Zerrung im Bein-leichtes Krafttraining?

1 Antwort

Erstmal solltest du versuchen die Zerrung über Wärme zu lindern. Eine Zerrung ist eine Überdehnung der Muskulatur. Jedoch steht der betroffene Muskelteil hier auf Spannung und daraus kann schnell ein Faserriss resultieren wenn man zu heftig rangeht. Ein moderates LEICHTES Krafttraining kannst du hier ausüben da durch die Mehrfachdurchblutung die das Training hervorruft, der Heilungsprozess beschleunigt wird. Aber dabei solltest du keine großen Schmerzen warnehmen. Also auf deinen Körper achten. Bereitet der Bewegunsgablauf starke Schmerzen, dann warte noch mit dem Regenerationstraining.

Das ist ungefähr das an was ich dachte! Super, danke! Werds nicht übertreiben!

0

Ich habe schmerzen am Oberschenkel.zerrung oder bänderris???

Hallo, ich habe in der pause beim fußball spielen erst ein leichtes ziehen verspürt. später bei einem schuss hatte ich plötzlich sehr starke schmerzen im oberschenkel. ich konnte ab diesem moment nicht mehr sprinten oder schießen(es tat zu sehr weh). wenn ich jetzt mein bein hebe zieht es erst im oberschenkel und später sehr sehr stark auch in der leiste(???). Ich möchte jetzt gerne wissen ob mir jemand eine prognose machen könnte ob zerrung oder bänderris??und was hilft dagegen(kühlen,wärmen...)

dass ich zum arzt muss weiß ich ;)

danke im vorraus:D

...zur Frage

Ich hab Probleme mit meinem rechten Knie. Hat jemand sowas ähnliches mal gehabt bzw. kann mir jemand raten, was ich machen könnte?

Kurz zu mir: männlich, krafttraining seit 3 jahren, noch nie Probleme mit den Knien/Beinen davor gehabt.

Zum Problem: Wenn ich es im Stand durchstrecken will, dann zieht es ab und an in der Kniekehle. Manchmal ist es sogar so heftig, das ich das Bein nicht mehr richtig strecken kann. Aber nicht wegen dem Schmerz, ich spüre einen Widerstand. Auch mit etwas kraft geht's nicht. Aber so plötzlich wie es kommt geht es auch wieder. Außerdem spüre ich (aber wirklich sehr selten!!) ein ziehen außen am Knie, wenn ich eine Treppe rauf gehe. Diese "Beschwerden" schränken mich zwar nicht ein, da sie mich aber jetzt schon fast 2 Monate begleiten und ich nicht mehr mit voller Belastung Sport mache, weil ich das Gefühl hab es dadurch zu verschlimmern, nervt es mich extrem. Ich war auch schon beim Orthopäden. Der meinte jedoch er kann keine schwereren Verletzungen erkennen (Meniskus etc....). Ich muss dazu sagen, dass ich mein Training etwas umgestellt hab (habe das Volumen erhöht) und es dann anfing. Also liegt ja die Vermutung durch Überlastung nahe... Jedoch habe ich jetzt 2 Wochen pausiert und schwupps... Problem wieder da. Hat jemand ne Vermutung? :) mache 3x pro Woche Krafttraining (vor Pause 3er Split, jetzt wieder leichtes Ganzkörpertraining) und fahre sehr viel Rad. Sollte ich es so weiter versuchen, oder wieder pausieren, bis vllt. mal die Probleme irgendwann verschwinden?

...zur Frage

Schmerzen beim Trainieren

Hallo
Ich mache jeden zweiten Tag Krafttraining mit Hanteln, doch nun hab ich es wohl etwas übertrieben bzw. eine Art Muskelkater. Ich spüre beim Trainieren leichte Schmerzen im gerade zu trainierenden Bereich des Armes was davor noch nicht war. Hab ich eine leichte Muskelzerrung?
Kann ich ruhig weitertrainieren oder sollte ich warten bis es wieder vorbei ist? Kann man auch bei einem Muskelkater einfach weitermachen? Und wenn nicht, wie kann ich sowas vorbeugen oder was kann man wenn es da ist dagegen tun?
Fragen über Fragen, aber ich will ja nichts kaputt machen :)

...zur Frage

Geschwollene Wade nach dem Sitzen

Hallo,

ich bin etwas ratlos wegen meiner rechten Wade. Ich (29, weiblich, sehr schlank, Raucherin ->wenig, keine Pille) laufe seit drei Monaten regelmässig aber nach Trainingsplan. Beim laufen selber ist alles in Ordnung. Allerdings schwillt seit ein- bis zwei Wochen manchmal mein rechter Unterschenkel leicht an, wenn ich nach längerem Sitzen aufstehe. Nicht immer. Das erste Mal habe ich das vor ca 1,5 Jahren erlebt (in dieser Zeit war ich auch viel laufen), woraufhin ich sofort ins Krankenhaus gefahren bin, um eine Thrombose ausschliessen zu lassen. Zum Glück war alles in Ordnung und die Ärzte konnten sich auch keinen Reim auf die Schwellung machen, die damals sehr stark und plötzlich aufgetreten war, aber nach einem Tag wieder abklang. Sie meinten, vielleicht hätte ich mir beim sitzen mit der Stuhlkante irgendetwas "abgedrückt",- aber was?

Jetzt ist die Schwellung weniger stark und auch nach ein paar Minuten wieder weg. Meine Knöchel oder der Fuss schwillen gar nicht an, es fühlt sich auch nicht heiss an, ich spüre lediglich ein leichtes Druckgefühl in der Wade und ein Ziehen (auch im normalen Zustand), wenn ich das Bein strecke und den Fuss anwinkel.

Während der Schwellung fühlt es sich an, als wäre ein "Stau" im Muskel, total seltsam. Blöderweise finde ich im Internet überhaupt nichts über dieses Symptom, frage aber jetzt hier, weil ich dachte, ob es sich vielleicht um eine leichte Zerrung handlen könnte? Wodurch aber die Schwellung?

Auf jeden Fall habe ich jetzt festgestellt, dass ich mich falsch dehne und versuche das zu verbessern. Wenn die Symptome nicht verschwinden gehe ich auf jeden Fall zum Arzt, bin aber neugierig, ob sich jemand hier einen Reim darauf machen kann?

Freue mich über jede Antwort! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?