Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Ein großer Vorteil bei der hängenden Variante ist, dass sie viel natürlicher schwingen als ein stehender Boxsack. Außerdem kann die Füllung leicht ausgetauscht werden. Auch in Sachen Preis, ist der hängende Boxsack meist wesentlich günstiger.

Der große Nachteil liegt aber auf der Hand. Man muss aufwändig Bohren um ihn anzubringen. Wenn das kein Problem für dich ist und deine Wand stabil genug ist, ist der normale hängende Boxsack mit Sicherheit die beste Wahl.

Der stehende Boxsack kann aber eine gute Alternative darstellen. Es müssen keine Löcher gebohrt werden und eine stabile Bausubstanz ist nicht notwendig. Außerdem kann man ihn flexibel verstellen und ist nicht an einen Platz gebunden. 

Jedoch haben sie ein nicht so ganz natürliches Schwingverhalten, da die Federtechnik das Schwingverhalten bei vielen Boxsäcken stark beeinflusst.

Wenn die Nachteile des hängenden Boxsackes für einen nicht so abschreckend sind, würde ich diese Variante empfehlen.

Viele weitere Tipps zum Kauf eines Boxsackes kannst du auch hier finden: http://boxsack-tipps.de/

Lg

...zur Antwort

Es gibt einige Dinge auf die du beim Kauf eines Boxsackes achten solltest. Als erstes solltest du dir im Klaren sein, dass sich nicht jeder einen Boxsack aufhängen kann. 

Wenn die Wände nicht stabil genug sind kommt ein hängender Boxsack schon gar nicht in Frage. Jedoch gibt es die stehende Variante, die sich aber in Sachen Gewicht von der Hängenden unterscheidet.

Aus deiner Frage lässt sich herauslesen, dass er eher ein Anfänger ist, da du den Boxsack zum "Aggressionen" rauslassen kaufst. Für Anfänger sollte das hängende Boxgerät nicht allzu schwer sein. Denn schließlich muss es für den Anwender noch möglich sein ihn zum Schwingen zu bringen. 

Wenn auch mal Tritte trainiert werden sollen, muss der Boxsack natürlich auch lang genug sein.

Hier gibt es auch einige informationen rund um das Thema Boxsack: http://boxsack-tipps.de/

Bei der stehenden Variante ist das Thema Gewicht etwas schwieriger anzugehen. Denn das Federverhalten ist bei jedem Boxsack unterschiedlich und beeinflusst das Schwingverhalten. Deshalb kann in diesem Bereich keine genauen Auskünfte gegeben werden. Wenn auch Tritte trainiert werden, sollte auch hier die Trefferfläche möglichst hoch sein.

...zur Antwort

Solange du alles in einem Rahmen hälst, sollte das kein Problem darstellen. Du musst aber auf jeden Fall darauf achten, dass du deine Übungen richtig ausführst. Fange langsam an, damit deine Gelenke und Sehnen sich daran gewöhnen können. 

Denn wenn du dich am Anfang überschätzt wirst du mit den Gelenken und Sehnen Probleme bekommen. Was ich dir genauso wie meine Vorredner empfehlen kann ist das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Alles viel natürlicher und weniger Risiko zu Verletzungen.

Viel Spaß dabei.

...zur Antwort

Auf jeden Fall darf der Boxsack am Anfang nicht zu schwer sein. Denn dann kann es zu Verletzungen kommen und den Spaß verderben. Am besten schaust du mal hier vorbei http://boxsack-tipps.de/boxsack-stehend/. Dort sind einige Boxsäcke vorgestellt.

...zur Antwort

Es gibt einige Sachen auf die beim Kauf eines Boxsacks geachtet werden muss. Sei dir erst ein mal im klaren ob du einen stehenden oder einen hängenden Boxsack haben möchtest. 

Schau dir mal die Marken RDX und Adidas bei hängenden Boxsäcken an. Bei stehenden könnte Hammer die richtige Wahl sein. 

Schau doch auch mal hier vorbei http://boxsack-tipps.de/. Dort sind einige Boxsäcke vorgestellt.

...zur Antwort