Zunehmen beim Muskelaufbau normal?

2 Antworten

Wenn du einen Kalorienüberschuß hast ist es logisch das du dann zunimmst. In der BB Szene ist dieser Kalorienüberschuß beim Masseaufbau auch erwünscht da der Athlet hier auf ein Maximum an Muskelmasse hin trainiert. Das beinhaltet natürlich zwangsläufig das sich auch die Körperfettschicht etwas erhöht. Wenn du den Klassischen Weg wählst mußt du nach der Aufbauphase dann in die Diätphase übergehen. Ansonsten bietet sich die Möglichkeit über eine KH ärmere aber weiterhin Eiweißreiche Kost fettfreie Muskelmasse aufzubauen. Den Körperfettanteil kannst du dabei dann geringer halten. Bis zu einem gewissen Grad kannst du hierüber auch gut Muskelmasse aufbauen und siehst durch den geringeren Körperfettanteil dann meist auch drahtiger aus als in der klassischen Masseaufbauphase.

Ich möchte schon den effektiveren Weg gehen, aber vor der ersten Diät sollte man doch bestimmt mindestens 2 Jahre trainiert haben, um überhaupt erstmal eine gewisse Masse zu haben. Müsste man bis dahin nicht schon ziemlich dick sein? :)

Grade beim Sixpacktraining (um das es mir nicht übergeordnet geht) wird einem immer empfohlen, abzunehmen und weniger zu essen, um es sehen zu können. Wenn ich alles richtig verstanden habe eignet sich diese Empfehlung nicht, wenn man richtig am ganzen Körper aufbauen will, oder?

0

Klar nimmst du beim Muskelaufbau zu, aber ein halben Kilo pro Woche ist jetzt schon viel. Schau dass du etwa 400 kcal über deinem Bedarf bist, dann wirst du zwar über längere Zeit auch etwas Fett ansetzen, aber es wird sich in Grenzen halten. Du kannst theoretisch auch ohne Überschuss aufbauen solange die Eiweißbilanz stimmt, allerdings hast du mit Überschuss sozusagen die Garantie genug Baustoffe zur Verfügung zu haben.

Was möchtest Du wissen?