Zerrung im rechten Oberschenkel, wann darf ich wieder richtig anfangen?

2 Antworten

Na ja also wenn du nicht sprinten kannst, bringt es ja wenig wenn du am Dienstag mitspielst. Da gibt es bestimmt einen anderen Spieler auf deiner Position, der der Mannschaft mehr bringt. 

Also das ist nicht böse gemeint, aber denke so ist es halt wenn man verletzt ist. Und für deine Gesundheit ist es mit Sicherheit auch besser, eine Pause zu machen, bis die Zerrung vollständig weg ist. Mit einem Muskelfaserriss hast du nämlich noch mehr Ärger.

Unterstütz deine Mannschaft am Dienstag lieber vom Spielfeldrand aus und sei beim nächsten wichtigen Spiel wieder ganz fit!

Gute Besserung :)

Hi PaulM

ich hatte genau die selbe Verletzung wie du und habe schon viele Fußballer behandelt, die das selbe hatten. Mir hat eine Sache geholfen und das ist dehnen,dehnen,dehnen. Ich hab das für meine Patienten auf YT festgehalten, was genau man da machen muss. Schau es dir gerne mal an und wenn du dann noch fragen hast, kannst du mich gerne kontaktieren.

https://youtube.com/watch?v=v9zQ2RIkhmQ

Zerrung Innenseite Oberschenkel

Hi! Ich habe mal eine Frage, beim Boxtraining oder beim Krafttraining im Fitnessstudio habe ich mir die Innenseite des Oberschnenkels gezerrt. Schmerz trat aber erst einen Tag später nach dem Sport auf. Was kann man machen? Zum Arzt? Weiter trainieren mit Übungen die nicht schmerzen? Ibuprofen? Danke!

...zur Frage

Magnesiummangel nachdem die Wirkung der Magnesiumtablette aufgehört hat ???

Wenn ich vor dem Training eine Magnesiumtablette nehme geht es mir zwar während des Trainings besser aber nacher, wenn die Wirkung der Magnesiumtablette aufgehört hat, habe ich gefühlt mehr Krämpfe, Verspannungen o. ä. als sonst!

Ist das genauso wie beim Traubenzucker oder ging es mir an diesen Tagen nach dem Training aus anderen Gründen schlechter?

David

...zur Frage

Schmerzen von der Leiste / Schambein bis zum Sitzbein, was hilft noch?

Kurze Vorgeschichte:

Ich, m. 26 Jahre alt, habe mein halbes Leben Fussball gespielt, und nur einmal Probleme mit der Leiste gehabt. Diese „weiche Leiste“ wurde 2009 operiert und ich konnte danach wieder schmerzfrei spielen.

2012 habe ich mit dem Fussball aufgehört und mache seither Triathlon, sprich ausdauernde, linieare Bewegungen, mit vergleichbar geringerer Belastung auf die Leiste. Januar 2015 habe ich bei einem Sprint gemerkt, wie es mir in den Schambereich / Leiste gezogen ist. Ich konte eine Woche weder sitzen noch stehen. Selbst urinieren war manchmal unangenehm. Da es nur schleppend besser wurde habe ich einen Orthopäden aufgesucht.

Ein Röntgenbild (siehe Bild) und ein Kernspint (keine Erkenntnisse) ergaben, dass ich wohl einen „Einriss / Abriss am Ansatz der Adduktoren-Muskulatur des Schambeines habe. Nun, das Training für die Triathlon Saison (Ironman Distanz) habe ich ersteinaml stark heruntergefahren. Auf Anraten des Orthopäden sollte ich alles, was eine Scherbeweung verursacht vermeiden.  Radfahren und Kraulschwimmen sollten aber kein Probelm sein.

Die Schmerzen haben auch langsam nachgelassen, und 2 /3 Monate später konnte ich auch wieder beschwerdefrei joggen. Ich habe es aber immer gemerkt, wenn ich eine schnelle Einheit absolviert habe. (Steigerungsläufe, Sprints etc. Teilweise auch Sprints auf dem Rennrad)

Jetzt haben eben diese Schmerzen wieder aus dem Nichts angefangen. (Zumindest kann ich mich an keine Bewegung erinnen)

Schmerzsymptome: Stechendes Ziehen im vorranig linken Schambereich, von dort links am Hoden vorbei in Richtung Sitzbein. Lange Schritte gehen nicht, der Schmerz lässt es nicht zu. Schwerere Gegenstände tragen geht nicht, auch schon leichtere Dinge Schmerzen.

Da ich körperlich sehr fit bin und ein Jahr durch konservatives Training veruscht habe die Schmerzen in den Griff zu bekommen, ich nun am Überlegen, ob eine Operation mich von meinen Leiden befreien kann, bzw. welche anderen Alternativen ich habe?

...zur Frage

Schmerken von Becken bis in den Oberschenkel

Hallo,

war beim Training neulich weggerutscht und hatte meinen Oberschenkel oder Leiste leicht gezerrt,als der schmerz vorrüber war,bekam ich Schmerzen wenn irgend etwas gegen meinen Beckenknochen drückte (jetzt auch im Gehen,Sitzen,Liegen).

Also drückte ich mal bewusst drauf und merkte,dass der Schmerz von dem Druckpunkt bis in den Oberschenkel reichte....nun weiß ich nicht,was ich machen soll...

mit freundlichen Grüßen FlizzY

...zur Frage

Schmerz im Bizeps

Hallo zusammen,

ich fühle seit einer Woche einen Schmerz im linken Bizeps, wenn ich den Oberarm seitlich wegstrecke ( 90° zum Rumpf) und dabei den Unterarm noch oben halte (90° zum Oberarm). Der Schmerz sitzt direkt zentral im Bezips und nicht in der Ellenbeuge. Wenn ich den Bizeps trainiere merke ich den Schmerz kaum. Am schlimmsten ist es nur dann, wenn ich mit einer Langhantel Schultern trainieren möchte und die Langhantel dabei, hinter dem Kopf auf die Schultern runterlasse. Dabei gibt es im Bizeps ein Gefühl als wird da irgendentwas stark überdehnt.

Ist das eine Entzündung, oder eine Zerrung?

Eine Entzündung könnte es meiner Meinung nach aber nicht sein, da der Schmerz deutlich weg von den Sehenansätzen liegt. Eine Zerrung kann ich mir irgendwie auch nicht so vorstellen, da der Schmerz in einer Trainingspause auftauchte und beim Bizepstrraining kaum zu spüren ist. Nur wenn ich die oben beschriebene Haltung einnehme oder versuche eine Langhantel hinter dem Kopf runterzulassen, zieht es ziemlich.

Ich bin ratlos. Würde mich sehr über Anworten freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?