Zwischen den Sätzen Cardio, ist das sinnvoll?

2 Antworten

Diese Trainingsmethode ist ideal zum abnehmen geeignet. Besonders viel Muskelmasse wird er damit nicht aufbauen, aber das ist auch nicht Sinn und Zweck der Methode. Es soll Körperfett reduziert werden und dafür ist diese Art des Trainings nachweislich am besten geeignet. Nach ca. 6-8 Wochen Trainingsplan sollte er dann auf Hypertrophie-Training und zusätzliches Cardio-Training umstellen.

Ich bin generell neuen Trainingsmethoden gegenüber offen, muß aber gestehen das ich aus eigener Erfahrung von dieser Variante nicht viel halte. Um Muskelmasse aufzubauen muß ein gezieltes Kraftraining stattfinden. Hierbei sollte die Intensität so hoch sein, das der Muskel einen maximalen und optimalen Trainingsreiz erfährt, unter Berücksichtigung der richtigen Übungsausführung natürlich, und er sollte darüber hinaus richtig ausgereizt werden. Das heißt, das ich nicht 2 Sätze Trizeps trainiere, dann 2 Sätze Bizeps usw. sondern hier sollte jeder Muskel schon bis zur Erschöpfung trainiert werden, bevor man zum nächsten Muskel übergeht. 2 Sätze sind hier ein bisschen wenig. Ähnlich verhält es sich im Ausdauersport. Hier muß die Intensität hoch genug sein, um das Verbrennen von kalorien anzukurbeln. 15 Minuten reichen hier nicht aus. Generell ist beides jedoch nicht mit gleich hoher Itensiätät ausführbar. Ein Bodybuilder wird von daher nie ein guter Marathonläufer sein. Du kannst beides zwar kombinieren unter dem Motto drahtige Figur mit guter Ausdauer, aber hier wäre dann das Ausdauertraining mit etwas mehr Priorität anzusehen, da ja gewünscht ist Körperfett abzubauen. Dies kombiniert mit einem moderaten Krafttraining ( 1-2 mal die Woche ) um die vorhandene Muskulatur zu kräftigen oder definieren wäre hier sinnvoller. Dies sollte man dann aber getrennt voneinander machen. Also an 2-3 Tagen reines Ausdauertraining, 1-2 Stunden sollten es schon sein und an 1-2 anderen Tagen etwas Krafttraining. Wichtig auch, das die Ernährung dementsprechend angepaßt wird.

Ja genau! Sehr gut beschrieben! Das würde ich acuh meinen.

0

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Fett o. Muskeln?

Also Leute, Zum Anfang will ich klarstellen das bei mir Übergewicht nicht genetisch bedingt ist (habe gehört sowas soll es geben).

Nach einer Zeit der schweren Depression habe ich inerhalb 3 Monaten, 15 unglaubliche Kilo zugenommen. So viel zu mir:

Ich weiblich, wog bei einer Größe von 1,74cm, 86 Kilogramm. Mitlerweile habe ich mein Gewicht auf 81 kg reduziert (Ziel Gewicht sind 70kg).

Ich würde sagen mein jetziger Fett-Anteil liegt zwischen 35-40%. Würde ihn gerne auf 20 % reduzieren.

Ich habe ein von meinem Arzt aufgestelltes Fitnessprogramm bekommen bei dem ich 3 mal pro. Woche trainiere, 2 Übungen mit 2 Sätzen auf dem Laufband.

2 Minute joggen, 10 sek. Sprinten, 6 mal wiederholen.

Der Plan gilt für 8 Wochen, bin ganz zufrieden damit und denke bzw. Hoffe bis dato. Ungefähr 4 Kilo Körperfett zu verlieren. (Umso mehr desto besser).

Nun habe ich gelesen das man bevor man Muskeln Aufbauen möchte aufjedenfall den Fett-Anteil reduzieren muss weil man sonst unter der Fett schicht Muskeln aufbaut und noch dicker wirkt was ja auch logisch klingt, ich kann mir das auch bildlich beim bereich Bauch vorstellen.

ABER Und jetzt kommt endlich die frage (Danke fürs lesen bis jetzt Xd)

Ich möchte gerne die 30 Day Squat challenge machen, mache mir aber nun sorgen ob ich dann an den Oberschenkeln noch dicker werde bzw. wirke? Dieser Trainingsplan gilt halt für 2 Monate und ich möchte ungern erst danach mit den squats anfangen da sie mir eh total Spaß machen und ich gerne damit anfangen würde. Es geht mir auch nicht extrem um den Muskel Aufbau sondern um die allgemein Körperstraffung im bereich Po, Beine.

Ich habe in dieses schon erwähnten 3 Monaten mehr an den Beinen als am Bauch zugenommen, aber ich glaube einfach nicht das diese täglichen Squats (kniebeugen) extrem kontraproduktiv für mich werden würden.

Was denkt ihr?

P.s Ernährung ist schon umgestellt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?