Ich finde es auch eine klasse Idee dieser Leidenschaft wieder nachzugehen. Frag doch einfach mal beim naheliegenden Eishockey-Verein nach und mach vielleicht einen Termin mit dem Trainer aus!

...zur Antwort

Du solltest damit auf jeden Fall zum Arzt. So ist es schwer das zu beurteilen. Schon dich bis dahin, vllt sind auch nur die Muskeln überreizt und springen daher bei jeglicher Mehrbelastung an.

...zur Antwort

Hey ;)

Ein klasse Ziel! Ich habe hierzu einen guten Artikel gefunden: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/schlanker-bauch/  Er spricht zwar im Text mehr die Mädls an (da die häufiger das Problem haben), aber passt auf dein Problem trotzdem top! Ich bin mir sicher die Tipps könnten dir weiterhelfen :) Viel Erfolg dir noch!

...zur Antwort

Der Kalorienverbrauch wird mit zusätzlichen Herzfrequenzdaten genauer berechnet.

...zur Antwort

Hey Misportysy ;)

Wer möchte nicht einen großen Knackpo...schließlich ist jetzt Sommer! Ich mache seit längerem gezielte Übungen für meine Beine und den Po. z.B. den Back-Kick ;) Falls du ein paar ein paar Übungen suchst, kann ich dir diese Seite hier empfehlen: http://www.erfolgreiches-abnehmen.com/uebungen-po/ Dort habe ich meine Übungen auch her^^.

Grüße

...zur Antwort

Das kann natürlich ein Grund sein. Aber ich würde dir dennoch raten, damit vllt mal zum Hausarzt zu gehen und auch dein Blut untersuchen zu lassen.

...zur Antwort

Nach dem Krafttraining kein Muskelkater +während des Trainings kein spüren oder ziehen der Muskel

Hallo Ich bin seit 3 Monaten im Krafttraining tätig Ich bin 16 Jahre alt , 63 Kilo und 1.72 Meter groß . Zu meinem Krafttraining habe ich folgende Fragen , nämlich 1. spüre ich während des Brust , Rücken , trizeps Bizeps.... Trainings kein spüren , keine Anspannung , kein ziehen oder so der trainierten Muskel ! Meine Freunde sagen alle dass sie aber sowas spüren . Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher , dass ich die Übungen richtig durchführe , da es meine Freunde und der Trainer mir gesagt haben . Außerdem bekomme ich nach dem Training am darauffolgenden Tag keinen Muskelkater , obwohl mein Trainingspartner , der genau das selbe macht , jedesmal einen bekommt . Ich mache immer 5-8 Wiederholungen , so das die letzte Wiederholung kaum schaffbar ist . Und noch ein Problem . Ich habe seit 1 Woche unregelmäßig Rückenschmerzen im unteren Bereich . Also wenn ich mich dücken will oder so tut es bisschen weh . Ach ja und ich würde gerne wissen ob ich zum Muskelaufbau wirklich nur Obst Gemüse ( also gesunde Sachen ) essen soll um positive Veränderungen zu erkennen . Oben habe ich ja Infos zu mir hingeschrieben . Also ob eine defi oder Massephase gut wär und so weiter . Bis jetzt stelle ich ganz kleine Veränderungen am Oberarm fest sonst nirgends .... Ich würde mich wirklich freuen , wenn ihr meine Fragen beantwortet . Es würde mir wirklich weiter helfen ! Vieeelen dank 😓:)

...zur Frage

Also du solltest für den Muskelaufbau mehr Eiweiß bzw. Proteine zu dir nehmen...sprich mach dir einfach mal ein leckeres Rührei/Omelette oder ähnliches nach dem Sport. Bezgl dem Muskelkaterthema..hier würde ich dir raten, zum Arzt mal zu gehen.

...zur Antwort

Also das beste ist wirklich rund um die Uhr Sprints zu üben. Dadurch wird die hintere Gesäßmuskulatur sowie deine Oberschenkel optimal trainiert und dies ist sehr bedeutend, um einen guten Antritt zu erhalten.

...zur Antwort

Das dauert seine Zeit. Aber du solltest vielleicht zusätzlich deine Blutwerte mal checken lassen, dass dieses mangelnde Sättigungsgefühl auch manchmal auf Grund eines Eisenmangels oder der Schilddrüse zusammenhängen kann. Das ist jedoch kein muss! Aber einen regelmäßigen Check würde ich generell jedem empfehlen.

...zur Antwort

Hey.

Ich würde dir raten nicht blau in den Himmel zu raten, woran es liegen könnte. Dies kann etliche Gründe haben und muss nicht zwangsweise an deinem Stoffwechsel liegen. Denke eher, dass es an einer falschen Ernährung liegt. Aber am besten lässt du dich von einem Arzt oder Ernährungsberater darüber informieren.

...zur Antwort

Hi Girl94 :)

Ich kann dir Zumba hierfür nur empfehlen. Man nimmt hierdurch recht schnell zu Beginn ab und hat gleichzeitig durch die Tanzbewegungen und das Gruppentraining viel Spaß! Ich mache es selbst seit knapp 2 Jahren und hab schon sehr abgenommen. Natürlich ist es wichtig, dass du zusätzlich deine Ernährung auch umstellst, damit es auch eine dauerhafte & gesunde Gewichtsabnahme bleibt. Ich arbeite selbst im Büro vorm Computer und bin dann immer glücklich, mich abends noch etwas bewegen zu können. Falls du nach leckeren und vor allem gesunden Rezepten suchst, wirst du hier fündig: http://www.weightwatchers.de/food/index.aspx Du findest hier zahlreiche kostenlose Rezepte :) Ich hab selbst schon einige ausprobiert und bin begeistert.

Hoffe, ich konnte dir damit helfen!

Grüße

...zur Antwort

Hey.

Also ich würde lieber die Finger von solchen Ergänzungsmitteln lassen. Sie sind nicht gesund, haben oftmals Nebenwirkungen (z.B. fördern die Akne) und sind meines Erachtens einfach unnötig.

...zur Antwort

Hey Timmy,

ja, kannst du. Am besten informierst du dich einfach mal bei einem. Ich selbst habe auch vor knapp 4 Monaten meine Ernährung umgestellt, um etwas an Gewicht zu verlieren. Zwar habe ich mir hierfür keinen richtigen Plan erstellt, aber ich habe viel im Internet nach guten und gesunden Rezepten recherchiert :) Bin dann hierauf gestoßen: http://www.weightwatchers.de/food/index.aspx Sie bieten kostenlose und sehr leckere Rezepte an, die speziell fürs Abnehmen gut geeignet sind! Probiers doch vllt damit erstmal.

Grüße und viel Erfolg!

...zur Antwort

Mein Rücken/Gangbild nach 4 Monaten - Was hilft gegen Verkürzungen?

Das dickgeschriebene ist meine hauptsächliche Frage. Wer also das andere überspringen möchte, gerne. Aber bitte keine Bemerkungen machen, ohne den obigen Text gelesen bzw. verstanden zu haben. Das wäre nicht gerade hilfreich.


Es sind gut 4 1/2 Monate seit meinem letzten Beitrag her. Dieser hieß "Einseitiger Rundrücken, Hohlkreuz, Skoliose, hintere Beinmuskelverkürzung, Gangstörung", beantwortet von "DeepBlue, wiprodo, Professor, Auaaua, Almeida, Myologie". Nach dem Lesen und Diskutieren der erhaltenen Ratschläge habe ich es letztlich nach kurzer Zeit eingesehen. Was hätte mir auch anderes übrigbleiben sollen, als ins Gras zu beisen, oder auf euch zu hören?

Die Mehrheit war für eine anfängliche, beaufsichtigte Physiotherapie. Diese habe ich als erstes durchgezogen. Für den Buckel bekam ich nur 2-3 Theraband-Übungen, die aber dafür sehr langwiedrig durchgeführt werden, jeweils alle 2 Tage. Damals noch mit dem roten Theraband angefangen. Mittlerweile das silberne, wo ich allerdings noch nicht ganz mit klar komme. Ansonsten noch Übungen für den Bauch, den unteren Rücken und die Arme. Skoliose-Übungen gibt es keine extra. Damit hat mein Gang-Problem/Störung auch nichts zu tun, denke ich zumindest. Ich kenne mittlerweile Leute, die stärkere Skoliosen haben (teils doppelt so stark) und bei denen sieht jede Gang-Bewegung ganz normal aus. Ansonsten fahre ich jeden anderen zweiten Tag mit dem Ergometer, aber das hilft auch nicht dazu weiter.

Ansonsten wurde (von euch) gesagt, dass nicht nur in dem sportlichen Bereich, sondern auch in dem gesundheitlichen nachzufragen ist ... ich war Symptome.ch - Und da waren einige der Meinung, dass man für eine Beinverkürzung keine größeren Tests ausführen braucht, um solch eine festzustellen. Und die waren relativ überzeugt. Wenn das schon der Orthopäde sagt, was soll ich dann noch machen? Ich denke ich war jetzt bei jedem umliegenden Orthopäde.


Deshalb ist meine Hoffnung jetzt, meine Gang-Probleme durch die Behebung der Beinverkürzung (Hintere Seite der Oberschenkel) zu beheben. Dazu hätte ich nun folgende Fragen:

- Wie kann man dieser Art von Verkürzung am besten entgegenwirken/kann man das überhaupt?

- Wie können sich die Verkürzungen verstärken? Das verstehe ich ebenfalls nicht. Ich habe nie Sport vorher gemacht, wie können sie dann überhaupt entstanden sein?

- Schwimmen soll angeblich dagegen helfen, aber ich kann nicht schwimmen und habe eine Chlorallergie. Wie sieht es mit dem Ergometer aus? Also gebracht hat es bis jetzt auf jeden Fall nichts ...

- Gibt es da spezielle Dehnübungen?

Wenn noch andere Dinge zu dem gesamten Beitrag anzumerken sind, könnt ihr das natürlich gerne machen. Ansonsten befindet sich hier meine Verbesserung, die innerhalb von 4 Monaten er Rücken-Haltung erreicht wurde. Aber wie gesagt, so sieht es nur aus, wenn ich mich anstrenge gerade zu stehen. Ansonsten sieht es so aus wie auf dem Bild meiner allersten Fragen ...

...zur Frage

Hey.

Also du wirst diese Verkürzungen nur los, wenn du deinen Oberschenkel täglich mehrere Minuten lang dehnst. Dein Physiotherapeut kann dir hierzu sicherlich einige Übungen zeigen. Ich mache dies selbst auch jeden Tag. Es ist schmerzhaft, hilft aber!

...zur Antwort