Zur perfekten Technik Delphintechnik finden!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Delphinbeine nach Start und Wende ist ein MUSS - zum Üben und um den Übergang von der Tauchphase ins Schwimmen zu perfektionieren (dabei hast Du auch die höchste Geschwindigkeit).

Also mal zum Beintempo: zum Erlernen muß die Bewegung sowohl mit den Armen nach vorne und auch am Körper anliegend (also nach hinten) funktionieren - aber dabei nicht aus den Knie heraus schlagen, sondern mit dem Oberkörper die Bewegung einleiten und durch das Wasser gleiten. Ein Abwinkeln bei der Hüfte führt zu einem Druck mit dem gesamten Oberkörper auf das Wasser (kommt hauptsächlich bei der Abwärtsbewegung vor) und bringt Dich nicht weiter, es kostet nur Kraft und Geschwindigkeit. Egal wo Du die Arme gerade hast, der Körper selbst darf nicht steif sein und am besten stellst Du Dir die Wellenbewegung vor und wie es sich anfühlen sollte, wenn Du diese Linie entlang gezogen wirst. Je gleichmäßiger Du die Wirbelsäule dabei einrollen und wieder strecken kannst (räumlich und zeitlich eine gleich große Bewegung nach unten und nach oben) und auch keine Pause (oder Beginnpunkt) in der Bewegung hast, umso besser ist das Ergebnis (nicht mit Kraft und keine ruckartigen Bewegungen - immer gleitend und ineinander übergehende Bewegungen). Das kannst Du natürlich auch in Seitenlage oder Rückenlage üben, das Prinzip bleibt gleich, es fühlt sich aber unterschiedlich an und in Bauchlage neigt man dazu, mit dem Kopf an der höchsten Stelle eine Pause zu machen. Übrigens immer unter Wasser üben, an der Wasseroberfläche ist es deutlich schwieriger eine symmetrische Bewegung zu haben.
Das ist jetzt mal nur die entspannte Bewegung, wo Du deine Geschwindigkeit spüren sollst und die Beine nur nachschleifen - die Welle dabei ist relativ weit gestreckt, also nicht rauf und runter, sondern nach vorne ausgerichtet. Um die Geschwindigkeit zu erhöhen, beginnt die Bewegung selbst auch wieder vorne (Arme oder Kopf), aber ist viel kleiner bzw. die gestreckten Arme sind fast ein Fixpunkt und nach hinten dem Körper entlang wird die Bewegung immer größer, es kommt viel mehr Druck aus der Bewegung der Hüfte und auch ein leichtes Nachschlagen der Beine - das kannst Du am besten mit normalen Flossen üben, zuerst die langsame entspannte Bewegung und dann die nächste Länge auf Geschwindigkeit (Schwimmgeschwindigkeit, nicht die Bewegung selbst hektisch machen). Es macht mir immer wieder Spaß, die Geschwindigkeit langsam zu erhöhen und dann mit wenig Kraft das Gleiten durch das Wasser zu geniessen, vor allem mit Flossen.

Jetzt habe ich schon sehr viel Platz für das Beintempo alleine gebraucht, aber ganz wichtig ist der Übergang ins Delphin: versuch immer erst beim 3. Armtempo zu atmen, frühestens beim 2., sonst kommst Du direkt nach oben und nimmst nicht den Schwung mit, sondern richtest den Körper steil auf um Luft zu holen. Mach auch zu Beginn nur kurze Distanzen und dafür immer mit 2er oder 3er Atmung, konzentriere Dich auf das Schwimmen und versuch während dem Atmen nicht aus der Bewegung zu kommen und auch keinen Stillstand im Bewegungsablauf während dem Einatmen zu haben.

Technikübungen für Delphin (ohne lange Erklärungen, bitte nachfragen, wenn was unklar ist):
- Brust Arme mit bewußter Bewegung vom Oberkörper
- Brust Arme mit Delphinbeine
- Brust Unterwasserzug durchtauchen (mit stärkere Bewegung vom Oberkörper)
- Kraulabschlag Arme mit Delphinbewegung (und Delphinbeine) - sieh es als halbes Delphin
- Delphinbeine an der Oberfläche und bei jedem 3. Tempo mit Brust Arme einatmen (die Bewegung muß weitergehen, nicht steil auftauchen)
- Brust Arme mit Delphinbeine und 2er oder 3er Atmung
- alle Arten von Delphinbeintempo (Bauchlage, seitlich, Rückenlage), jeweils unter Wasser und an der Oberfläche
- Delphinbeine unter Wasser Schwung holen und aus dem Schwimmen heraus einen Delphin"sprung" machen (natürlich nicht am Boden abstossen, stell Dir eine Leine oder Hindernis in 10 - 20 cm Tiefe vor)
- mit Flossen (normale Flossen, eventuell unterschiedlich harte ausprobieren) alle Übungen von oben
- mit Flossen jemand anderen in Delphinbeine mitziehen (Arme vorne)

Von vertikalen Beinschlag halte ich nicht sehr viel, weil man es dazu schon sehr gut können muß oder sich sonst nur die Technik versaut, da man keine Geschwindigkeit dabei spürt (Du sollst Dir immer über deine Schwimmgeschwindigkeit bewußt sein und es am Körper spüren)

Was möchtest Du wissen?