Tischtennis ist keine Vermutung, das ist tatsächlich so. Überall in Parks stehen Tischtennisplatten wo die Leute spielen können. Ein weiterer Volkssport, wenn man es Sport nennen möchte, ist das Taiji Quan (Tai Chi). Das Taiji Quan kann in China in den Morgenstunden, in den Parks der Städte bei tausenden Menschen beim Üben beobachtet werden. Diese zumeist stark vereinfachte Form eines Volkssports wird hier rege betrieben. Taiji Quan kann auch als chinesisches Schattenboxen bezeichnet werden und die Bewegungen erinnern sehr an eine Kampfkunsttechnik. Doch Taiji Quan wird häufig als allgemeines System der Bewegungslehre oder als Gymnastik betrachtet und geht damit deutlich über den Aspekt als Kampfkunst und Selbstverteidigung hinaus.

...zur Antwort

Dann würde ich raten, es erst einmal langsam angehen zu lassen mit dem Springen. Trampolinspringen kann, vor allem bei falscher Technik, die Gelenke ziemlich belasten. Vor allem ist hiervon zwar das Sprunggelenk betroffen, aber wenn dein Sohn Rückenschmerzen hat, wäre ich vorsichtig. Von Muskelkater würde ich zunächst auch nicht unbedingt ausgehen. Wie du schon selbst andenkst, würde ich mit deinem Sohn einmal bei einem Sportmediziner/ Orthopäden vorstellig werden, zur Sicherheit, damit sich seine Beschwerden nicht noch verschlimmern. Es gibt hier einige Beiträge zum Thema Trampolin, da kannst du mal hineinsehen: http://www.sportlerfrage.net/suche?cx=partner-pub-1602621474554678%3Afbls7s-zgeg&cof=FORID%3A11&ie=UTF-8&sa.x=0&sa.y=0&q=trampolin#1359

...zur Antwort

Im Wasser beanspruchen man völlig andere Muskelgruppen als beim Laufen - ideale Voraussetzungen für einen Ausgleichssport. Vor allem Arm- und Schultermuskulatur werden mobilisiert und gekräftigt. Gleichzeitig nimmt die Ausdauer zu. Vor allem, wenn man Probleme mit den Gelenken hat, ist Schwimmen zu empfehlen. Denn da das Wasser den Großteil des Gewichts trägt, ist der Sport besonders gelenkschonend.

...zur Antwort