TennisR, Du solltest dann aber auch nicht gleich mit vollem Tempo loslegen. Nicht flach, sondern schön halbhoch übers Netz spielen oder auch einmal einen kleinen Mondball einstreuen. Also nicht gleich den Punkt machen wollen.

...zur Antwort

Mit "schleudern" meinte ich, dass manche sagen, man solle sich vorstellen, dass man ein Stück Holz von sich werfe. Damit ist wohl gemeint, dass der Schläger nicht irgendwie "geführt" werden sollte, sondern die Bewegung total locker bleibt. Ich hatte nämlich immer etwas verkrampft geschlagen.

Mit dem "Fallenlassen": Wann lässt die linke Hand das Schlägerherz los? Welches wäre der Zeitpunkt?

Ob ihr mir das noch beantworten würdet? Danke!

...zur Antwort

Vielen Dank für eure Antworten. Wenn ich meine einarmige Rückhand schlage, dann bildet der Schläger die Fortsetzung meines Armes. Die andere Variante wäre, dass der Schläger mit meinem rechten Arm praktisch einen rechten Winkel bildet. Ich habe den Eindruck, bei der rechten-Winkel-Variante kann ich mehr Power entwickeln. Wie sind da eure Erfahrungen?

...zur Antwort

Ich schlage die Rückhand einarmig. Danke für die guten Tipps. Insbesondere werde ich meinen Trainer beim nächsten Mal bitten, mir zuzurufen, wann ich in die Knie zu gehen habe.

Und noch: Was macht derweil der linke Arm? Die linke Armhaltung bei der RH, wie ich sie im TV bei Federer gesehen, die habe ich auch schon einmal ausprobiert, nur der Rhythmus muss stimmen. Bei mir überhaupt die ganze Koordination, damit ich meine Power und den Schwung überhaupt auch Zeitgleich an den Ball bringen kann. Wie sähe es mit einem letzten energischer Hüftschwung eigentlich aus?

...zur Antwort

Vielen Dank für die guten Antworten, die für mich sehr hilfreich waren.
Die Haltung bei erweiterten Vorhandpeitsche: Ich hab's immer noch nicht verstanden, wie da der Schläger in der Grundstellung hoch am Kopf zu halten wäre. Da lese ich, dass das "Saitenbett der Schläger-Rückseite" auf den ankommenden Ball zeigen soll. Könnte mir jemand helfen, das doch noch zu verstehen. Schon einmal vielen Dank.

...zur Antwort

hollo, vielen Dank für deine Beitrag. Ich bin ein Gelegenheitsspieler. Ich hab's schon mal mit größeren Schleife bei der Rückhand versucht. Musste aber feststellen, dass ich bei schnellen Bällen immer zu spät am Ball war. Mein Trainer meinte dazu, dass diese im TV schön anzusehenden, großschleifigen Rückhände praktisch nur Spieler schlagen können, die im ständigen Training sind. Ich sollte stattdessen versuchen, mit der kleinen bzw. ohne Schleife klarzukommen.Mit der Rückhand habe ich sowieso ein Problem. Das Timing ist eine Katastrophe, während ich mit der Topspinvorhand excellent zurechtkomme.

...zur Antwort

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe das 34er gegen ein 36er Blatt ausgetauscht. Damit komme ich besser zurecht, vor allen Dingen finanziell, denn ein Dreifachblatt von Shimano einschl. der entsprechenden Komponentenänderunge, so schätzt v.Hacht in HH, würde mich weit über 1.000 € kosten.

...zur Antwort