Ich würd sagen, dass wichtigste ist, dass man es wirklich will. Alles andere ist nebensächlich bzw. kommt mit der Zeit. Klar, wenn du klein, leicht und durchtrainiert bist, haste nen großen Vorteil, aber dahin kommt man so oder so! Jedenfalls find ich, dass Leute die ihren Fortschritt mehr sehen (abnehmen, ihren Körper erstmal selbst tragen können) auch länger dabei sind und dran bleiben!

...zur Antwort

Ja, hart sind sie schon, aber immerhin mehr oder weniger plan. Meistens landet man ja auch mit den Beinen drauf bzw. auch mal mitm Rücken, aber selbst da ist es ein riesen Unterschied, ob man auf nem Stein oder sonstiger vorstehender Kante statt dem Crashpad landet. Ich würd jedenfalls nicht ohne gehen!

...zur Antwort

Wichtig ist auch das Tape nicht zu fest zu ziehen. Meistens helfen 5 Windungen weniger als 2-3 und wenn ich sehe wie manche ihre Finger einschnüren wird mir echt anders. Also: Mit mäßigem Druck das Tape straff ziehen und wie Moachel schon schreibt, am besten mit Leukotape.

...zur Antwort

Ist doch prima, wenn du ohne klarkommst. Die Sache mit dem Magnesium ist sowieso teils bisschen fraglich. Habe manchmal das Gefühl, dass es für viele einfach nur die Gewohnheit ist vorher nochmal sich ordentlich die Hände/Füße einzupudern. Kleines Ritual eben. Sei doch froh, dass es bei dir auch ohne geht!

...zur Antwort

Was auch noch helfen könnte, wäre mehr Druck auf die Hände zu geben als auf die Füße. Das kostet natürlich Kraft, kann aber helfen, die Füße zu entlasten. Ansonsten befolg mal die Tipps der anderen, dann brauchst auch keine weiteren Antworten. LG

...zur Antwort

Das erste was mir spontan einfällt und sicherlich sehr wichtig ist, ist ein Helm. Dazu am besten noch eine Helm/Kopf-Lampe die ausreichend hell strahlt. Festes Schuhwerk und Kletterhandschuhe. Darüber hinaus kommt es, denke ich, auf die Höhle und die Aufenthaltsdauer an.

...zur Antwort

Wenn ich meine Bauchmuskeln trainiere, benutze ich meist eine Kombination. Ein Satz beginnt dann mit 15 Situps mit abgestellten Beinen. Hier habe ich noch viel Kraft und kann den Rücken gut entlasten. Danach werden die Beine angewinkelt und die Füße überschlagen. Weitere 15 Wiederholungen in dieser Position. Danach die Beine etwas nach hinten ausstrecken, trotzdem noch leicht anwinkeln und weitere 15 Wiederholungen. Danach die Beine im rechten Winkel gen Himmel strecken und abschließende 15 Wiederholungen. Und natürlich nicht zu hoch gehen, LWS sollte am Boden bleiben.

...zur Antwort

Ich habe vor mittlerweile 11 Jahren gebraucht ein Specialized gekauft. Ich bin bis heute begeistert. Sehr schönes Design und einfach eine tolle Leistung die das Rad bringt. Ich habe keinen Kilometerzähler oder Fahrradcomputer, aber es hat sicherlich ein paar 1000km runter. Die Verarbeitung des Materials ist meisterhaft. Sicherlich gibt es auch andere sehr gute Marken und Hersteller, aber ich kann Specialized empfehlen.

...zur Antwort

Hallo, ich habe keine Schutzbleche dran und bin damit meistens eigentlich ziemlich glücklich. Dazu muss man fairereweise allerdings auch sagen, dass ich meistens in der Stadt fahre. Bei den beiden wirklich Bergtouren die ich mit dem Bike bisher gemacht habe, war ich ordentlich am fluchen. Hatte gerad bei Schotterstrecken doch die ein oder andere blutige Stelle am Schienbein.

...zur Antwort

Wenn man mehrere Sätze mit größerer Anzahl an Wiederholungen macht, habe ich öfters Schmerzen in den Handgelenken bekommen. Hilfreich ist es entweder eine Unterlage zu benutzen (z.B. Teppich, Yogamatte, etc.) oder die Liegestütze auf den Fäusten zu machen. Erstmal empfinde ich das als anstrengender und das Handgelenk bleibt aufgerichtet und zumindest bei mir treten keine Schmerzen mehr auf.

...zur Antwort