zu aufgeregt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

trainiere mehr. Spiele mit dir selber, also den Ball gegen die Wand und zusätzlich such dir einen aus dem Team (oder jd. anderes), mit dem du einfache Bälle wechselst. Je länger und je öfter, umso besser. Das schafft Ballsicherheit und Selbstvertrauen.

Hey, 

dadurch dass du dein Problem schon kennst, bist du sehr Weit. Du musst dir das Problem gedanklich immer wieder vor Augen führen und die Situation durchgehen. Oft hilft es auch aktiv diese ungemütliche Situation zu suchen, das heißt wenn ihr spielt, so oft es geht den Ball entgegen gehen. 

gruß

Was möchtest Du wissen?