Für einen "normalen" Läufer ist es nicht notwendig auf diese Weise zu trainieren. Generell sollte dies nur gemacht werden, wenn man unter "Aufsicht" trainiert. Es sollte immer jmd. der sich gut mit dmem Thema auskennt und dich einschätzen kann die Entscheidung pro Zusatzgewicht treffen!

Die Belastung für die Gelenke ist sehr groß und wird bei "Freizeitsportlern" am ehesetn zu Überlastungen führen!

...zur Antwort

Der Muskelfaserriss ist eine Sportverletzung, bei der es nach einer stärkeren Belastung zum Zerreißen von Muskelgewebe kommt. Im Gegensatz zur Muskelzerrung lässt sich eine Strukturveränderung mit Zerstörung von Muskelzellen und eine Einblutung erkennen.

Beim Muskelfaserriss kommt es zum Einreißen der retikulären Fasern, die mit dem Costamer der Basalmembran der Muskulatur verbunden sind. Es kommt zu lokalen Entzündungserscheinungen in der Muskulatur. Gleichzeitig kommt es zur lokalen Tonusminderung im verletzen Gebiet. Letztendlich kann ein Muskelfaserriss nur mit Hilfe einer mikroskopischen Untersuchung diagnostiziert werden.

Die Diagnose kann meist schon durch die typische Vorgeschichte vermutet werden. Meist wird von einer stärkeren Anstrengung und einem plötzlich einschießenden Schmerz berichtet. Nach dem Ereignis bleibt die Funktion des betroffenen Muskels über längere Zeit schmerzhaft eingeschränkt.

[Wiki]

...zur Antwort

Wenn du Bauchmuskeltraining machst kannst du Bauchmuskeln aufbauen, aber nicht die lokalen Fettpolster abtrainieren. Dein Körper allein entscheidet, wann und wo er Fettreserven abbaut. Achte auch eine negative Energiebilanz damit dein Körper Energie aus seinen "Reserven" bereit stellen muss. Hage Geduld, dann wirst du schon an den richtigen Stellen abnehmen!

...zur Antwort

Genaus so. Immer wenn der Schiri von sich aus das laufende Spiel unterbricht (kein Foul etc.) dann gibt es Schiriball als ausgleich für die unterbrochene Spielsituation. dabei ist dann der Fairplay-Gedanke so weit da, dass der Ball der zuletzt in Ballbesitz gewesenen Mannschaft "überlassen" wird.

...zur Antwort

Konzentrier dich nicht zu sehr darauf wenig zu essen. Wenn du isst iss langsam und möglichst ausgewogen. Auf der anderen Seite solltest du lieber deinen Energieumsatz steigern. Mach mehr Sport und belasse es bei der jetztigen Energieaufnahme dann ist alles nur eine Frage der Zeit und v.a. auch längerfristig durchzuhalten

...zur Antwort

Die Kompression ist wahrscheinlich der am meisten mißverstandene Meßwert im Golfball design. Viele Golfer haben keine oder nur falsche Vorstellungen davon was Kompression ist und was sie bedeutet.

In den frühen Tagen des Golfspiels wurde der Ausdruck Kompression ursprünglich als Meßwert für die Qualität eines Balles verwendet. Er bestimmte die Festigkeit, mit der bei 3-Piece-Bällen die Wickelung um den Kern gewickelt wurde. Je fester die Wickelung, desto bessere Spieleigenschaften wies der Ball auf. Es entstand die allgemeine Auffassung, daß die Spielbarkeit und die "Länge" eines Balles deutlich von der Kompression abhängen.

Mit der Zeit entwickelte die Golfballindustrie immer modernere und hitzebeständigere Materialien sowie ausgeklügelte Wickelmaschinen für den 3-Piece-Bälle. Die Kompression des Golfballes wurde damit mehr und mehr eine Sache des Gefühls. Zuletzt führte die quasi gleichbleibend gute Qualität der 2-Piece-Bälle dazu, daß die Kompression als Qualitätsmerkmal für Golfbälle ausgesorgt hatte.

Heute steht das Wort "Kompression" in der Golfindurstie stets im Zusammenhang mit einer Zahl zwischen 0 und 200. Diese Zahl definiert die Verformung die ein Golfball erfährt, wenn auf ihn ein komprimierender Druck ausgeübt wird. Kompression spiegelt einfach nur wider, wie stark sich die Form eines Balles unter einem konstanten Gewicht verändert.

...zur Antwort

Die Regeln des Footvolley basieren auf denen des Beachvolleyballs. Zwei Mannschaften mit jeweils zwei Spielern stehen sich auf einem Beachvolleyball-Feld gegenüber, das durch ein 2,20 m hohes Netz geteilt ist. Ziel des Spiels ist es, den Ball regelgerecht über das Netz auf den Boden der gegnerischen Spielfeldhälfte zu bringen und zu verhindern, dass er in der eigenen Spielfeldhälfte zu Boden fällt. Wie beim Fußball darf der Ball nicht mit den Armen oder Händen berührt werden, weshalb mehr Aktive aus dieser Sportart als vom Beachvolleyball zum Footvolley kommen. Der Ball wird ins Spiel gebracht, indem ein Spieler ihn von einem maximal einen Meter hinter der Grundlinie errichteten Sandhügel über das Netz hebt. Spätestens mit dem dritten Kontakt muss der Ball über das Netz gespielt werden, ohne dieses zu berühren. Wenn dies nicht gelingt, erhält der Gegner einen Punkt. Es werden zwei Gewinnsätze gespielt. Für einen Satzgewinn sind 18 Punkte mit mindestens zwei Punkten Vorsprung nötig, die nach dem Rally-Point-System gezählt. Ein Satz ist auf maximal 21 Punkte begrenzt.

...zur Antwort

Genau. Generell gehen die Sätze im Volleyball bis 25 (2Punkte Vorsprung!!, es kann also ein Satz auch mal 42:40 ausgehen) Da es im Volleyball kein Unentschieden gibt wird beim Satzstand von 2:2 (wenn dies eintreten sollte) ein "Entscheidungssatz (Tie-Break) gespielt. Dieser geht dann "nur" bis 15. Die 2Punkte-Vorsprung-Regel bleibt allerdings bestehen. Um Vor- und Nachteile durch evtl. Seitenwahl auszugleichen wechseln die Mannschaften die Seiten. Und zwar immer dann, wenn die erste Mannschaft (egal welche) 8 Punkte erreicht hat. Also ja quasi die Hälfte! Das Spiel geht dann direkt weiter!

...zur Antwort

Das Theraband macht für alle Körperteile und Muskeln Sinn. Es gibnt daher auch eine unerschöpfliche anzahl von Übungen. Google am Besten mal danach, da ich jetzt nicht weiß, welche Muskeln bzw. körperlichen Regionen du trainieren willst. Wichtig ist immer: gleichmäßig trainieren (Auch den Gegenspieler des zuerst trainierten Muskels um Dysbalancen zu vermeiden)

...zur Antwort

Viel mehr als einen halben Liter auf einmal kann der Körper nicht aufnehmen. Es ist also nicht sinnvoll kurz vor dem Training eine ganze Flasche alle zu machen und zu glauebn das reicht jetzt. Dadurch geht viel zu viel Flüssigkeit unbenutzt verloren. Daher ist es immer ratsam verteilt zu trinken, auch vor dem Sport. Rechtzeitig anfangen immer kleinere Mengen zu trinken, auch während der Aktivität. Wenn es sich um längere Belastungen handelt sollte auch nicht nur auf den Flüssigkeitshaushalt, sondern auch auf den Mineralienhaushalt geachtet werden! Also nicht nur Wasser trinken, sondern am besten etwas (!!) Fruchtsaft beigeben (z.B. Apfelsaftschorle) Und immer schön regelmäßig etwas trinken, statt einmal zuviel. Und ganz wichtig: Nicht erst trinken wenn der Durst da ist, dann ist es schon zu spät!

...zur Antwort

Schließe mich der Meinung an. Tatsächlich ist es so, dass Brustschwimmen auf die Knie geht (nicht nur das). Wenn man immer hört Schwimmen ist gut für den Körper etc. dann ist im allgemeinen Rückenschwimmen oder Kraulen gemeint. Beim Brustschwimmen kann ein Sportler der es nie richtig gelernt bekommen hat sehr viel falsch machen. V.a. halt am Beinschlag. Dieser ist oft unregelmäßig, zu abgehackt und die Hüfte "verdreht" (ein Bein weiter unten) Dies führt dann eher zu Problemen als dass es hilft. Generell ist aber dagegen nichts einzuwenden und wenn du jmd. kennst, der Schwimmer ist wird er dir sicher mal mit dir zusammen Schwimmen gehen und die die Technikknotenpunkte aufzeigen!

...zur Antwort

Ab zum Arzt! das können die Bandscheiben sein, wenn der Schmerz so weit runter zieht! Das ist kein Spaß!

...zur Antwort

Der Körper kann nur eine bestimmt Menge an Flüssigkeit aufnehmen. Den Rest scheidet er über die uns allen bekannten Wege wieder aus. Es ist also nicht so, dass jmd. der vor dem Sport mehr trinkt dann auch mehr schwitzt. Das Schwitzen ist eine Reaktioin des Körpers um die Körperkerntemperatur nicht ansteigen zu lassen! Ihm ist es völlig egal ob ihr vorher 500 oder 2000ml getrunken habt!

...zur Antwort

Für die meisten Übungen benötigst du kein stabiles Schuhwerk. Daher kannst du natürlcih auch ohne trainieren. Kommt es darauf an Bewegungen auszuführen, bei denen du stabil stehen musst könnten die Schuhe empfehlenswert sein. Nicht zuletzt wenn man mit Zusatzgewichten arbeitet. Da kann die Dämpfung der Schuhe bei Belastung der Füße / Gelenke evtl. von Vorteil sein!

...zur Antwort

Heute geht man allgemein davon aus, dass der Schmerz seine Ursache im Zwerchfell hat. Das Zwerchfell ist ein für die Atmung wichtiger Muskel im Bauchraum. Durch anhaltende intensive körperliche Belastung kommt es zu einer tiefen und schnellen Atmung. Dadurch wird das Zwerchfell, das zur Atemmuskulatur gehört, stark belastet. Der zusätzliche Sauerstoffmangel führt dann zu den bekannten krampfartigen Schmerzen im Oberbauch. Seitenstiche scheinen auch teilweise psychische Ursachen zu haben.

Bei akutem Auftreten hilft es oft, die Anstrengung kurzzeitig zu verringern, z. B. indem man eine Gehpause einlegt und erst nach Abklingen des Schmerzes weiterläuft. Durch tiefes Ausatmen mit Unterstützung der Bauchmuskulatur wird zusätzlich das Zwerchfell gedehnt und der Krampf gelöst. Massieren der entsprechenden Stelle hilft ebenfalls, den Schmerz zu mildern. Durch Drücken mit der Hand wird die verkrampfte Stelle von außen entspannt. Außerdem sollte eine sportliche Anstrengung direkt nach dem Essen vermieden werden.

...zur Antwort