Zerrungen

2 Antworten

Hi, das hört sich ja schon ziemlich frustriert an... Wenn Du schon alle Methoden ausprobiert hast und die leider nicht helfen habe ich nur noch einen Rat für Dich... Wärme! Duscht Du nach dem Training immer schön heiß um die Muskulatur wieder zu entspannen? Bei uns in der Handballmannschaft spielen einige Spieler, die auch immer wieder mit Wadenzerrungen zu tun hatten mit Wadenbandagen. Die sind von der Marke Rehband: http://www.rehband.de/catalogsearch/result/?q=wade&x=0&y=0 und unterstützen die Wade optimal. Ich weiß nur, dass meine Mannschaftskollegen total zufrieden sind und seitdem keine Probleme mehr haben! Hoffe es hilft auch Dir!

Ja nach dem Training Dusche ich sowieso immer:,mache wechsel Duschen (kalt,warm,kalt,warm). Oder geh in die wamre Badewanne mit Basenpulver :)

Vielen Dank :)

0

Hi,

Du bist Dir aber sicher, dass es sich um Zerrungen und nicht um Muskelkater oder Übersäuerung handelt? Wärmst Du Dich vor Deinen Laufeinheiten immer genügend auf? Die Ursachen für ständige Zerrungen sind sehr vielfältig. So kann z.B. eine muskuläre Dysbalance vorliegen: Verkürzung des hinteren Oberschenkelmuskels in Verbindung mit einer schwachen Rückenmuskulatur. Hier kann entsprechendes Krafttraining (Beinbeugemuskulatur, Bauch- u. Rückenmuskeln) Abhilfe schaffen.

Vielleicht ist Deine Waden- und Fußmuskulatur nicht ausreichend trainiert. Hier helfen Übungen wie Wadenheben, verschiedene plyometrische Sprungübungen und ein Barfußtraining für die Fußmuskulatur.

Das sind aber alles Mutmaßungen, und die eigentliche Ursache kann nur ein guter (Sport-)arzt, Orthopäde oder Physiotherapeut feststellen.

Gruß Blue

Hallo, ja 100% ein Muskelkater is ja garnix....und wegen einem Muskelkater würde ich auch nich zum Doktor gehen :) Ich erkenne meisten eine Zerrung alleine daran dass es blau wird und eine Zerrung tut um einiges mehr Weh..... außerdem hat es bis jetzt jedes mal der Dr. bestätigt das es eine Zerrung ist (wurde auch Ultraschall usw gemacht)

Ich geh zusätzlich ins Fitnessstudio.

Ich war shcon bei den besten Sportärzten, Orthopäden ..... der schlechteste hat mich nicht mal angeschaut und hat gesagt: Du hast wieder eine Zerrung, gib ruhe. Tschau ....der beste Dr.hat Ultraschall gemacht, gespritzt mir Übungen gezeigt Einlagen verschrieben.....

Doch hat leider alles nix gebracht :( Ich bin ratlos :(

0
@Streamer

Wurde bei Dir schon einmal ein Muskelfunktionstest durchgeführt? Dabei wird die Leistungsfähigkeit der einzelnen Muskeln überprüft, welche sind verkürzt, welche sind geschwächt? Das kann jeder gute Physiotherapeut feststellen und durch entsprechende Therapie und Krankengymnastik für Abhilfe sorgen. Such in Eigenregie noch einmal den Arzt auf, zu dem Du das meiste Vertrauen hast und bitte darum, dass er Dir eine Einheit (meistens 6 Termine) Physiotherapie verschreibt. Ich drück Dir die Daumen.

0

Oberschenkelverletzung falsch verheilt?

Moin

Ich fang dann mal an. Seit einem halben Jahr habe ich unregelmäßig immer wieder Messerstichartige Schmerzen zwischen rechtem Oberschenkel (hinten) und dem Po. Das ist dem geschuldet das ich auf eine Zerrung 6 Monate lang noch weiter Fußball gespielt habe ( War sehr dumm, weiß ich selber aber jetzt ist es ja schon passiert). Habe dann über den Sommer komplett aufgehört um das Bein zu schonen und die Verletzung zu kurieren. Habe es regelmäßig eingecremt etc. Allerdings ohne wirklich dauerhafte Verbesserung. Jetzt war ich am Montag im MRT, aber laut dem Radiologen und den Bildern ist keine Verletzung erkennbar und mein Overschenkel sieht gesund und fit aus. Er sagte zwar das mal etwas gewesen ist aber das ist mittlerweile verheilt. Nun hab ich allerdings keine Erklärung für meine Schmerzen die ich noch habe. Hat jemand vielleicht eine Idee woran das liegen könnte? Kann meine Verletzung falsch verheilt sein? Oder hätte man das auch auf dem MRT gesehen?

Danke im Vorraus Mfg

...zur Frage

Zerrung an der Oberschenkelinnenseite ist nach Monaten nicht richtig verheilt. Was tun?

Vor ca. einem halben Jahr habe ich mir, als ich nach Jahren mal wieder geturnt habe, eine Zerrung im Oberschenkel (Innen/Rückseite, untere Hälfte des Oberschenkels) geholt. Danach habe ich ein paar Wochen pausiert. Die nächsten Monate war ich auch nur ab und zu laufen und dabei hatte ich keine Schmerzen. Vor Kurzem habe ich mich gestretcht und dabei gemerkt, dass ich an besagter Stelle extrem unbeweglich bin und ich auch nicht richtig dehnen kann, weil es so wehtut. Im Alltag und beim Sport (seit einem Monat gehe ich ins Fitnessstudio und 1-2 Mal in der Woche laufen) habe ich keine Schmerzen. Was mach ich jetzt am besten? In Ruhe lassen? Trotz Schmerzen dehnen? Zum Arzt?

...zur Frage

Verhärtung, Zerrung oder doch etwas anderes?

Folgende Situation, ich war vor kurzem nach ca 4 Wochen das erste mal wieder laufen, und habe nah ca. 5km gemerkt dass der Oberschenkel hinten zu macht. Habe auch sofort aufgehört. Am nächsten Tag war ich Fußballspielen ohne Probleme. Und am Morgen danach hatte ich Spannung auf dem Oberschenkel, zunächst mehr nach hinten außen hin, außerdem habe ich was an der sehne von der Kniekehle zum Oberschenkel gemerkt.. Einige Tage später war es schon wieder weg aber seitdem spüre ich eine Spannung im hinteren OS mittig.. Besonders beim ausführen der Rückenbrücke oder wenn ich mich auf den Rücken lege und das Gesäß in die Luft drücke mit den Fersen und Schultern.. Ich habe die Schmerzen nur bei Spannung und nicht beim dehnen.. Beim gehen merke ich es ebenfalls wenn das Bein nach hinten durchgestreckt wird. Worauf deutet das hin?

...zur Frage

Dürfen Kinder im Alter von 7-8 Jahren an einem 2km Lauf teilnehmen, wenn sie Lust dazu haben?

Im letzten Jahr ist eine Freundin meiner Tochter einen 400m Bambinilauf mitgelaufen und möchte dieses Jahr gern am 2 km Lauf teilnehmen. Der Veranstalter nennt dies Kinderlauf, gibt aber keine Altersgrenze an. Ich laufe selbst regelmäßig und habe dem Mädchen angeboten, mit ihr zu trainieren. Habe mir ein abwechslungsreiches Training von ca. 3 Monaten vorher vorgenommen, einmal die Woche. Kann man einer 7-8 Jährigen das zumuten und kann der willige 5jährige Bruder teilnehmen (Lust vorausgesetzt), oder kann man da "was kaputt"machen?

...zur Frage

Leistenzerrung??? Schmerzen gehen nicht weg!

Hallo,

ich hoffe ihr könnte mir helfen oder einen Rat geben, den bisher hat kein Arzt helfen können. Ich selbe spiele American Football in der 1. BL als Runningback, die Saisonvorbereitung hat bereits vor längerem angefangen und ich bin zum Zuschauen verurteilt, dass gefällt weder mir noch den Coaches und der Druck wächst. Komme ich nicht innerhalb der nächsten Wochen zurück, so werde ich ersetzt.

Mein Problem liegt in der Leistengegend auf der rechten Seite. Zum ersten mal bemerkte ich das Problem von leichten Schmerz und ziehen Im Juni 2009 beim Footballtraining - seither gnadenlos ignoriert. Zum Trainingsauftakt im November kamen die Schmerzen zunehmend bis ich nach dem Training ca. 3 Tage lang nicht bewegen konnte. Ab da habe ich mehrmals über wochen pausiert. gekühlt, massiert etc. Bei schnellen Bewegungen geht der Schmerz wieder auf und das Problem ist wieder da. Ausfallschritte und Sprints sowie Ausdauertraining sind Tabu. Mittlerweile habe ich eine 3-wöchige Pause. Durch zahlreich untersuchungen können Brüche ausgeschlossen werden. Der Schmerz zieht mittlerweile bis in den unteren Bauchmuskel und bis in die Sitzbeinhöcker. Kennt es jmd.? Was ist am besten zu tun? Kann man die Symptome für diese Saison nicht einfach wegspritzen?

Ich brauche tringend einen Rat, der Leistungssport ist mir sehr wichtig!!!

sportliche Grüße, Waldemar

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?