,

so erstmal vorab ich bin 19 Jahre alt und spiele Fußball . Jedoch habe ich schon seit längerer Zeit Probleme mit meiner rechten Leiste, um genauer zu sein, mein Haupt Hüftbeuger. Angefangen hat alles mal bei einem Futsal Turnier c.a 1-2 Jahre her. Ich habe den Ball beim schießen komisch erwischt und ein kräftiges Knacksen in meiner Leiste gespürt. Es tat höllisch weh und ich konnte keinen Schritt mehr gehen.

Seitdem passiert mir das immer wieder, es gab zwar eine Zeit in der ich dachte es währe weg, doch dann passierte es wieder. (Sicherlich schon 4-5 mal izwischen) Die male darauf sind jedoch nicht so stark, wie beim ersten mal. Immer nur leichtere Zerrungen oder wie auch immer ich das nennen soll. Jedes mal pausiere ich mindestens 4 Wochen ( je nach stärke der Verletzung) mit regenerierung, Muskelaufbau, leichtem Joggen usw. bis wieder alles okay ist.

Vor ein paar Wochen ist es wieder passiert bei einem Spannstoß. Mittlerweile bin ich wieder dran anzufangen, habe schon etwas mit dem Ball gemacht ohne Probleme. Ich hab jedoch Angst richtig an den Ball zu hauen.

Alle Ärtzte behandeln nur die Ursache aber suchen nie nach dem Grund. Mein Physio sagt es wäre mein Haupt Hüftbeuger der Probleme macht.

Hoffe einer da draußen weiß irgendwas darüber und kann mir helfen, auch wenn es nur eine Übung für zuhause ist oder so. ( Habe auch schon nach übungen für den Haupthüftbeuger gegoogelt und ausprobiert, aber vielleicht weis jemand noch was)

DANKE!

...zur Frage

Hallo marV11,

ich hatte des öfteren Leistenprobleme bis ich auf die Übungen von Dr.Packi stieß. 3-4 mal mache ich diese Übungen vor oder nach kraftanstrengenden Arbeiten und die Leistenprobleme sind komplett verschwunden. www.biokinematik.de

oder suche im Internet nach Dr.Packi

Liebe grüße aus der Steiermark

karl

...zur Antwort

So erkläre ich es unserem Volleyballnachwuchs im Verein: Drehe beide Handflächen nach oben und lege die Hände dann so ineinander, dass sie fast einen rechten Winkel zueinander bilden. Führe dann die beiden Daumen so zueinander, dass sie parallel liegen. Überstrecke jetzt die Ellbogengelenke. Dann bekommst Du ein "Spielbrett", bei dem die Unterarme dicht nebeneinander liegen. Treffpunkt für den Ball ist der Bereich knapp über den Handgelenken. Am Anfang röten sich die Unterarme tatsächlich oft, das gibt sich aber bald. Das Baggern wird noch "sanfter", wenn Du Dir folgendes vorstellst: Baggere "aus den Knien", "schiebe" also den Ball nach vorn oben. Der Abstand zwischen Armen und Bauchnabel bleibt während des Baggerns fast gleich. Den Kleinen sage ich: "Stell Dir vor, Du bist so ein Riesenbagger, der den Sand vor sich her schiebt. Deine Knie sind die Räder." Durch das Mitgehen in den Knien fängst Du die Härte des Balles etwas ab. Ich hoffe, ich konnte etwas gegen die Furcht vor roten Unterarmen helfen? ;-) Viel Spaß beim Volleyball!!

...zur Antwort

Also, dass ein Magnesiummangel Grund für deine Wadenkrämpfe ist, wusstest du ja bereits bzw. weißt du es dann jetzt durch die anderen. Ich hab mich hier mal durch dem Wirrwarr an Antworten gekämpft und wahrscheinlich bist du jetzt auch nicht schlauer als vorher, zumindest ein bisschen verwirrt, da ja jeder etwas anderes schreibt. Zu diesem Thema gibt es auch echt ne Menge zu sagen. Deshalb hab ich mal im Netz ein bisschen rumgestöbert und hier einen Artikel gefunden, der dir eine recht gute Zusammenfassung gibt (http://www.sparmedo.de/magazin/benoetigen-sportler-mehr-magnesium).

Das du Magnesium gegen deine Wadenkrämpfe nimmst, ist auf jeden Fall richtig. Entscheidend ist dabei aber wann du es nimmst und wieviel davon. Hier kommt es vor allem darauf an, wie alt du bist, welches Geschlecht und welchen Sport du machst und wie regelmäßig du ihn betreibst. Findest du alles auch in dem Artikel drin bzw. in den weiteren Links.

...zur Antwort

Es könnte daran liegen, wenn du viel bergauf läufst oder Schuhe mit geringer Dämpfung hast (entweder absichtlich Minimalschuhe/ barfuß oder "totgelaufene" Schuhe).

Waden dehnen hilft recht gut.

...zur Antwort

Hallo, wenn die Eltern, für das Kind eine Sportart an Hand des Regelwerks für diese Sportart aussuchen, läuft was schief. Kinder sollten sich Hobbys/Sportarten aussuchen die Ihnen Spaß machen. Natürlich können Eltern bei der Auswahl lenken … aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zu Deiner Frage, ob es für einen Fünfjährigen nicht zu kompliziert ist (Eishockey). Alle Sportarten die Ich kenne, haben für den Nachwuchsbereich abgewandelte Regeln. Damit auch Kinder die Sportart ausüben können UND Spaß dabei haben (weil Sie nicht überfordert werden, zu komplexe Regeln, zu schweres Sportgerät, zu großes Spielfeld usw.). Denn den Funktionären ist bewußt das für Kinder andere Regeln gelten müssen (Konzentration, Spieltrieb, Physis usw). Konkret z. B. ist die Spielzeit für so junge Spieler nicht 3x 20 Minuten, sondern diese Altersklasse hat keinen Ligabetrieb und spielt nur Turniere mit kürzeren Spielzeiten in einem Drittel (zumindest hier in Bayern). Die Regeln sind vereinfacht. Und selbst bei Verfehlungen, wird die Situation wiederholt, den Spieler die Situation erklärt vom „Schiedsrichter“ usw. Beim Fußball z. B. bei den G-Junioren wird bei einem falsch ausgeführten Einwurf dieser wiederholt, erklärt und bei weiterhin trotzdem falsch ausgeführten Einwurf dieser nicht beanstandet und weitergespielt. Da mögen die Regeln für die Senioren noch so kompliziert sein. Sind sie aber damit nicht für den Nachwuchs.

Der Sohnemann hat genug Spieltrieb um einem Puck hinterher zu jagen (und wenn das alle Spieler in einem Rudel machen, ohne Taktik, System und ohne Positionspezifischen Verhalten ist das für den Anfang auch gut) und einen Puck in das Tor zu schieben. Komplizierter wird es am Anfang nicht (gut Schlittschuhlaufen und ein Gegner der einen stört kommt noch dazu). Fertig. In Alles andere wächst man hinein.

Praktische Sachen wie: wo ist die nächste Eishalle/Eisfläche (Entfernung)?, kann ich mir das leisten?... sind da eher komplizierter.

Deine Verlinkung ist nur ein grober Überblick. Es stimmt aber, Kompliziert wird es erst im Detail.

Servus Nummer19

...zur Antwort

Hallo, ich bin Tänzerin seit 11 Jahren und 14 Jahre alt.Dadurch hab ich auch reichlich Erfahrung mit bei problemen;) ich weiß was du meinst, das kommt von der kniescheibe, die sich verschiebt aber das ist nicht schlimm, dass kommt schon mal vor. Sollte das schlimmer werden, müsstest du vielleicht mal zum Orthopäden.Hoffe, ich konnte die helfen LG Lena

...zur Antwort

Besonders hardgainer sollten crossfit nicht zum muskelaufbau nutzen da sehr viele kalorien verbrannt werden die dann zum Aufbau von Muskeln fehlen . Weiterhin sind die Intensitäten bei crossfit nicht optimal für den mskelaufbau

...zur Antwort

Hallo Eumel, ich schwimme auch seit vielen Jahren ziemlich regelmäßig mit Flossen im Schwimmbad. Sowohl im Freibad als auch im Hallenbad. Und da bin ich auch nicht der einzige. Gerade heute vormittag wahren noch zwei weitere Schwimmerinnen ebenfalls mit Flossen unterwegs. Taucherbrille und Schnorchel zusammen mit Flossen sind aber eher selten, kommt aber auch vor. Wichtig ist nur, daß es lt. Badeordnung gestattet ist. Ansonsten einfach die Badaufsicht höflich fragen, ob Flossenbenutzung gestattet ist. Viel Spaß beim Schnorcheln und Flossenschwimmen!

...zur Antwort

Ich bitte um Verbesserungstipps für meinen Trainingsplan.

Hallo,

ich trainiere seit 4 Monaten 3-4 mal die Woche (wie es die Zeit zulässt),bin 1,85 m, Wiege 89 Kilo, davor habe ich seit einem Jahr ca. 2 mal die Woche trainiert. Durch den Split habe ich logischerweiße bessere Erfolge als vorher erzielt und hätte jetzt einfach mal gerne evtl. Verbesserungsvorschläge. Gibt es irgendwelche Übungen die ich lieber anstatt andere machen sollte? Welche Übungen sind eurer Meinung nach nicht so gut? Welche sollten unbedingt in den TP?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Zur Info noch: Ich spiele 3 mal die Woche Fussball wodurch meine Beine sehr gut trainiert sind. ;-)

Tag 1 Brust: Bankdrücken 4 x 8, Schrägbank 4x8, Butterfly 4x12, Pullover 4x12, Hammerpress3x12, Dips 4x12, Liegestütze 4x12

Tag 2 Rücken: Langhantelrudern 4x8, Kreuzheben 4x8, Kniebeugen 4x12, Kurzhantelrudern 4x12, Pulldowns 4x12, Shrugs 4x12

Tag 3 frei:

Tag 4 Trizeps/Bizeps: Bankdrücken enge Griffhaltung 4x12, Trizeps Flachbank 4x12, EZ Bar Scullcrusher 4x12, Trizeps-Kickbacks 4x12, EZ Bar Curl enge und weite Griffhaltung je 4x12, Kurzhantelcurls je 4x10, Concencration Curls 4x12

Tag 5 frei:

Tag 6 Schultern/Bauch: Schulter: Military press hinter und vor dem Kopf je 3x10, Seitheben Kurzhantel 4x12, Gewichtscheiben Frontheben und Kurzhantel Frontheben 4x12, Reverse Fly´s Schrägbank 4x12, Curlstangenfrontziehen 4x10

Bauch: Sit Ups 3x30, Seitliche Crunshes 3x30, Beinheben 3x30, der 4. Durchgang bis zur Ermüdung.

Tag 7 frei.

Manchmal wechsele ich auch Tag 5/6, kommt auf den körperlichen Zustand an.

...zur Frage

Mehr beine weniger arme. Du brauchst keinen extratag für die Arme. Und Fußball spielen trainiert die beinmuskeln zwar aber nicht so wie es Krafttraining tut. Kniebeugen ist ja schonmal ein guter Anfang aber da wurde ich noch 2 Übungen dazu packen. Durch das Krafttraining der Beine im Studio kann es auch zu besseren sprintleistungen beim Fußball kommen also probier's mal aus. Die Übungen die du machst sind an sich alle gut nur würde ich das Volumen pro muskelgruppe reduzieren. 3 Übungen mit je 3 Sätzen reichen völlig aus. Bsp. Du machst 19 Sätze für die Schulter und 4 Sätze für die Beine. Der schultermuskel ist im Gegensatz zur beinmuskulatur sehr klein und wird zudem noch bei den meisten brustübungen mittrainiert. Außerdem kommt es bei häufigem Training oft zu Verletzungen in diesem Bereich. Mach die Military press, Reverse Flyes und frontheben. Die Übungen die du danach machst haben keinen gröseren effekt auf das muskelwachstum

...zur Antwort