Ziehen in den Waden, wie kurz vor einem Krampf, was kann ich tun?

2 Antworten

Ja richtig, Magnesium wirkt, aber du solltest es mehrmals täglich nehmen. Was zuviel ist scheidet der Körper einfach aus. Ich hole mir den Stoff aus dem Supermarkt als Brausetablette mit Vitamin C.

Dieses Gefühl hatte ich einmal bei einem Marathon - mittendrin. Ich bin dann einfach ein paar Meter gegangen bis sich der Muskel beruhigte. Im Zielbereich habe ich mir dann gleich mal ein Magnesium Liquid gegeben und das Ziehen ließ dann endgültig nach. Magnesium kann sehr wohl gleich nach der Einnahme helfen - so ca. 1/2 Std danach. Meine Mutter hat das auch immer wieder und nimmt dann auch gleich eine Magnesium und das hilft ihr dann auch gleich - spätestens nach 1 Std.

Wadenkrampf beim Klettern

Sobald ich mich beim Klettern mehr verausgabe, bekomme ich in meinen Waden (mal links, mal rechts) einen Krampf. Kann das daher kommen, dass ich eine falsche Klettertechnik habe? Ich klettere jetzt seit ca einem 3/4 Jahr nicht sehr regelmäßig, aber die Bewegung müsste ich jetzt doch gewohnt sein!?

...zur Frage

Wieso verkrampfen meine Waden bei der Übung Wadenheben im Stehen?

Ich mache für meine Wadenmuskulatur die Übung Wadenheben im Stehen. Doch in letzter Zeit merke ich, wie schon bei den ersten Wiederholungen meine Waden verkrampfen. Wieso ist das so? Soll ich die Übung weiterhin im Trainingsplan behalten?

...zur Frage

Können Krämpfe in den Waden auch andere Ursachen als Magnesiummangel haben?

Ich habe immer in der kalten Jahreszeit in der Nacht Krämpfe in den Waden. Nun wo ich mehr Sport mache auch fast immer nach dem Sport, wenn ich die Beine hochlege. Ich nehme aber regelmäßig Magnesium. Es wird aber nur minimal besser. Kann es auch andere Gründe haben? Wenn ja welche und wie kann ich es beheben?

...zur Frage

gleichmäßgen anlauf beim weitsprung/dreisprung hinbekommen?

ich verzweifle momentan daran.. bei wettkämpfen habe ich wenn ich glück habe 4 von 6 gültigen versuchen, neulich hatte ich sogar mal 6 von 6 ungültige. sonntag habe ich einen sehr wichtigen wettkampf, und montag habe ich meinen anlauf getestet (87 füße) und es hat 3-4 mal perfekt gepasst. heute beim training wieder kontrolle-und was war? das erste mal mit dem falschen bein am brett, das zweite mal ca. 1 meter entfernt vom brett mit dem linken bein, beim dritten mal musste ich die schritte extrem lang ziehen um das brett eingermaßen zu treffen und einmal tippeln.

ich hasse es einfach, ich will den wettkampf am sonntag (westfalenmeisterschaften) nicht verkacken weil der anlauf nicht passt. der letzte versuch hat wiederum gepasst heute. ich versuche immer gleich anzulaufen, die gleiche frequenz zu beginn und gegen ende, die gleiche schrittlänge usw. und versuche mir das tempo "zu merken", aber manchmal bin kurz vorm aufgeben und will einfach nur noch heulen oder schreien...:D

irgndwelche tipps? das schlimmste ist dass ich gute chancen habe zu gewinnen, jedoch nicht wenn es wie ein lottogewinn ist ob ich das brett treffe..... kurz bevor es losgeht beim aufwärmen mach ich ja noch 2-3 probeanläufe, die könnten mir vielleicht helfen in den rhythmus zu kommen.

...zur Frage

Krampf in der Wade während Seilspringen

Hallo, jedes Mal zum aufwärmen, wenn ich Seilspringen mache, bekomme ich eine n Krampf in der rechten Wade. Woran kann das liegen. Es dauer kein 10 Sprünge und bleibt dann auch bei weiterer Belastung schmerzend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?