Zerrung am Fuß möglich?

2 Antworten

Ich würde an Deiner Stelle nicht übereagieren. Du schreibst nur von ein bisschen Laufen und erwähnst kein Ereignis, das eine Zerrung hätte auslösen können.

  • Hast Du etwas anders gemacht als in früheren Trainings? Neue Strecke? Bergwärts? Schneller als sonst?
  • Gab es ein Ereignis, das eine Verletzung verursacht haben könnte?

Bei einem Ja auf die erste Frage und einem Nein auf die zweite, ist eine Überlastung wahrscheinlich, die in wenigen Tage abklingen sollte. Wenn nicht ist ein Arztbesuch angezeigt.

Ich bin kürzlich nach längerer Zeit wieder meine gewohnte Bergstrecke gelaufen und hatte nachher auch ein Ziehen am Sprunggelenk. Ein Ereignis (Übertreten usw.) gab es nicht. Also habe ich wie üblich in solchen Fällen ein paar Mal Voltaren eingerieben und nach zwei, drei Tagen waren die Beschwerden weg.

Heja, heja ...

Bei (möglichen) Verletzungen geht man nicht ins Internet sondern zum Arzt.

Knieüberlastung

Hallo zusammen,

ich war am 1. August-Wochenende auf einem Festival und habe da, so wie es sich gehört, natürlich die ganze Nacht durchgefeiert. Am Montag hatte ich dann noch gar keine Beschwerden, habe aber ein bisschen gearbeitet und musste Wassereimer schleppen usw. Ab Dienstag Mittag fühlte sich mein Knie sehr komisch an. Ich habe absolut keine Schmerzen, außer hier und da vielleicht mal ein kleines zwicken. Außerdem habe ich ein Ziehen der Bänder im Fuß gespürt wenn ich das Bein gestreckt habe. Dachte erst, dass das ganze durch Kühlen etc. wieder weggeht. Aber heute hatte ich dann immernoch ein paar Beschwerden. Ich war beim Arzt und dieser meinte, dass ich das Knie wohl einfach überlastet habe, weil er keine Einschränkungen feststellen konnte.

Ich soll das Knie jetzt kühlen und Ibuprofen nehmen zur Lockerung und Entspannung der Muskeln im Knie.

Hat jemand Erfahrungen mit sowas? Welche Zeitdauer muss ich einplanen damit alles wieder in Ordnung ist? Kann ich damit Rad fahren?

MfG

...zur Frage

Geschwollene Wade nach dem Sitzen

Hallo,

ich bin etwas ratlos wegen meiner rechten Wade. Ich (29, weiblich, sehr schlank, Raucherin ->wenig, keine Pille) laufe seit drei Monaten regelmässig aber nach Trainingsplan. Beim laufen selber ist alles in Ordnung. Allerdings schwillt seit ein- bis zwei Wochen manchmal mein rechter Unterschenkel leicht an, wenn ich nach längerem Sitzen aufstehe. Nicht immer. Das erste Mal habe ich das vor ca 1,5 Jahren erlebt (in dieser Zeit war ich auch viel laufen), woraufhin ich sofort ins Krankenhaus gefahren bin, um eine Thrombose ausschliessen zu lassen. Zum Glück war alles in Ordnung und die Ärzte konnten sich auch keinen Reim auf die Schwellung machen, die damals sehr stark und plötzlich aufgetreten war, aber nach einem Tag wieder abklang. Sie meinten, vielleicht hätte ich mir beim sitzen mit der Stuhlkante irgendetwas "abgedrückt",- aber was?

Jetzt ist die Schwellung weniger stark und auch nach ein paar Minuten wieder weg. Meine Knöchel oder der Fuss schwillen gar nicht an, es fühlt sich auch nicht heiss an, ich spüre lediglich ein leichtes Druckgefühl in der Wade und ein Ziehen (auch im normalen Zustand), wenn ich das Bein strecke und den Fuss anwinkel.

Während der Schwellung fühlt es sich an, als wäre ein "Stau" im Muskel, total seltsam. Blöderweise finde ich im Internet überhaupt nichts über dieses Symptom, frage aber jetzt hier, weil ich dachte, ob es sich vielleicht um eine leichte Zerrung handlen könnte? Wodurch aber die Schwellung?

Auf jeden Fall habe ich jetzt festgestellt, dass ich mich falsch dehne und versuche das zu verbessern. Wenn die Symptome nicht verschwinden gehe ich auf jeden Fall zum Arzt, bin aber neugierig, ob sich jemand hier einen Reim darauf machen kann?

Freue mich über jede Antwort! :)

...zur Frage

"Seltsame" Schmerzen am Knie

Hallo an alle, ich gehe regelmäßig Joggen, so ca. 30 - 50km/Woche. Seit ca. 14 Tagen habe ich Schmerzen im Bereich des linken Knie`s. Zuerst begann es plötzlich nach ca. 100m! Lauftraining. Der Schmerz äussert sich folgendermaßen: Während der Laufbewegung habe ich ein heftiges Ziehen am äusseren Unterschenkelknochenkopf, und zwar nur bei der Bewegung des Beines (ohne Last) von hinten nach vorn. Sobald mein Fuss wieder aufsetzt, geht der Schmerz weg. Halte ich mein Kniegelenk während des Laufens bewusst steif, wirkt das dem Schmerz entgegen. Mittlerweile musste ich mein Training einstellen, weil nichts mehr geht. Auch im normalen Alltag treten nun die Schmerzen z.T. stark auf, aber nur, wenn ich das Kniegelenk unbelastet bewege. Bei Kniebeugen z.B. ist kaum etwas zu spüren. Nun habe ich schon viel über mögliche Ursachen wie Arthrose, etc. gelesen. Stutzig macht mich nur, dass alles schlagartig und dazu heftig begann. Weiss jemand Rat oder hat ähnliches durchgemacht?

Vorab schon mal vielen Dank.

Gruß Pfeffino

...zur Frage

Wie viel Wochen Pause nach Sehnenüberlastung im Mittelfuß?

Hallo zusammen,

Ich laufe seit Jahren regelmäßig ca. 2-3 Mal die Woche und insgesamt ca. 30-40 km... Würde mich also als gut trainierten und ambitionierten Läufer beschreiben... Ich hatte bisher tatsächlich noch nie irgendwelche Verletzungen durch das Laufen... Nun scheint diese Glückssträhne aber bedauerlicherweise zu ende zu sein... Im April habe ich nach ca. 4 Km ein leichtes, krampfhaftes Spannen unter dem Fuß gespürt, ich dachte an einen Krampf und bin sehr langsam weitergelaufen... nach 300 Metern ging dann nichts mehr, Schmerzen am Mittelfußknochen, ich dachte an einen Ermüdungsbruch... Dann die Diagnose meines Arztes: "nur" Sehnenüberlastung... Ich solle mir 1-2 Wochen Ruhe gönnen und dann langsam wieder starten... Hab ich gemacht... nach 2 Wochen langsame 5 Km gelaufen und wieder der höllische Schmerz. Immer nur 1-2 Tage, sodass ich gar nicht mehr auftreten kann, dann absolut gar kein Schmerz mehr... Jetzt habe ich 6 Wochen Pause gemacht... Meine Frage: Ich diese Zeit ausreichend, um eine Sehnenverletzung am Mittelfuß zu regenerieren? Habe gehört, dass der Mittelfuß sehr schlecht durchblutet wird und daher länger zur Regenration braucht... Ich will nicht loslaufen und das Risiko eingehen, dass ich nach dem nächsten Lauf vielleicht erneut 6 und mehr Wochen Pause machen muss, denn das Laufen fehlt mir :(

...zur Frage

Schmerzen links in der Hüfte

Hallo, ich klage nun schon seit ca. 1 Woche über schmerzen links in der Hüfte. Der Auslöser ist leider unbekannt... Ich weis nur, dass es beim Fußball spielen passiert ist, als ich gerade normal zum ball gelaufen bin. Da sich das erstmal nicht so schlimm angefühlt hat, habe ich versucht ganz normal weiter zu spielen, doch die schmerzen wurden durch jeden schuss mit dem rechten Fuß und beim bschleunigen, abbremsen, belasten des Linken Beins schlimmer. Danach habe ich mal 2 Tage Pause gemacht, dann ließen die Schmerzen dezent nach, doch als ich dann wieder beim Training den Ball geschossen habe und das Linke Bein damit belastet habe, wurde es wieder schlimmer. Seitdem Ruhe ich mich aus, doch bei Belastung des linken Beins schmerzt und zieht es wieder in der Linken Hüfte. Zudem tut es auch beim dehnen des Muskels weh, welcher vom Oberschenkel (vorne) in die Hüfte verläuft. (tut mir leid, kenn mich dort nicht so aus, aber ich denke, dass es was mit dem Muskel zu tun hat)

Was ist das genau, was habe ich und was kann ich tun?

...zur Frage

Sehnenscheidenentzündung Patella, Muskelzerrung und Ergüsse im Knie- Was hilft zusätzlich?

Hallo ihr Lieben,

nach einem MRT am Donnerstag wurde in meinem lädierten Knie eine Sehnenscheidenentzündung der unteren Patellasehne, Ergüsse an verschiedenen Stellen , sowie Muskelzerrungen im Oberschenkel festgestellt.

Mein Arzt hat mir Tabletten (2x75mg pro Tag) und Salbe (3-4 mal pro Tag) verschrieben. Zusätzlich habe ich gestern Abend kühle Heilerde aufgelegt und abgewaschen, nachdem sie vom Knie erhitzt war.

Nun ist es so, dass ich ab morgen wieder in die Uni muss und es mir nicht in allen Veranstaltungen leisten kann zu fehlen. Alleine durch den Weg dorthin fällt eine weitere intensive Schonung des Knies also flach :/

Habt ihr weitere Tipps für mich, wie ich trotz dessen die Heilung weiter unterstützen kann?

Zudem trage ich noch 2 mal pro Woche Zeitungen aus und bin dort noch für Mittwoch krankgeschrieben. Würdet ihr an meiner Stelle länger pausieren, oder Samstag wieder gehen?

Den vollen Zeitungskarren muss ich ja auch bergauf ziehen und ich weiß nicht, ob längere Schonung hier nicht besser wäre?

LG Jana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?