Zerrung am Fuß möglich?

2 Antworten

Ich würde an Deiner Stelle nicht übereagieren. Du schreibst nur von ein bisschen Laufen und erwähnst kein Ereignis, das eine Zerrung hätte auslösen können.

  • Hast Du etwas anders gemacht als in früheren Trainings? Neue Strecke? Bergwärts? Schneller als sonst?
  • Gab es ein Ereignis, das eine Verletzung verursacht haben könnte?

Bei einem Ja auf die erste Frage und einem Nein auf die zweite, ist eine Überlastung wahrscheinlich, die in wenigen Tage abklingen sollte. Wenn nicht ist ein Arztbesuch angezeigt.

Ich bin kürzlich nach längerer Zeit wieder meine gewohnte Bergstrecke gelaufen und hatte nachher auch ein Ziehen am Sprunggelenk. Ein Ereignis (Übertreten usw.) gab es nicht. Also habe ich wie üblich in solchen Fällen ein paar Mal Voltaren eingerieben und nach zwei, drei Tagen waren die Beschwerden weg.

Heja, heja ...

Bei (möglichen) Verletzungen geht man nicht ins Internet sondern zum Arzt.

Schmerzen in der Schulter

Hallo zusammen,

bin neu hier bei euch. Bin 25, komme aus dem Raum Minden-Lübbecke, bin männlich und suche hier bei euch etwas Rat.

Habe jahrelang nichts für meine Gesundheit getan und ich dachte mir mach lieber etwas bevor von Jahr zu Jahr noch mehr Gewicht drauf kommt.

Darum habe ich mit dem Joggen angefangen. Ich bin am Samstag das erste mal gelaufen, wenn man es so nennen darf. Ich war doch recht erstaunt, was alles geht, wenn man nur will. Hatte gestern noch einen Muskelkater, aber heute ging es meinen Beinen schon viel besser und darum war ich eben wieder joggen. Die Beine machten auch gut mit, es lief auch bisschen besser als Samstag, obwohl ich nicht mehr geschafft habe. Der Unterschied zwischen Samstag und heute war jedoch, dass ich heute ein Stechen in der linken Schulter gespürt habe. Weiss jemand was das ist???

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Euer Sportsmann

...zur Frage

Ischiocrurale Muskulatur!?!77

Guten Abend,

wie man bereits dem Titel entnehmen kann, ist meine Ischiocrurale gezerrt...Der Arzt hat mir empfohlen eine 6-wöchige Pause einzulegen..Momentan habe ich 4 Wochen abgessen :D..Da mein Fuß schon wieder juckt,habe ich für mich entschlossen (so halbwegs) in den nächsten Tagen wieder langsam mit dem Sport anzufangen..

Meine Frage an euch ist, ob es spezielle Dehnmethoden gibt um eine weitere Ischiocrurale Zerrung zuvermeiden.. Haltet ihr es für "klug" oder eher "unklug" die letzten 2 Wochen hinzuschmeißen..

mfg MAC777

...zur Frage

Aufbautraining bei Zerrung?

Hallo zusammen,

ich habe letzte Woche nach einem langen sportfreien Winter mal wieder Sport getrieben (Fussball) und hatte dementsprechend üblen Muskelkater danach. Ich fürchte, dass ich ein bisschen zu früh (3-4 Tage) wieder weitergemacht habe mit Fußball (der Kater war noch nicht völlig weg). Das war jetzt am Montag und ich habe schon beim Spielen ein ziehen im linken Oberschenkel gespürt, kein starker Schmerz aber schon ein bisschen. Am nächsten Tag habe ich es noch beim Laufen gemerkt und seit gestern, also zwei Tage danach, merke ich es nurnoch bei ganz bestimmten Bewegungen, z.B. Kniebeugen oder Treppe runtergehen. Es ist aber auch kein Schmerz, sondern eher ein "leichtes" Ziehen. Meine Frage ist ob es ratsam ist, den Muskel wieder langsam mit leichtem Training zu belasten, z.B. Kniebeugen, leichtes Joggen oder Hüpfen, so dass man das Ziehen zwar merkt, es aber nicht unangenehm wird? Ich würde halt schon gerne möglichst bald wieder spielen.

Ich weiss auch nicht genau, ob es jetzt eine Zerrung oder etwas anderes ist. Ich kann mich an keine exakte Bewegung erinnern, wo es auf einmal ganz krass da war. Das spricht ja eher gegen eine Zerrung oder?

Danke euch schonmal fürs Zeit nehmen =)

...zur Frage

Schmerzen - Beinbeuger seit fast einem Jahr

Hey,

hier meine Geschichte: September letzten Jahres habe ich es beim Training (Fitnessstudio) maßlos übertrieben, meine Abduktoren etc. zu trainieren. Daraus folge eine langwierige Entzündung und starke Zerrung an beiden Beinbeugern (am Ansatz zur Hüfte). Selbst da bin ich noch zum Training gegangen und nicht zum Arzt. als ich dann irgendwann einen Arzt aufsuchte, war dieser zunächst von einer Zerrung ausgegangen, hat ich aber dann trotzdem zum Kernspintomographen geschickt. Dort hat man mir - wie sich später herausstellte - fälschlicherweise Arthrose diagnostiziert (ich bin erst 17, damals noch 16). Nach langem Hin und Her bin ich zu einem sehr erfahrenen Arzt gegangen, der mir Krankengymnastik verschrieben hatte. Zudem meinte er, ich hätte eine Funktionsstörung am ISG. Mit Hilfe der Krankengymnastik verringerten sich meine Beschwerden, sodass ich irgendwann wieder normal gehen konnte. Nach lange Ruhephase entschied ich mich dann, wieder leicht mit dem Training anzufangen. Gesagt - getan - bereut. Es folgte wieder eine 3-Wöchige Phase, in der ich nicht schmerzfrei gehen konnte.

Nun nach weiterem langen Hin und Her ist man nun spekulativ zu folgendem Entschluss gekommen: Durch mein hartes Training damals habe ich mir den Beinbeuger gezerrt. Durch mangelnde Schonung wurde dies immer schlimmer und ich musste deswegen in Nachhinein lange ruhen. Jetzt ist dieses Problem einigermaßen ausgeheilt aber ich habe ein starkes Muskelungleichgewicht, was den Beinbeuger stark belastet und daher die Schmerzen auslöst.

Das ist der jetzige Stand der Diagnose.

Die Schmerzen äußern sich wie folgt:

Beim Auftreten habe ich regelmäßig ein starkes Ziehen am Beinbeugeransatz. Zudem kommen auch schmerzen im Knie. die Knieschmerzen habe ich so gut wie nie auf beiden seiten gleichzeitig und wenn, dann bei jedem Auftreten für längere Zeit.

Momenten bin ich dabei, mein Muskelungleichgewicht zu beseitigen. Ich habe gestern Abend jedoch ein wenig Bauchtraining gemacht und meinen rechten Beinbeuger für kurze Zeit belastet. Heute habe ich wieder starke Schmerzen am rechten Beinbeuger sowie beidseits am Knie. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe das Gefühl, dass die Diagnose falsch ist. Die Ärzte haben auf dem MRT-Bild nichts auffälliges erkennen können. (Das mit der Arthrose war Dummheit... sorry, aber das kann man/ich nicht anders bezeichnen)

Hat jemand vielleicht Erfahrung mit derartigen Schmerzen bzw. Beschwerden? Was kann man dagegen tun? Ich kann nicht ewig gehunfähig bleiben ich gehe bald in die Uni, diese ist eine Stunde entfernt!

Ich freue mich auf eure Antworten.

Mit freundlichen Grüßen,

funky peanut

...zur Frage

Zerrung, Bänderdehnung oder etwas anderes ?

Ich hatte am Samstag ein Fußballspiel und gestern haben die Bänder an meinem Fußgelenk angefangen zu ziehen. Heute wurde es dann noch schlimmer und bei jedem Auftreten habe ich Schmerzen. Außerdem kann ich meinen Fuß gar nicht nicht mehr ohne Schmerzen nach links und rechts bewegen. Hatte das auch schon mal jemand und kann mir sagen was das sein könnte ?

...zur Frage

Zerrung was tun!!!

Hab mir vor 1 Woche bei einem Fussballspiel eine ZErrung beim Sprinten geholt. Habe dann eine Pause bis gestern eingelegt !! Habe natürlich regelmässig wärme salbe drauf gemacht!! Zudem natürlich noch Sportsalbe . Dann habe ich nix mehr gemerkt und hab gestern wieder trainiert .............. natürlich war die Zerrung nicht weg............. :O(

Merke die ZErrung wieder im Oberschenkel!!! Sollte ich mal zum Arzt wenn ja zum Orthopäden?

Vielen Dank !!!

PS. bitte nur ernste Kommentare!!!!!!!

Gruß Helmo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?