Zu alt für Muskelaufbau ???

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dafür ist man nie zu alt, denn der Körper kann zwar mit zunehmendem Alter nicht mehr so viel Muskelmasse aufbauen, aber trotzdem kann man wirklich bis ins hohe Alter trainieren und auf jeden Fall Nutzen darauf ziehen. Es ist immer gut trainierte Muskeln zu haben auch wenn man nicht gleich Muskel bepackt ist. Der Stützapparat profitiert von den Muskeln als Stabilisierung.

Zum Kraft- bzw. Muskelaufbautraining ist man tatsächlich nie zu alt. Im Gegenteil: mit zunehmendem Alter wird ein regelmäßiges Muskelkrafttraining immer wichtiger. Vor allem der Knochenstoffwechsel reduziert sich mit zunehmendem Alter immer weiter. Durch die mit dem Krafttraining verbundene mechanische Belastung der Knochen wird der Knochenstoffwechsel in Gang gehalten und so einem schnellen Verlust der Knochendichte vorgebeugt. Zudem beugt die mit dem Krafttraining verbundene Zunahme auch der passiven Muskelspannung einem altersbedingten Haltungsverfall (Rundrücken) vor. Für zu Hause empfiehlt die Anschaffung eines starken Therabandes (Deuserband) und / oder einer Kurzhantel mit wechselbaren Zusatzscheiben. Liegestütze, Klimmzüge, Crunches und – wenn die beginnende Arthrose dies zulässt – Kniebeugen (alles in allen Variationen) sind wertvolle Übungen.

Ergänzung: Ganz zu schweigen davon, dass starke Muskeln auch zu einer besseren Gelenkstabilität führen.

0

gerade im Alter macht das Sinn um den Fleischschwund (Fachwort: Sarkopnie) vorzubeugen. Man verliert ab dem 30ten Lebensjahr pro Jahr statistisch gesehen 1% der Muskelmasse. Dem kannst du so nun aktiv entgegenwirken. Wie auch schon beschrieben, würde ich es empfehlen erstmal in ein Fitnessstudio zu gehen. Aber es ist natürlich in (fast) jeden Fall zu begrüßen, dass du was machst. Achte nur auf deine Ausführungen. Wenn du die Möglichkeit hast und es für dich in Frage kommt, würde ich in ein Fitnessstudio gehen. Als 2ten wichtigen Faktor kannst du der im alter entsehenden Osteoporose entgegen wirken. Also, Krafttraining macht gerade im Alter Sinn !

Für Muskelaufbau ist man nie zu alt. Untersuchungen zeigen, dass selbst über 70-jährige von einem Krafttraining profitieren.

Zuhause kann man schon einiges machen. Wirksame Übungen sind z. B. Liegestütz und Kniebeugen. Weiterhin schau mal unter www.lauftipps.ch nach Kräftigungsübungen. Oder mit einem Paar Kurzhanteln arbeiten. Damit kann man eine Menge Übungen für den gesamten Oberkörper, Brust und Arme machen.

Ansonsten ist natürlich der Weg ins Fitnessstudio der richtige. Dort kannst du unter Anleitung mit Trainingsplan sehr gezielt trainieren. Sowohl krafttraining als auch Ausdauer.

Die Vorredner haben es schon gesagt, du kannst auch mit 80 noch Muskelmasse aufbauen. Wenn du Zuhause trainieren willst und den Rücken stärken willst, dann empfehlen sich Klimmzüge. Kauf dir ggf. eine stabile Klimmzugstange. Damit werden auch Schultern und Arme trainiert.
Für den unteren Rücken, machst du Kreuzheben.

Meine Vorredner haben Recht. Hinzufügen möchte ich noch, dass es sinnvoll ist, erst Mal 1-2 Jahre in einem Fitnesstudio die korrekte Übungsausführung zu erlernen, weil man gerade als Anfänger zuhause viel falsch machen, und sich auch böse verletzen, kann. Dort lernst du auch welche Übungen für welche Muskelgruppen zu machen sind, du lernst ebenfalls alles über Gewichte, Gewichtssteigerungen, Widerholungen, etc.

Du kannst noch lange richtig große Muskeln aufbauen.

Beispiel ist z.B. Alain Petriz, der ist ueber 50 und (angeblich) sauber.

Dabei musst Du aber mit zunehmenden Alter vorsichtiger werden, damit die schnell wachsenden Muskeln nicht die vorhandenen und nicht mehr trainierbaren Bänder und Knochen zerstören. Ab ca. 60 "kommen" dann auch die Sehnen.

Was möchtest Du wissen?