Zu welchem Sport wäre nach einem Kreuzbandriss zu raten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Anne! Meine Vorgeschichte: vor 15 Jahren Riß des vorderen Kreuzbandes beim Fußball, wo auch sonst ;-). Das Kreuzband wurde mir auf Anraten des Arztes damals nicht ausgewechselt, sondern ich habe durch Muskelaufbau versucht, das zu kompensieren (damals war das eben noch so). In den folgenden drei Jahren noch zwei Meniskusschäden beim Fußball. Danach habe ich mit Fußball aufgehört und mich voll auf Tennis konzentriert. Vor zwei Jahren habe ich dann nochmals einen Meniskusschaden erlitten und danach das Kreuzband auch gleich ersetzen lassen. Im Anschluß habe ich mich sehr auf die Krankengymnastik konzentriert und alle Übungen des Therapeuten gewissenhaft regelmäßig gemacht. Später habe ich im Fitnesstudio wieder mit Krafttraining begonnen (aber immer in Rücksprache mit dem Arzt) und mit Ergo und Crosstrainer. Als Ausgleichssportarten fahre ich gerne Rad, gehe ab und zu joggen und mache auch noch manchmal die Kräftigungsübungen aus der KG. Nach einem 1/2 habe ich auch wieder mit dem Tennis begonnen und spiele inzwischen auch wieder recht passabel, aber auf alle Fälle schmerzfrei.

Hi Anne. Ich hatte ungefähr zur gleichen Zeit einen Kreuzbandriss inkl. OP und vor 10 Monaten Innenmeniskus gerissen. Der wurde auch operiert. Zum besseren stabilisieren habe ich anfangs Reha gemacht. Letztes Jahr im Sommer habe ich dann mit slacklinen angefangen. Durch die ständigen Ausgleichbewegungen stärkst du die kleinen Muskeln, die sich nur schwer trainieren lassen. Ich bin seither so gut wie Beschwerde frei. Grüße chris

Sehr geeignet, weil auch gelenkschonend sind Inlineskating(Nordic Blading)und im Winter Skating, Radlfahren und gezieltes Krafttraining zum Aufbau der Beinmuskulatur.

Was möchtest Du wissen?