Wenn der Ball eiert, liegt das nicht an dir, sondern am Ball. Es ist meistens der Fall, dass die Bälle beschädigt sind und deswegen nicht richtig fliegen. Nimm einfach einen neuen Ball und probier es aus.

...zur Antwort

Also primär würde ich mir mal einen Trainingsabend nehmen und ganz viele Bälle und erstmal Aufschläge üben. Ob Vorhand oder Rückhand ist egal. Und wenn du die drauf hast kannst du im Doppel mal variieren. Mal kurz mehr in die Mitte, mal kurz aber nach außen oder mal nen langen (auch Swip genannt) Die Laufwege bzw Lauftechnik ist eigentlich klar. Meistens bleibt der Aufschläger , wenn der Aufschlag kurz war, vorne und hält den Schläger schön oben ;-). Und danach ergeben sich die Laufwege von selbst.

...zur Antwort

Generell kann man nicht sagen, welcher Schläger der beste ist. Wenn du in einen Badmintonshop gehst, kriegst du meistens mehrere, verschiedene Modelle zum testen. Daraus kannst du dann deinen Favoriten wählen. Wenn dir davon auch noch keiner gefällt ( mit gefallen ist nicht Design oder Farbe gemeint!!), lässt du dir andere Schläger geben. Du musst halt gucken, wie der Schläger dir am besten passt. Grifflastig oder Kopflastig, etwas schwerer oder leichter, Flexschaft oder steifer Schaft. Muss du halt für dich gucken. Aber länger als 6 Monate sollte er allemal halten. Klar kann dir der Schläger brechen, wenn du aus Versehen irgendwo vorhaust oder auf den Boden titschst. Aber wie gesagt, ein Schläger muss dir individuell gefallen.

...zur Antwort

Die Bespannungshärte hängt nur von dir selbst ab. Manche können mit einer weniger harten Bespannung spielen, aber ich denke, dass der Großteil mit härterer Bespannung spielt. Ich bin der Meinung, dass du mit mehr Kilo's einen Vorteil hast. 1. dein Smash wird mit Sicherheit härter 2. es wirkt sich auch kräfteschonend aus, da du nicht immer so hart schlagen musst

Aber eigentlich ist es deine Entscheidung, wie hart du bespannst.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.