Beide

Wenn das jetzt Uhrzeiten wären, aber da ist ja praktisch ein ganzer Monat zwischen.

...zur Antwort

Im Flunkyball ist sowohl das verhöhnen des Gegners, seines Geschlechtes und seiner ethischen Herkunft sowie Religion und Lieblingsfußballclub üblich.

Es wird grundsätzlich als Schwäche ausgelegt, wenn einem keine passende, oder nur langweilige("Ihr besoffenen Idioten") Beleidigungen für die Gegnerische Mannschaft einfallen.

...zur Antwort

Ich benutze SPD-Pedale und wechsele die auch nie gegen Bärentatzen oder ähnliches.

Es ist eine Sache der Gewöhnung.

Die meisten legen sich wenigstens einmal richtig aufs Mett, weil sie nicht rechtzeitig aus den Klickpedalen raus kommen.

Das gehört halt zum Lernprozess mit dazu. ;-)

Mit den heutigen Schuhen kann man auch problemlos einige Kilometer wandern, falls der Bock den Geist aufgibt.

Ich sehe in Klickpedalen nur Vorteile und im Notfall bin ich bis jetzt immer rausgekommen. Wenn mir das Gelände zu schwierig ist, trage ich das Rad, egal was für Pedale ich drauf habe.

Ich fahre allerdings auch keine "Mördertrails" mit großen Sprüngen über mehr als einen Meter.

...zur Antwort

Das sind gerade mal 24 Km/h. Bei ebener Strecke schafft man das auch mit einem Cityrad, dafür braucht man noch nicht mal ein Rennrad und erst recht kein Velomobil.

Mit einem Velo fährst Du problemlos über 50 Km/h, der Rekord liegt irgendwo deutlich über 100 Km/h

...zur Antwort

Viele Fahrradhändler nehmen gute Gebrauchte in Zahlung und verkaufen die dann weiter. Du bezahlst zwar mehr als beim Privatverkauf, aber dafür bekommst besten Fall eine fundierte Beratung und hast eine Anlaufstelle, wenn etwas nicht funktioniert.

Wenn Du keinen Wert auf ein fabrikneues Bike legst, dann kannst Du für 1000 € ein wirklich gutes 3-5 Jahre altes Rad bekommen.

...zur Antwort

Wenn man sich oberflächlich mit Homöopathie beschäftigt, könnte man zu dem Schluß kommen:

Das ist alles nur Humbug.

Sobald man sich aber intensiver damit beschäftigt muss man zu diesem Schluß kommen.

Homöopathie hat nicht nur keinen erwiesenen Nutzen, abgesehen von Ameisensäure gibt es auch keinen hmöopathischen "Wirkstoff" dessen Unwirksamkeit nicht lange bewiesen wäre.

Andererseits:

"Die Dosis macht das Gift" - Wo es keine Dosis gibt, da kann man sich auch nicht vergiften.

Also kannst Du auch fleißig weiter Zuckerperlen essen, aber erwarte keine Wirkung.

Nicht umsonst setzen Mediziner Globuli gerne ein, wenn es keine wirksame Medizin gibt.

Plazebos wirken eben machmal doch - "Wunder"

...zur Antwort

Du bekommst bei neuen Fahrrädern eh fast nur 30er Kassetten.

Dabei solltest Du drauf achten hinten auch ein großes Ritzel (so ca. 34 Zähne) drauf zu haben, dass nennt man auch "Rentner-Rettungsring" und bringt Dich so ziemlich jede Steigung rauf ;).

...zur Antwort

Freistilringen in einem Bottich voll mit Wackelpeter.

Was Du vorhast wird nicht funktionieren.

Du musst den Sport finden, der Dir Spaß macht. Nur so bleibst Du bei der Sache und kannst die zusätzliche Bewegung zum abnehmen nutzen.

Allerdings nur, wenn Du gleichzeitig deine Ernährung umstellst.

Wenn "Dein" Sport am Ende z. Bspl. Tischtennis ist, dann wirst Du damit(oder deswegen) auch abnehmen.

Das bringt viel mehr, als sich mit irgendwas zu quälen, weil es ja ach so viele Kalorien verbrennt.

Die Hundertausenden von Fitnesstudioverträgen, die abgeschlossen, aber nach 3 Monaten nicht mehr genutzt werden sind ein schönes Beispiel dafür, dass es mit Gewalt einfach nicht funktioniert.

...zur Antwort

Deine Rippe hat eine Bruchprellungsverdrehung mit linksdrall und Hodenschrumpfungsdelle. Dein rechter dicker Onkel bleibt gelähmt.

Ja, für immer.

Du solltest Kamillentee trinken, jetzt die Bücher lesen, die Du schon immer mal lesen wolltest und Dich weiterhin gesund ernähren.

Fahr ins Krankenhaus, Du Spezialist, oder lass es sein, aber Ferndiagnosen sind so ziemlich das sinnloseste was man in so einem Fall einholen kann.

...zur Antwort

Wie soll Dir die "Liebe Community" diese Frage denn beantworten?

DU musst selbst wissen, was Du mit dem Rad machen möchtest.

Genauso ist es mit dem Geld, welches Du ausgibst. Je nachdem was Du vorhast können 200 € zu viel oder 1500 € zu wenig sein.

Da Du ja scheinbar selbst nicht weißt was Du möchtest, würde ich zunächst ein gebrauchtes, leichtes und ungefedertes MTB für 100 - 200 € kaufen.

Du wirst schnell merken ob es Dir zu lahm ist(-> Rennrad kaufen) oder zu wenig geländegängig (-> MTB) oder gar nichts von beidem.

...zur Antwort

Ich habe von meinen Laufschuhen aus dem Fachgeschäft inkl. Laufanalyse absolut profitiert.

Von daher kann ich es nur empfehlen, ich habe mir vernünftige Schuhe zugelegt, als mein Laufpensum noch deutlich geringer war als Deines und mein Gewicht eher zu einem Sumoringer passte, als zu einem Läufer. ;)

Gerade wenn man noch nicht großartig trainiert ist sollte man sich gutes Equipment zulegen, damit man den Spaß an der Sache nicht verliert.

...zur Antwort

Ich kenne keine Defintion, aber für mich ist Bodybuilding das antrainieren von Muskeln aus rein ästhetischen Gründen, ohne praktischen Zweck.

Ein Kletterer nimmt nach Möglichkeit kein Gramm zuviel mit auf den Berg. Gleiches gilt für Sprinter oder Schwimmer auf ihren Bahnen.

Für einen Bodybuilder ist lediglich das eigene Spiegelbild wichtig, wenn ihn die gestemmen Gewichte tatsächlich interessieren würden, dann hätte er eine ganz andere Figur.

So oder so ähnlich würde ich das abgrenzen.

...zur Antwort

1 KG Fett hat ungefähr 7500 Kcal, die musst Du irgendwo einsparen/zusätzlich verbrauchen.

1 Stunde Joggen verbrät ungefähr 750 Kcal.

Ohne eine Ernährungsumstellung, nur durch Sport, wirst Du Deine Abnehmziele kaum erreichen.

...zur Antwort

http://www.agora-shop.de/products/de/Kopfschutz/Brillen/Outdoor-Schutzbrille-ENDOR-schwarz.html?XTCsid=f72ce0fc0220e724178d988f375bf781

Also ich benutze diese und bin damit vollkommen zufrieden.

Ich hatte schon mehrere, teurere Brillen, die alle binnen eines Jahres von Schweiß und Staub zerkratzten, was ich ziemlich ärgerlich fand.

Diese halten zwar auch nicht länger, dafür sind sie meiner Meinung nach vom Preis-Leistungsverhältnis her unschlagbar. :)

...zur Antwort

Das kommt daher das Du es nicht gewohnt bist. Mach weiter, in 3 Wochen hast Du diese Zipperlein nicht mehr, aber dafür andere. ;)

Ich denke, dass ist völlig normal, Dein Körper muss sich an die Belastung noch gewöhnen. Übertreib es nicht. Mach lieber eine Gehpause, wenn es zu anstrengend wird. Gerade als Anfänger verletzt man sich schnell.

...zur Antwort

In der Vorbereitung solltest Du mindestens 3x eine Strecke von 30-35 KM absolviert haben.

Jeweils mit mehrwöchigem Abstand und letztmalig mindestens 3 Wochen vor dem eigentlichen Marathon.

Ich empfehle Dir diese Seite um Dich mit dem nötigen Backgroundwissen zu versorgen:

http://www.herbertsteffny.de/ratgeber.htm

...zur Antwort